Umzug unserer Völker - wann?

  • Hallo zusammen,
    leider müssen wir unsere Imkerei aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.


    Die Völker sollen an einem neuen Standort in ca. 15 km aufgestellt werden.


    Ich habe hier im Forum schon etliches über den Umzug und das Verstellen von Beuten gelesen, aber meist handelt es sich um ein paar Meter und außerdem gehen selbst dabei die Meinungen noch auseinander....


    Können die Bienen während der Winterruhe 15 km mit dem Anhänger transportiert werden??? Geht ja nicht schüttelfrei vonstatten....


    Habe gelesen, dass die Bienen dann runterfallen und nicht mehr hochkommen... ich möchte natürlich nicht, dass der neue Besitzer vier tote Völker hat:-(, wenn er zu Hause ankommt...


    Also: Wann ist der Transport der Beuten mit einem Auto oder Anhänger möglich???


    Danke für Eure Hilfe und Gruß
    Sambiene

    Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben. In meinem Alter braucht man alle Konservierungstoffe, die man kriegen kann. (George Burns )

  • Hallo Sambiene. Verstellen geht grundsätzlich bei Temperaturen wo die Bienen auch fliegen würden.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Danke schon mal. Nee, es wird nicht innerhalb Berlins umgezogen, aber innerhalb des gleichen Landkreises.


    Sambiene

    Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben. In meinem Alter braucht man alle Konservierungstoffe, die man kriegen kann. (George Burns )

  • Dann braucht man kein Gesundheitszeugnis. Der neue Erwerber muss aber seine Bienen anmelden. Ab einer Temperatur von 8°C hätte ich für einen Umzug keine Bedenken.


    Gruß Ralph

  • Ja, anmelden ist klar. Das macht er.


    8 Grad??? Wieso grad 8 Grad. Fliegen die Bienen nicht erst ab 10 Grad...?

    Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben. In meinem Alter braucht man alle Konservierungstoffe, die man kriegen kann. (George Burns )

  • 8-10°C- es geht darum, das runterfallende Bienen wieder zurückkommen können in die Traube.
    je später, desto leichter werden auch die Kisten mit den Bienen.


    in Berlin ist beim Wechsel des Bezirks ein Gesundheitszeugnis (Veterinärbesuch!) vorgeschrieben! Sind zum Glück keine hundert Dörfer mehr, man hat sich über 23 auf jetzt 12 Stadtbezirke verwaltet.


    zum Vergleich mal MV
    https://de.wikipedia.org/wiki/…in_Mecklenburg-Vorpommern

  • Ab 8°C fliegen die ersten todesmutigen Wasserholer. Bei Temperaturen unter 7°C verklammen die Bienen. Auch wenn Bienen wegen Unterkühlung nicht mehr fliegen können, solange sie sich bewegen können, können sie in die Traube zurück kriechen.


    Gruß Ralph

  • Zur Temperatur ist ja schon ausreichend geschrieben worden. Anhäger über längere Entfernung wäre mir zu riskant, weil zu viel Erschütterungen - besser wäre es im Kombi. Da ist es a) schön warm und b) gut gefedert. Falls da mal eine Biene abfällt, kommt sie wieder an die Traube.


    Momentan passiert ja nix, außer Winterbehandlung - die kann man ja an Ort und Stelle noch machen. Transportieren würde ich im Vorfrühling (März).
    Ich habe Bienen schon über 100e von km transportiert - im Sprinter bei 5 Grad Ende Februar - kein Problem.


    Beste Grüße


    Rainer