Mittelwände ohne Wabenmuster

  • Hallo.


    Habe gerade auf Youtube gesurft und habe ein Video vorgeschlagen bekommen, wo Mittelwände mit einem Brett und flüssigem Wachs "geformt" werden. Nur ohne Waben.


    Dient es nur dazu das Wachs wieder ins Volk zu bekommen, wie gut bauen die Bienen das aus und hat es schon mal jemand probiert?


    Grüße aus dem Weserbergland
    C. Valentin

  • Mittelwände sind grundsätzlich mal dafür da, dass die Bienen weniger bauen müssen, folglich weniger Energie sprich Honig verbrauchen und dass es schneller geht. Zudem werden oftmals die Waben glatter. Die Intention wäre bei glatten MWs nicht anders.


    Wie Sabiene in diesem Thread https://www.imkerforum.de/showthread.php?t=12878 mitteilt, geht es mit den glatten MWs nicht. Sie werden nicht ausgebaut. Ich habe die gleiche Erfahrung mit groß geratenen, glatten Anfangsstreifen gemacht. Wenn du das Video der beiden Auswanderer nach Irland gesehen hast, die benutzen diese glatten MWs um sie in dünne Anfangsstreifen zu schneiden. Sie werden nicht im Ganzen verwendet.

  • Mittelwände sind grundsätzlich mal dafür da, dass die Bienen weniger bauen müssen, folglich weniger Energie sprich Honig verbrauchen und dass es schneller geht. Zudem werden oftmals die Waben glatter. Die Intention wäre bei glatten MWs nicht anders.


    Wie Sabiene in diesem Thread https://www.imkerforum.de/showthread.php?t=12878 mitteilt, geht es mit den glatten MWs nicht. Sie werden nicht ausgebaut. Ich habe die gleiche Erfahrung mit groß geratenen, glatten Anfangsstreifen gemacht. Wenn du das Video der beiden Auswanderer nach Irland gesehen hast, die benutzen diese glatten MWs um sie in dünne Anfangsstreifen zu schneiden. Sie werden nicht im Ganzen verwendet.


    Ich kenne dieses Video auch. Von glatten Mittelwänden kann ich mir nicht vorstellen das es funktioniert.
    Was aber mal eine Überlegung wert sein sollte ist:
    Was wäre denn wenn das Brett mit einem Waabenmuster profiliert wäre.
    Ja ich weiß, auf der Unterseite wären die Zellen kleiner und die Bienen hätten mehr Arbeit. Vielleicht sollte man das mal mit der Rapid Profilierung von den Blautonmatrizen probieren.


    Soweit Thomas


    Sent from my XT1068 using Tapatalk

  • Vielleicht sollte man das mal mit der Rapid Profilierung von den Blautonmatrizen probieren.


    ..einseitiges Wabenprofi oder eine Blauton-Matrize kurz in flüssiges Wachs tauchen ?
    Da kommt raus:
    - eine Seite glatt aber ungleichmäßige dick und mit welliger Oberfläche
    - eine Seite mit ungleichmäßiger Wabenstruktur. Das Wachs wird NICHT in die feine Struktur der Waben-Geometrie eindringen.


    Diese oben angesprochenen dünnen Wachsplatten werden i.d.R. als Vorarbeiten für die Weiterverarbeitung auf (handbetriebenen) Walzen verwendet. Das geht auch ganz gut und die MW schauen auch gut aus. Je nach Dicke dieser Wachsplatten ist der Verzug der Geometrie vorgezeichnet. Wenn man die Vorarbeiten plus die Walzarbeiten plus die Nacharbeiten real rechnet, dauert die Herstellung ein MW länger als bei den hier üblichen MW-Pressen. Wenn man das reine Walzen betrachtet, ist das schnelle Ergebnis natürlich überwältigend. Wachsplatte durch Walze einziehen und hinten die fertige MW entnehmen - fertig. Doch die Vorarbeiten mit den vielen Arbeitsschritte/Arbeitszeiten sind wesentlich höher. Zudem bedürfen die Walzwerke eines Trennmittels.


    Jonas

  • ich habe mir aus Silikonkautschuk eine Wachsmittelwand abgegossen und mit der Form dann ein knappes Dutzend Mittelwände getaucht:


    Die hatte auf einer Seite eine Wabenstruktur, die andere Seite war glatt.
    Die Bienen haben dann die eine Seite ausgezogen und auf der anderen (glatten) Seite mehr oder weniger große Felder mit Waben errichtet.


    Der Ausbau von glatten Mittelwänden geht sehr sehr schleppend, die Wabenstruktur ist auch sehr unregelmäßig.
    Irgendwann stoßen die Wabennester aneinander, auf den Kontaktflächen wirre Zellen entstehen.


    Mein Fazit:
    Mit 3 glatten Mittelwänden versucht, keine einzige gut geworden, die anderen hergestellten Wände habe ich unbenutzt wieder eingeschmolzen


    Stefan


  • Danke für deine Antwort.


    Sent from my XT1068 using Tapatalk

  • Ich kenne das Video auch, aber ich glaube, die haben tatsächlich ganze glatte Wachsplatten eingelötet und dachten, das wäre eine super Idee, statt sich mal zu fragen, warum da noch keiner drauf gekommen ist...
    :confused:
    Und dann wenigstens ein Jahr später noch ein Video einzustellen, das es eine blöde Idee war...
    :oops:

  • Bei den Iren gibt es ein weiteres Video, da sieht man das er eine Silikonpressform benutz um die glatten Waben zu prägen (Warum er die nicht direkt gießt ist nicht nachzuvollziehen) und dann in Kombination mit den glatte verwendet. Die Glatten zeigen genau die oben beschrieben Probleme, die geprägten sind im viedo wesentlich besser ausgebaut.

  • Ich hab auch ein Video gesehen, wo auf den Walzen die Zellen nicht "ausgebaut" waren.
    Die normalen MW sind ja etwas ausgebaut, haben eine vertiefung.
    Auf der Walze war nur das Muster drauf, ohne vertiefung.

  • Bei den Iren gibt es ein weiteres Video, da sieht man das er eine Silikonpressform benutz um die glatten Waben zu prägen (Warum er die nicht direkt gießt ist nicht nachzuvollziehen) und dann in Kombination mit den glatte verwendet. Die Glatten zeigen genau die oben beschrieben Probleme, die geprägten sind im viedo wesentlich besser ausgebaut.


    Weil es keine Silikonform ist, sondern eine aus Metall. Die glatten MWs werden da eingelegt und geprägt, laut deren Aussage sind die Zellstrukturen weniger deutlich als bei gegossenen MWs, werden jedoch ausgebaut.

  • Weil es keine Silikonform ist, sondern eine aus Metall. Die glatten MWs werden da eingelegt und geprägt, laut deren Aussage sind die Zellstrukturen weniger deutlich als bei gegossenen MWs, werden jedoch ausgebaut.


    Wenn die wüssten! ;)


    Also ich habe 2 von den Metallformen und da geht das mit dem flüssigen Wachs besser, als in deren Video:


    Wachsplatten ohne Prägung in die Form legen und dann auf der Gießform rumtrampeln...


    Da hätte jemand die Anleitung lesen sollen ;)


    Stefan