Schleudermobil

  • Abstellplatz wäre tatsächlich kein Problem.



    Ich weiß nur noch das ich irgendwas darf, was Leute ab 2006 nicht mehr haben.


    Ohne es genau zu wissen, ist es vielleicht das zulässige Gesamtgewicht. Heute glaube ich bis 3,5 Tonnen.
    Bei meinem Führerschein (neue Bundesländer) bis 7,5 t Gesamtgewicht.

    Viele Grüße aus der Westlausitz


    "Was tausend Wichte sagen, bekommt Gewicht" - Johann Nepomuk Nestroy

  • Gute Frage. Wo könnte man das heraus finden? Den so schleudermobil würde vieles einfacher machen. Ich müsste keinen raum anmieten un d mein kleiner Keller würde reichen für die Lagerung von dem groben Bienenzeug wie Honigzargen und die Rähmchen im Winter. Und man müsste die Zargen nicht so weit transportieren beim schleudern ^^

  • Und Du bist Dir sicher, dass das eine gute Idee ist? So wie Du das schreibst, hast Du null Fahrpraxis und willst dann nur zum Schleudern mit Anhänger rumkurven? Wenn da mal nicht das falsche geschleudert wird ....


    Was steht denn in Deinem FS als Fahrerlaubnisklasse drin? Vermutlich B, dann würde das hier gelten:

    Zitat

    Kraftfahrzeuge, ausgenommen Krafträder, mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 3500 kg und mit nicht mehr als neun Sitzplätzen, einschließlich dem Fahrer, (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zur Höhe der Leermasse des Zugfahrzeugs, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3500 kg nicht übersteigt).

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Das ding ist toll, aber etwas übertrieben :D
    Tja Fahrpraxis bekommt man eben nur, wenn man Fährt. Das gilt auch beim Anhänger fahren ;)


    Naja wenn man mehrer Stände mit 50 oder mehr Völkern und 100 Völker insgesamt hat, wie es außerhalb von Deutschland recht normal ist ist so ein Anhänger schon eine gute Sache und durchaus auch Sinnvoll. Alleine die Transportkosten die man sich spart (Waben abholen und Zurückfahren) dürften so einen Anhänger schon nach 1-2 Jahren rentabel machen. Hier fährt man nur einmal hin mit dem Anhänger. Waben haben so ein Volumen das man bei solchen großen Ständen mehr als einen Pick Up braucht zum Fahren. Da fahren eher 1-2 LKW.


    Der Honig muss in der Fabrik nicht wieder erwärmt werden. Da fallens schon einige Punkte weg, die sonst viel Arbeit machen.


    Wenn dann noch die 10-15 % gennanten Ertragssteigerungen dazukommen, da die Zellen wiederbenutzt werden weil sich kein Staub in den Zellen sammelt ist es das schon wert.

  • Naja wenn man mehrer Stände mit 50 oder mehr Völkern und 100 Völker insgesamt hat, wie es außerhalb von Deutschland recht normal ist ist so ein Anhänger schon eine gute Sache und durchaus auch Sinnvoll. Alleine die Transportkosten die man sich spart (Waben abholen und Zurückfahren) dürften so einen Anhänger schon nach 1-2 Jahren rentabel machen. Hier fährt man nur einmal hin mit dem Anhänger. Waben haben so ein Volumen das man bei solchen großen Ständen mehr als einen Pick Up braucht zum Fahren. Da fahren eher 1-2 LKW.


    Der Honig muss in der Fabrik nicht wieder erwärmt werden. Da fallens schon einige Punkte weg, die sonst viel Arbeit machen.


    Wenn dann noch die 10-15 % gennanten Ertragssteigerungen dazukommen, da die Zellen wiederbenutzt werden weil sich kein Staub in den Zellen sammelt ist es das schon wert.


    Den Gedanken hatte ich auch erst.
    Der ist imho aber nicht zuende gedacht...
    ...Nun bau ich doch eine kleine "Halle".


    Gerade bei > 100 Völkern rechnen sich einige technische Lösungen, die das Leben leichter machen, aber die in nem Schleudermobil nicht so ohne Weiteres umsetzbar sind.
    Der Balkonimker bekommt dagegen recht einfach das komlette Equipment in einen geschlossenen Hänger. Aber auch dabei geht es wohl eher um den mangelnden Platz zuhause...


