Imkern ohne Vereinsmitgliedschaft ?

  • Unser Vorstand will momentan unbedingt, dass mein Ehemann auch noch in den Verein eintritt ...
    .... ich bin schon im Verein und wir imkern als Familie als Hobby ...


    Was hätte es für Vorteile ?
    Momentan wurde mir gesagt ... es würe NUR 25 Euro mehr kosten ....
    Was will der Imkerverein erreichen ?


    LG Co

  • Die Vorteile liegen hier wohl vor allem auf Seiten des Vereins, der 25 Euro mehr an Beitragseinnahmen hat.
    Da die Leistungen des Vereins (Versicherung, Medikamentenbestellung) ja nicht doppelt genutzt werden können, ist der einzige Vorteil für Deine Familie, dass Ihr eine Stimme mehr in der MV habt.
    Oder bietet der Verein irgendwelche weiteren Leistungen an?


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • und dann kommen noch so Fragen auf, wie welche Leistungen erbringt der Verein und wer Nutzt diese?


    Da ich es schon im Angelvereinen Erlebt habe das es vorkommt das eine Person angemeldet ist, aber Grundsätzlich zwei Personen da waren und die Leistungen in Anspruch genommen haben und durchaus mitdiskuttiert haben, kann ich das schon Verstehen. Ich kenne jetzt deine Situation nicht, aber wenn ihr zusammen Imkert macht es durchaus schon Sinn. Vor allem wenn es tatsächlich mal zu einem Schadfall kommen sollte, müsst ihr so nicht damit rechnen das die Versicherung sagt, da sie das Hobby gemeinsam betreiben, aber nur sie Versichert sind, könne wir nur 50% der Schäden versichern, die Restlichen Schäden hat ihr man, da nicht versichert zu tragen.
    Gibt es einen Reinigungstag bei euch? Bringst du da Streng nur deine Sachen mit?


    Für 25€ habt ihr diese Diskussion nicht und könnt alle Leistungen in Anspruch nehmen ohne das euch jemand quer kommen kann und dein Mann darf auch an allen Vereinveranstalltugnen Teilnehmen.


    Wenn dein Mann nicht Imkert sieht es anders aus, dann ist nur die frage ob er an den Veranstalltunge mit dir zusammen teilnehmen will.

  • Das ja nu Quatsch, durch doppelte Mitgliedschaft im Verein ist man ja noch lange nicht doppelt versichert... wozu auch?


    Reinigungstag! :lol:
    Sowas soll es ja geben...
    z.B. hier: http://www.imkerverein-kiel.de/fuer-imker/reinigungstag/
    Ach ja, Seufz!


    Trotzdem sieht es so aus wenn zwei Personen 20 Völker haben und eine Versichert sich, sund nur 10 Völker versichert. Wenn die nicht eindeutig auseinander zu halten sind, wird der Schacen auf beide Verteielt.


    Ja und das ist nicht die einzige Veranstalltung die der Verein kostenfrei veranstalltet. 77€ gehen an den LV 8,70€ an den Verein.

  • Warum sollten denn im Schadensfall effektiv nur 10 versichert sein, wenn nur eine Person mit 20 angemeldeten Völkern Vereinsmitglied ist? Verantwortlich ist der namentliche VericherungsnehmerIn zugleich BienehalterIn.
    Die Nummer wird nicht ziehen, denn im Normalfall werden die Völker in Rechnung gestellt, die das Mitglied auch gemeldet hat. Meldet das Vereinsmitglied 20 Völker auf seinen/ihren Namen, sind auch 20 Völker versichert. Sonst kann das für den Verein, ggf. auch für die Versicherung schnell nach hinten losgehen, denn wenn der erforderliche Betrag korrekt bezahlt wurde, besteht auch keine Unterversicherung oder Falschangabe, die man laut deiner Befürchtung als Verweigerungsgrund herannehmen könnte. Da muss man auch nicht die Völker auseinanderhalten können. Aber gut, Versicherungen sind mitunter kreativ, wenn es ums Aussitzen und Zahlungsverweigerung geht.


    Kennst Du einen Fall, in dem das von einer Versicherung mit der halbierten Haftung in einer vergleichbaren Konstellation so gehandhabt worden ist?


    Gruß Andreas

  • Wenn beide am Vereinsgeschehen teilhaben, können auch beide Mitglied sein.
    Davon lebt ein Verein nunmal.
    Ich kenne euren Verein nicht, aber wenn ich an unseren denke sind 25 Euro gut angelegt.
    Ob Weihnachtsfeier, Sommerfest oder unsere Wanderung. Kostet auch alles Geld.
    Schonmal von einem Vereinskollegen Hilfe bekommen? Unbezahlbar :lol:


    Sinnvoll allerdings nur, wenn der Ehegatte auch am Vereinsleben teilnimmt bzw die Dinge in Anspruch nimmt. Ab und an mal auf einer Feier als Gast zuerscheinen, sehe ich auch keinen Grund Mitglied zu werden. Wird bei uns zB. auch nicht verlangt. Im Gegenteil ist man als Verein immer bestrebt die Familie zu integrieren, egal wie. Das hat dann noch ganz andere Vorteile :wink:

  • wenn die Imkerei nur auf einen Namen läuft ist es einfacher und wenn immer zu zweit die Weiterbildung im IV und nicht nur die Veranstaltungen "mit Partner" besucht werden, kann der 2. Mitglied ohne Völker werden.
    Einige Vereine führen deshalb den Status Fördermitglied. Ob diese jedoch auch die Beiträge an den LV & DIB zahlen?

  • Da ich ja nun Vereinslos bin hab ich meine Gläser - Sammelbestellung anders gestaltet:

    20170307_155728_600p.jpg

    Ich sammel jetzt also alleine... für die nächsten 10 Jahre wahrscheinlich.

    Der Teil, der schon fehlt, sind 50 Kisten, die ich für dieses Jahr schon mal einplane, der Rest ist jetzt im Keller (genau wie die Zinsen, darum ist es auch egal, billiger werden die Gläser wohl in den nächsten Jahren nicht...). Immerhin spart man sich die alljährliche Fahrerei mit ein paar Kisten, die dann auch noch knapp werden könnten. Eigentlich sehr Komfortabel so, wenn man den Platz dafür hat.


    Aber eine Sammel Futterbestellung mach ich nicht! Ein Glück, das man seinen Futtersirup auch selbst anrühren kann !!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kruppi ()