Erfahrung Luftentfeuchter TTK 170S

  • So ein großes Gerät brauche ich für meine paar Völker allerdings glaube ich nicht. ^^

    Habe nun viel im Internet recherchiert und mich für den Comedes Demecto 10 entschieden und ihn bestellt. Kann ja gerne ein Feedback geben, falls gewünscht.

    Imker seit 2005. Ca. 10 Völker auf DNM 1,5 (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Na dann berichte mal. Ich kann nur sagen, dass mein Trockner schon zu tun hat, wenn ich den ganzen Tag schleudere und dabei auch ziemlich schwitze. Es kommt da ganz schön viel Wasser zusammen.

    Ich habe keinen Vergleich mit anderen Geräten, aber die Raumfeuchte halte ich bei mir da gerade bis 55%.

  • So, wollte mich auch nochmal melden.

    Meiner war letzes Jahr defekt. Lief zwar, hat aber nicht getrocknet.

    Garantie war natürlich gerade vorbei. Hätte ihn kostenpflichtig einschicken können + Fehlersuche.

    Aussage war, dass höchstwahrscheinlich der Kompressor defekt ist.

    Das hätte sich aber nicht gelohnt. Sehr ärgerlich.

    Habe mir dann den gleichen wieder bestellt. Trocknen tut das Ding die Raumgröße schnell und zuverlässig, wenn er trocknet:lol::lol::lol:.

    Im Zuge des Baus meines Honiglagers habe ich das Ding mal dem Kältetechniker mitgegeben.

    Er hat den Fehler gesucht und gefunden. Kompressor i.O. aber irgendwo geht das Kältemittel verloren.

    Das Leck zu suchen ist zu aufwändig und würde sich nicht lohnen.

    Heutzutage sind die Wandstärken vom Kupfer nur noch 0,3 mm, früher war es mal 1mm.

    Da braucht man sich nicht wundern, wenn vieles kurzlebig ist. Aber das ist ein anderes Thema.

  • Die Gerätegröße in Relation zur Raumgröße ist halt immer auch relativ.

    Meistens wird ein kleines Gerät auch reichen. Wie immer sind viele Parameter mit am beeinflussen.

    Die Kubatur des Raumes ist der, an dem die Geräte vornehmlich bemessen werden.

    Die Feuchtigkeit des Honigs, die rel. Raumluftfeuchtigkeit vor Beginn der Arbeiten, wie dicht Dein Schleuderraum ist, wie viel von dem zu feuchten Honig aufschlägt und wie viel Feuchtigkeit kann Dein Schleuderraum aufnehmen und langsam wieder abgeben. Ist er gefliest oder mit viel Holz im Raum?

    Wie hoch ist die rel. Luftfeuchtigkeit Draussen und wie oft reißt jemand die Tür auf und bringt feuchte Luft mit rein?

    Ich hab drei 170 er im Einsatz, (auf meinen Baustellen, mein Schleuderraum ist sehr trocken) die laufen problemlos und schaffen auch was weg. Es sei denn du arbeitest mit sehr viel und sehr nassem Honig in einer Tropfsteinhöhle. Wenn der Trockner eher zu klein ist, dann einfach ein paar Stunden vortrocknen lassen, bevor der Honig eintrifft. Wenn das nicht reicht, dann lass den Honig bei den Bienen bis er trocken ist.

    Grüße Peter

  • Mir geht es grundsätzlich auch eher darum ein paar Honigzargen für wenige Tage in einem trockenen Raum mit geringer Luftfeuchte zwischenzuparken. Nicht primär für den Vorgang des Honigschleuderns.

    Die Honigernte ist manchmal durch den Job schwer in Einklang mit dem Wetter zu bringen, da mir zum Schleudern eigentlich nur das Wochenende bleibt. Da ich in einer Gegend wohne, in der es keine richtigen Trachtpausen gibt, bietet es sich an, den Honig nach entsprechenden Regenphasen zu holen und die Zargen bis zum Wochenende zwischenzuparken.


    Mir wurde es heute wieder deutlich vor Augen geführt. Letzte Woche war der Honig nach der Regenphase ziemlich reif, doch nun haben die Waben heute wieder sowas von getrieft und getropft, weil die letzten 2 Tage unglaublich viel Nektar reinkam.

    Imker seit 2005. Ca. 10 Völker auf DNM 1,5 (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Manuel91 wie wäre es, wenn du nach dem Regen einen zusätzlich HR unter setzt und da eine Bienenflucht auflegst und die fertigen HR am WE holst?

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Danke für die Anregung. Das wäre für meine Situation wahrscheinlich die beste Lösung. Leider werden richtige Regenphasen gefühlt immer seltener, aber irgendwann werde ich den Honig schon herunterbekommen :lol:

    Imker seit 2005. Ca. 10 Völker auf DNM 1,5 (Segeberger) im schönen Hochsauerland

  • Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit dem Comedes Demecto 70?

    Ich hab mich bzgl. Luftentfeuchter mal wieder ein bisschen umgeschaut - Ich kaufe zwar absolut nichts auf Amazon, schaue mir dort aber gerne die Bewertungen an. Und bei Luftentfeuchtern in diesem Leistungsbereich schneidet der Demecto 70 bei den Bewertungen schon um eine gute Ecke besser ab, als vergleichbare Trotec Geräte...
    Vllt kann ja jemand was dazu sagen...

    Beste Grüße

    Luis

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Hi Luis!

    Was hast Du damit vor?

    Ich habe einen in der Preisklasse und einen für die Hälfte. Beide von Comfee.

    Der billige reicht für den kleinen Lagerraum mit den abgrfüllten Gläsern allemal. Werd mir dafür wohl nen noch kleineren holen und den mittleren dann in das Lager für die Hobbocks stellen.

    Hab ich die beiden zusammen auf Dauerbetrieb bei der Ernte im gut geheizten Schleuderraum, leere ich den großen mit seinem größeren Tank schon einige male, bis der keleine seinen überhaupt mal halb voll hat...

  • Hi! Es geht darum den Schleuderraum bei der Ernte trocken zu halten...
    Muss ich mir mal angucken den Hersteller. Ich wollte nur mal fragen, weil scheinbar echt viele Trotec haben, trotzdem die Bewertungen da durch die Bank nicht der Hit sind.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.