  • Der Balkonimker bekommt dagegen recht einfach das komlette Equipment in einen geschlossenen Hänger. Aber auch dabei geht es wohl eher um den mangelnden Platz zuhause...


    Das sehe ich auch so. So ein Hänger ist - wie bei uns - für einen Zusammenschluss kleiner Imkereien interessant. Gerade da sind die Kosten für das Equipment überproportional hoch und teilen lohnt sich besonders.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Bernhard nutzt das ja auch nur zusätzlich für ein paar Stände, wenn ich das richtig verstanden habe. Die große Masse geht da über eine Profi-Schleuderanlage ...


    Cabra - 123mal im Jahr mit dem Hänger wohin fahren macht keine Fahrpraxis. Und fürs Hängerfahren und -rangieren ist Fahrpraxis ohne Hänger eine gute Grundlage ... hängt natürlich aucfh von Deinem/n Standorte/n ab. Vielleicht vorher mal ein Gespann ausleihen und Testfahren!

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Den Gedanken hatte ich auch erst.
    Der ist imho aber nicht zuende gedacht...
    ...Nun bau ich doch eine kleine "Halle".


    Gerade bei > 100 Völkern rechnen sich einige technische Lösungen, die das Leben leichter machen, aber die in nem Schleudermobil nicht so ohne Weiteres umsetzbar sind.
    Der Balkonimker bekommt dagegen recht einfach das komlette Equipment in einen geschlossenen Hänger. Aber auch dabei geht es wohl eher um den mangelnden Platz zuhause...


    An welche Technischen Lösungen hast du denn gedacht? Der Anhänger in dem Video hat ja schon Wohnmobilgröße.
    Des Weiteren, wie weit liegen dein Ständen auseinander? Mit so einem Hänger kann man seine Völker auch schon mal 100 km entfernt aufstellen und dann von Stand zu Stand fahren. Wenn allerdings die Völker nur 10 km weit Weg sind, dann sieht das ganze auch wieder anders aus.
    Man muss die Technik natürlich immer an seine Bedürfnisse anpassen. Für mich ist ein Anhänger z.Z. noch kein Thema, könnte es aber in naher Zukunft werden. Dabei denke ich vor allem darüber nach, da ich Plane mich zu Erweitern aber auch absehen kann, dass ich in ein paar Jahren min. einmal Umziehen muss.

  • An welche Technischen Lösungen hast du denn gedacht? Der Anhänger in dem Video hat ja schon Wohnmobilgröße.
    Des Weiteren, wie weit liegen dein Ständen auseinander? Mit so einem Hänger kann man seine Völker auch schon mal 100 km entfernt aufstellen und dann von Stand zu Stand fahren. Wenn allerdings die Völker nur 10 km weit Weg sind, dann sieht das ganze auch wieder anders aus.
    Man muss die Technik natürlich immer an seine Bedürfnisse anpassen. Für mich ist ein Anhänger z.Z. noch kein Thema, könnte es aber in naher Zukunft werden. Dabei denke ich vor allem darüber nach, da ich Plane mich zu Erweitern aber auch absehen kann, dass ich in ein paar Jahren min. einmal Umziehen muss.


    Ich denke nicht, dass wir von dem Auflieger aus dem Video, für den es in D wohl kaum eine passende Imkerei geben wird, sondern doch eher von nem kleinen Selbstbauanhänger reden...

  • Ich könnte mir eine Anhänger ähnlich wie im Video schon vorstellen.


    Ich sehe für Imkereien schon Vorteile. Man spart sich das Hin und Herfahren der Honigzargen.


    Vor allem wenn man extra ein Gebäude errichten muss um darin einen Schleuderraum einzubauen, könnte ich mir vorstellen das eine solche Mobile Möglichkeit nicht schlecht ist. (auch finanziell gesehen)
    Natürlich reden ich nicht von einem Hobbyimker mit <20 Völker. Aber für einen (Neben)- Erwerbsimker mit >100 Völker die auch noch weiter entfernt stehen, finde ich es gar nicht schlecht.

  • Zitat

    Natürlich reden ich nicht von einem Hobbyimker mit <20 Völker. Aber für einen (Neben)- Erwerbsimker mit >100 Völker die auch noch weiter entfernt stehen, finde ich es gar nicht schlecht.

    :lol: Für den ist so ein Mobil völlig ungeeignet. schon bei 20 Völkern kommt ,m al schon eine Tonne Honig zusammen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: