Völkerverlust trotz Ameisensäure

  • Studien wie diese könnten die Grundlage für die Zulassung des Sublimationsverfahren liefern.
    Übrigens wurde der Varrox benutzt.
    Und das Sublimationsverfahren liefert die besten Ergebnisse bei der niedrigste OS-Dosis und den geringsten Schäden am Bienenvolk!


    Die Autoren gehen sogar davon aus, dass eine einmalige Behandung im brutfreien Zustand (Winter) ausreichend könnte.


    Was mir fehlt sind Erläuterungen zum Reinigungsverhalten der Bienen, das als zusätzliche Voraussetzung für eine solche nur einmalige Anwendung benannt wird.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Leute,
    die gute alte AS.
    Schwammtuch = Schwimmtuch Verdunstung nahezu unkontrollierbar, Wirkung auf die Milben? Wirkung auf die Bienen fatal. Und alles weil die AS Wasser ohne Ende enthält.
    Wir haben mit dem klassischen Nassenheider genau diese Erfahrungen gemacht. Bei der erlaubten 60%igen saugt sich der Docht voll, die AS verdunstet aber das Wasser nicht. So ist der Docht dann voller Wasser und es kann keine AS verdunsten.
    Der klassische Nassenheider Verdunster klappt nur mit 80%iger AS!!!
    Um die 60%ige nutzen zu können wurde der Horizontalverdunster erfunden, also um über eine riesige Fläche das viele Wasser unter zu bringen. Der Liebigdisp. könnte es gerade noch schaffen, mit der kleinen Fläche.
    Man braucht aber einen freien Raum um das Monster unter zu bringen. Wer noch mit Hinterbehandlungsbeuten arbeitet oder Magazine auf 2 Etagen betreibt hat ein Problem.
    Denen bleibt nur die Illegalität mit nicht zugelassener 80%AS, oder das Auswaschen der Kadaver und Zählen der Milben, wenn Volk tot.
    Grüße Knäcke

  • Der klassische (im Rähmchen Horizontal) ja, nur mit 85% genießbar.
    Der klassische (im Rähmchen Horizontal mit nachrüstsatz) ist auch mit 60% funktionsfähig.

  • Hhm. Ist das wirklich so?


    Nein. Ich kenne mindestens ein langjähriges Gegenbeispiel (für 60 % AS im klassischen Nassenheider).
    Für die anderen AS-Applikationsmethoden kenne ich auch mehrere gut funktionierende Beispiele.


    Ich lese den Beitrag 144 so: "Bitte grundsätzlich keine AS verwenden."
    Ist das so gemeint?
    "Nur der Nassenheider Prof. funktioniert mit 60 % AS."
    Hier wiederum habe ich persönlich die schlechtesten Erfahrungen gemacht.
    Es bleibt schwierig.

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."

  • ...Es bleibt schwierig.


    Aus Erfahrung weiß ich dass die Verdunstungsrate sehr stark von Volksgröße, Abstand zum Brutnest und dem Beutenvolumen abhängt. Generell auf die schärfste Waffe (AS 85%) zu setzen halte ich für sehr gefährlich!
    Der Erfolg der Anwendung von AS ist mit den verschiedenen Randbedingungen von der jeweiligen Erfahrung abhängig.


    Gruß Jörg

  • Hallo ,
    für das gelingen der Langzeitbehandlung dürfte der U - Docht von großer Wichtigkeit sei .
    6-9 Waben u. Ableger - Große 1 ( klein )
    DNM / Zander o.ä. - Größe 2 ( mittel )
    Dadant - DNM / Zander o.ä. zweizargig - Größe 3 ( groß )
    und natürlich die Temperatur im Blick behalten !!!


    Grüße ,


    Bertram

  • Die Überschrift " Völkerverluste trotz Ameisensäure " wird dieser sehr zuverlässigen Anwendung nicht gerecht.


    Es sollte heißen " Was habe ich falsch gemacht bei der Varroabekämfung mit Ameisensäure, da ich doch Völkerverluste hatte" .