Techtron Honigschleuder

  • Moin zusammen,


    kennt jemand diese Firma oder vielleicht schon jemand so eine Schleuder gekauft?


    Das gesamte Produktsortiment ist ziemlich breit und die Preise sehen sehr sportlich aus und auf den Bildern sind keine groben Mängel zu erkennen. Wenn man sich einige Beschreibungen anguckt, dann wird das wohl maschinenübersetzt worden sein.


    Sind das Chinesen? Ob das technisch ok. ist?


    Gruß Jörg

  • Das ist wohl nur ein Händler. Da handelt es sich bestimmt um wild zusammengestellte Produkte unterschiedlichster Hersteller. Die Kontaktadresse scheint einen Gastronomiebetrieb zu beherbergen. Ein Impressum finde ich auf der verlinkten Seite nicht. Ich würde da eher nicht einkaufen. Aber jeder wie er mag. Vielleicht sind es Schnäppchen, vielleicht hängt aber auch viel Ärger dran.
    Und nein, ich habe keine Erfahrungsberichte beizusteuern.

    Wenn jemand etwas vorgekaut serviert haben möchte, muss auch immer jemand da sein, der es ausspuckt oder -k...

  • Moin Jörg,


    ich habe mir die Produktpalette auf dem letzten Apisticus-Tag angeschaut. Zur Schleuder kann ich nicht viel sagen. Hab mir neben ein paar Kleinteilen (den Stockmeisel kann ich empfehlen) den Entdeckelungstisch gekauft. Der ist echt toll und ich will den nicht mehr missen. Passt genau für Dadant. Einzig die Variante mit Edelstahlfüßen hätte ich nehmen müssen. Die lackierten Beine fangen auch im Schleuderraum an zu Rosten. Ach ja - und nen Deckel für den Tisch wäre toll. Aber der Rest ist echt gut zu gebrauchen.


    Gruß
    Frank

  • Guten Morgen,
    mal so ein kleiner Gedanke:
    Wir Imker regen uns immer darüber auf das Geiz geil ist und wir für unser Qualitätsprodukt auch einen fairen Preis erhalten möchten.
    Beim Zubehörkauf scheint aber auch in der Imkerschaft Geiz oft geil zu sein, wohin das führt haben wir ja eindrucksvoll erleben dürfen:
    Futterskandal, Wachsskandal, Deckelskandal, Honigskandal jetzt mal wieder Wachsskandal, mal sehen was als nächstes kommt.
    Vielleicht solltet (gerade die mit ein Paar mehr Völkern) Euch mal fragen was los ist wenn ihr den Schleuderraum mit Rapszargen voll habt und dann die Technik schlapp macht.
    Nix gegen das Ausland aber ich möchte dann nicht von einer Firma im Nirgendwo abhängig sein.
    Ich lebe davon meinen Honig in der Region zu einem vernümpftigen Preis zu verkaufen, meine Technik kaufe ich dann auch lieber bei einem Hersteller der mir anständigen Service bieten kann (da erreichbar).
    Denkt mal drüber nach: oft ist billig gekauft doppelt gekauft und Qualität kostet halt!
    Einen sonnigen Tag...

  • Moin Robert,


    ich kann deine Gedanken voll und ganz verstehen. Ich möchte auch nicht von Firmen abhängig sein, die keinen guten Service haben. Daher habe ich mich ganz bewusst auf dem letzten Apisticus-Tag umgeschaut und meine neue Schleuder ausgesucht. Ich wollte die für mich qualitativ beste Schleuder haben und habe mich für eine Schleuder aus dem Ausland entschieden. Es handelt sich um eine Schleuder der Firma Logar, die ich über Weber gekauft habe. Wie gut oder schlecht der Service im Falle eines Motorschadens ist, kann ich noch nicht sagen. Aber die Qualität der Schleuder an sich ist echt toll.


