Beuten mit Kindern bemalen

  • Hallo zusammen,


    bisher streiche ich meine Holzbeuten mit Pigrol Lasur.


    Nun habe ich bereits oft gesehen, dass Beuten von Kindern kunstvoll bemalt wurden und habe daran gefallen gefunden.
    Super Wintertätigkeit für meine Kinder und mich.


    Nun benötige ich bitte einen Tipp für die korrekte Farbauswahl.
    Ich benötige demnach bunte Farben die die Kinder am besten mit den Fingern verwenden können. (Einerseits mit Fingern malen, anderseits Handabdrücke)
    Und dann benötige ich noch einen Klarlack um das Ganze haltbar zu machen.


    Vielleicht hat hier jemand Erfahrung dazu.


    Danke und Grüße
    Johannes



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Der Gedanke , Kinder an die Imkerei heranzuführen ist zu begrüßen .
    Bei den Farben , und den Bildern etc, würde ich konsquent darauf achten , das es nicht zu Beinträchtigungen für die Navigation der Bienen kommt . Hierzu sollten im Vorfeld entsprechende Untersuchungen angestellt werden .
    Man stelle sich die langen Gesichter der Kinder vor , wenn die Bienen , nicht wie gewohnt , in ihre Behausung zurück finden .
    Gruß hannes


  • Bei den Farben , und den Bildern etc, würde ich konsquent darauf achten , das es nicht zu Beinträchtigungen für die Navigation der Bienen kommt . Hierzu sollten im Vorfeld entsprechende Untersuchungen angestellt werden .


    Danke für deine Anmerkung. Wissenschaftlich werde ich das aber nicht untersuchen.
    Nach meiner Interpretation sollten bemalte Beuten eigentlich die Identifikation der korrekten Beute fördern, da sich Bienen (geometrische) Formen merken können.
    Aber das ist ein anderes Thema.
    Mir geht es um die Auswahl der Farben.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Guten Morgen Johannes,


    ich würde dir folgendes empfehlen: Du besorgst dir jede Menge kleiner Dosen Acryllack in allen möglichen Farben, damit lässt du dann deine Kinder leere Brutraumzargen verschönern. Wenn die Farbe durchgetrocknet ist, schnappst du dir eine Sprühdose farblosen Acryllack (wobei ich "matt" empfehlen würde, "glänzend spiegelt und fällt deshalb mehr auf) und legst eine Schutzschicht über die Kunstwerke deiner Kinder. Im Frühjahr kannst da dann die Zargen besiedeln.


    Der Hinweis von Hannes auf die eventuell gestörte Navigation der Bienen ist sicherlich auch wichtig. Und gerade um solche Störungen zu vermeiden, würde ich empfehlen, stets lediglich die Brutzargen zu bemalen: Die bleiben dann stets immer bei den Völkern, die Honigräumen kannst du dann nach Belieben ausstauschen, ohne die Bienen zu verwirren. Gerade dir als Dadant-Imker sollte genau diese Verfahrensweise ja ein Leichtes sein.


    Viel Erfolg
    DOMMY


    P.S. Wenn du möchtest, dass die Farben richtig leuchten, solltest du ein paar Tage vor dem Bemalen noch mit weiß (natürlich wieder Acryl) grundieren. Solche Grundierung kostet nicht viel. Pro Zarge dürftest du nicht mehr als 5 Minuten benötigen. Und insgesamt hättest du dann drei Schichten Farbe drauf, was deine Beuten unglaublich wiederstandsfähig und langlebig machen dürfte.

  • Hallo.
    Habe letztens in einer Zeitschrift gelesen, dass man es mit normalen Wachsmalern machen kann. Anmalen, mit Heißluftfön "schmelzen" damit es ins Holz einzieht und dann versiegeln. Ausprobiert habe ich das auch noch nicht.
    Grüße aus dem Weserbergland
    C. Valentin

  • Hallo,


    ich hab meine Beuten allesamt mit ApiDana Beutenfarbe gestrichen.... ich persönlich würde auf gar keinen Fall Farben verwenden, die nicht ausdrücklich für Beuten sind. Bei den Farben für Beuten brauchst du auch keine angst haben, dass sie für die Kinder gefährlich sind :) ! Als Lack hab ich dann noch Leinfirnisöl mit einem Lappen nach dem Trocknen aufgetragen.


    LG Andrea

  • Wird die ganze Beute angemalt oder nur ein Fenster über dem Flugloch?
    Meine sind farbig lasiert und haben im Fenster Malereien unterschiedlichster Künster, auch Kindern.
    Meine Stände sind bunt wie Burano bei Venedig.
    Elk

  • Alles, was meine Malkästen hergaben,
    Wasserfarben, Acryl, Ölfarben, wurden für die Fenster benutzt. Letztere halten am besten.
    Alles bekommt mit der Zeit Patina oder bleicht etwas aus, behält aber Charme.
    Die Lasur ist bio und somit kann der Großteil der Beute weiter atmen
    Elk

  • Warum mache ich das?
    Gästen erzähle ich, das Bienen nun besser nach Hause finden
    oder, daß Wildschweine die Beuten dann besser sehen und sie so nicht ausversehen über den Haufen rennen.
    Sie sind begeistert.
    Ich habe eine Menge Völker, kenne sie irgendwo alle.
    Mag sein, daß die Farben mir da helfen.
    Lustiger ausschauen tut es alle Male.
    Genug, Elk

  • Beuten mit Kindern gestalten macht Spaß, und alles was Spaß macht, ist erlaubt. Verwirrt haben sich meine Bienen noch nie gezeigt.


    Räuber-Beute-Verhältnis mal anders



    Zaun und Klotzbeutendach


    Beequarium


    Hotel Transsilbienien

    Meine Bienen fliegen zu 100 % mit flüssigem Sonnenschein.

  • Hallo,


    ich hab meine Beuten allesamt mit ApiDana Beutenfarbe gestrichen.... ich persönlich würde auf gar keinen Fall Farben verwenden, die nicht ausdrücklich für Beuten sind. Bei den Farben für Beuten brauchst du auch keine angst haben, dass sie für die Kinder gefährlich sind :) ! Als Lack hab ich dann noch Leinfirnisöl mit einem Lappen nach dem Trocknen aufgetragen.


    LG Andrea


    Guten Abend Andrea,


    frag doch bitte mal bei Gelegenheit einen Maler, was er davon hält, dass du mit Leinölfirnis über Farbe gehst.
    Und riech doch bitte mal an Leinfirnis: Kann das für Kinder ungefährlich sein? (Auf der Packung: Nur in gut gelüfteten Räumen verarbeiten!)
    Bei Acrylfarben wirst du im Baumarkt einige finden, die "speichelecht" sind, daher für Kinderspielzeug empfohlen werden.


    Übrigens: Wenn du dir das Datenblatt von ApiDana mal genauer anschaust, wirst du feststellen, dass auch das ganz normale, wasserverdünnbare Acrylfarbe ist. Wird halt nur anders beworben, um es dann mit dem üblichen "Imkeraufschlag" verkaufen zu können...


    Liebe Grüße
    DOMMY