Varroa-Killer-Sound

  • Werbung

    Also bei mir mit Bj. 75 ist heute bei 15800 Ende Gelände. Dabei macht es aber viel aus, wie man das Headset platziert bzw, der Schall aufs Ohr trifft.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Danke Hornet


    für deinen interessanten und ausführlichen Bericht!
    Spätestens seit der Bienensauna bin ich in diesen Dingen auch recht skeptisch. Andererseits kann ich mir eine Wirkung durchaus vorstellen, zumal ein befreundeter Imker erzählte, er habe auch vor Jahren mal mit Schall Versuche gemacht. Weniger laut, weniger lang und andere Frequenz.
    Und trotzdem: es fielen damals Milben!
    Eine Wirkung war durchaus festellbar. Jedoch viel zu wenig, das Ganze war zu unausgereift.


    Im Unterschied zur Bienensauna ist das Gerät mit 48 Euro recht günstig. Mein Budget erlaubt möglicherweise ein Testgerät - und wenns nicht funktioniert ist nicht viel kaputt...
    Selbst wenn es nur halb so gut funktionieren würde wie angepriesen, wäre es ein Segen!
    Mal abgesehen vom drohenden Tinnitus....



    Servus,


    Bienenhummel

  • Offenbar tut sich gerade was,


    der Hersteller inseriert in den diversen Imkermärkten (auch hier) und verlinkt dabei wohl auf sowas wie eine Crowdfunding-Kampagne, wo sich dann auch einige Videos und Infos anschauen lassen. Für mich ist es dort aber doch etwas unübersichtlich.


    Die normale Website zu diesem Ding ist jetzt aber auch mit mehr Infos gefüllt.
    http://www.varroa-sound.de/

  • Gab es da mal nicht ein Patent drauf? Ist das jetzt nach zig Jahren ausgelaufen, oder was?

  • Die Obergrenze des Hörens ist nicht bei allen gleich ausgebildet. Meine Kollegin, sie spielte im Musikverein Klarinette und meine kopfhörergeschädigten Schüler hörten den hochfrequenten Ton eines Gerätes zur Vertreibung von Fliegen in der Küche nicht. Für mich war dieser schrille Ton quälend. Der Hörakustiker wollte mir, obwohl ich höre wie ein 10 Jahre jüngerer nach seinem Test, ein Hörgerät verkaufen. Ja, mit den Frequenzen kann man ein Geschäft machen. Wenn ich mir vorstelle, der nichtgeschädigte Nachbar hört 24 Tage einen Stand brüllen. Wenn da 10 Geräte auf einmal tuten, verzehntfacht sich die Lautstärke nicht. Das ist doch auch ein Trost.


    remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Das erste Patent stammt aus dem Jahre 1988: https://www.google.de/patents/DE3839601A1?cl=de


    Also werden Bienen schon seit 29 Jahren beschallt.


    Das zweite Patent dieser Art stammt aus dem Jahre 1998 - genau zehn Jahre später. Ein Schelm wer Böses denkt. https://www.google.de/patents/DE19800293A1?cl=de


    Das dritte Patent dann 2001/2004: https://www.google.de/patents/DE10161677B4?cl=de&dq=varroa+Ultraschall&hl=en&sa=X&ved=0ahUKEwjU7JG2-b7RAhVrG5oKHXRrBwYQ6AEIHDAA

  • man könnte daraus schlussfolgern, das die Varroa sich evolutioniert hat, und nun auf andere Frequenzen reagiert oder das der Erfolgsfaktor über die eingegossenen Generatoren für die Erfinder erfolgt.
    Ich werde mal hören, ob ich nicht mal einen Bock beschalle. Wenn ich nicht die Varroa rausjage, treibt es vielleicht den Maulwurf wieder zurück zum Nachbarn- der hat einen merkwürdig sauberen Rasen versus meiner Haufen-Landschaft und das nicht nur im Bereich , wo die Schafe sind. Und die Hunde und Katzen laufen auch nicht mehr über seinen Garten. Aber die Bienen fliegen noch in seine Obstbäume.

  • man könnte daraus schlussfolgern, das die Varroa sich evolutioniert hat, und nun auf andere Frequenzen reagiert oder das der Erfolgsfaktor über die eingegossenen Generatoren für die Erfinder erfolgt.
    Ich werde mal hören, ob ich nicht mal einen Bock beschalle. Wenn ich nicht die Varroa rausjage, treibt es vielleicht den Maulwurf wieder zurück zum Nachbarn- der hat einen merkwürdig sauberen Rasen versus meiner Haufen-Landschaft und das nicht nur im Bereich , wo die Schafe sind. Und die Hunde und Katzen laufen auch nicht mehr über seinen Garten. Aber die Bienen fliegen noch in seine Obstbäume.


    An einem meiner Stände betreibt der Eigentümer auch so ein Wühlmaus/Maulwurf Ultraschall Teil. Ich werd da fast irre seit er damit den Garten beschallt.
    Bei den Bienen zeigt sich hingegen keine Reaktion. Vielleicht nicht nahe genug am Geschehen? :roll:

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo Leute
    Was hier zum V Sound so alles geschrieben wird.
    Leute bleibt cool.
    Da legt sich einer aus dem Fenster und will sein neues Ding verkaufen.
    So funktioniert Business.
    Wenns was taugt, setzt es sich durch, wenn nicht, kommts in die Reihe so anderer Hypes.
    War da nicht neulich so ein Dampfbad... ach nein , Sauna für Bienen hiess das.
    Also ich habe da beim Zuschauen meinen Spass dabei.
    Alfons

  • Das Dampfbad hat aber nix mit der Methode zu tun, denn die Methode funktioniert, sehr gut sogar. Nur eben nicht für jeden Imker da zu aufwändig, die Methode.