    Nun zur Firma Techtron. Hierbei handelt es sich um eine Firma mit Sitz in Deutschland. Die zwar einfache, aber doch günstige Ware anbietet. Woher die Ware kommt, ist dabei erst mal zweitrangig. Du kannst ja auch bei Holtermann oder anderen Imkerhändlern nicht sagen, woher sie ihre Ware einkaufen. Im Falle des Falles hast du eine Firma in Deutschland, die du nach deutschem Recht verklagen kannst. Das ist das wichtigste. Alles andere kann man erst beurteilen, wenn man einen Schaden hatte. Ich habe meine ersten Kisten auch bei einem deutschen Schreiner im Erzgebirge gekauft und bin dabei sowas von auf die Fresse gefallen. Nicht alles aus dem Ausland ist gleich schlecht, nicht alles aus dem Inland ist gleich super.


    So bis die Tage


    Frank

  • Hallo!
    Wir imker reden immer mann soll nur echten deutschen Honig vom regionalen Imker kaufen.
    Und selbst suchen wir im Ausland die billigsten Produkte!!!
    Wenn das unsere Kunden auch alle machen würden; was dann ????


    Gruß, und dieses Jahr volle Kannen!

  • Hallo!
    Wir imker reden immer mann soll nur echten deutschen Honig vom regionalen Imker kaufen.
    Und selbst suchen wir im Ausland die billigsten Produkte!!!
    Wenn das unsere Kunden auch alle machen würden; was dann ????


    Wenn Du mit dieser Idee ernst machst, wirst Du den größten Teil deiner Geräte aussortieren müssen (Deine Kleidung gleich mit). Wir sollten bei Regionalität unterscheiden zwischen Lebensmitteln und anderen Produkten und daran denken, dass der Wohlstand in diesem Land wesentlich dem Export geschuldet ist. Neuerdings scheint ja der Merkantilismus wieder en vogue zu sein. Das werden auch wirtschaftlich finstere Zeiten, wenn sich das durchsetzt.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Jola , Robert Freimann: Es geht nicht um Geiz, sondern um eine Frage nach der Qualität eines moderat-preisigen Produktes.
    Meine erste Schleuder war eine ApiNord-Schleuder, meine zweite eine Logar-Schleuder. Der Grund für den Umstieg war, dass ich eine Großwabenschleuder brauchte. Dabei stellte ich aber fest, dass die Logar-Schleuder deutlich besser durchdacht war als die ApiNord-Schleuder und bin richtig froh über diesen Kauf. Die bessere Qualität zeichnete sich auch vor dem Kauf schon durch die Beschreibung des Produktes ab. Nun stammt die Logar-Schleuder aber aus Slowenien und nicht aus Deutschland:oops:. Kann denn das sein, dass nicht die Schleuder aus Deutschland das Spitzenprodukt ist? Und dass sie sogar auch noch preiswerter ist?
    Der Anfragende hat nach der Qualität von Schleudern eines Herstellers gefragt und nicht "Wo gibt es die billigste Schleuder?". Das halte ich für akzeptabel und ist kein Grund, hier mit Vorwürfen zu kommen.


    Gruß Ralph

  • Moin zusammen, kennt jemand diese Firma oder vielleicht schon jemand so eine Schleuder gekauft?


    ..mir fällt auf, dass die Rähmchen in senkrechte Laschen eingesteckt werden müssen. Bei der Radial-Schleuder. Ob unten auch, kann man nicht sehen.
    Das erscheint mir nicht sinnvoll, denn wer will den die vollen und (hoffentlich) schweren Honigrähmchen da reinfummeln.
    Auch erscheinen mir die Abstände der Rähmchen untereinander doch recht eng zu sein.
    Das müssen sie wohl auch so machen bei den kleinen Durchmessern der Kessel um da viele Rähmchen reinzupacken?
    Bei meiner Logar-Schleuder, radial, sind das keilförmige Aussparungen, das rutscht das Rähmchen fast von selbst rein.
    Dafür ist der Motor oben, was es umständlich macht die Reinigung.


    Jonas

  • Hallo zusammen,


    danke für eure Rückmeldungen!


    Ich will da jetzt nichts direkt kaufen, bin nur allgemein interessiert. So ein großes Sortiment denkt sich sicher kein kleiner Zwischenhändler aus. Wenn es die Möglichkeit gibt, dann schaue ich mir die Technik mal in Celle oder an.


    Gruß Jörg

  • Der Betrieb scheint ja in Deutschland zu liegen, zwischen Heilbronn, Heidelberg und Karlsruhe, da können sich ja mal die Anwohner umhören.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)