Ist die Farbe für meine Beuten geeignet?

  • Reines Leinöl und gut ist. Die Farben gibt es nur, damit das Geschäft der Hersteller und Verkäufer läuft.


    Reines Leinöl kann als Grundierung dienen, aufgrund des nicht vorhandenen UV-Schutzes ist es aber als dauerhafter Holzschutz nicht geeignet.


    Da kann Leinölfarbe viel mehr. In der Denkmalpflege gibts reichlich Beispiele für jahrhundertealte maßhaltige Bauteile, die aufgrund der überragenden Eigenschaften von Leinölfarbe überlebt haben.
    Kein anderes Anstrichsystem kommt da mit.
    Oben gabs schon mal Kreidezeit, hier nochmal Leinölpro http://www.leinoelpro.de/leinoelfarben.0.html.
    Die sind sogar sehr ehrlich und empfehlen für den Außenbereich nur deckende Anstriche, keine Lasuren, die in der Praxis immer ein Kompromiss sind.


    Für das Fachwissen und die Erfahrung von "Überzeugungstätern" gebe ich gerne Geld aus.


    Grüße,


    Thomas


  • Genau das ist der Grund warum ich die stark pigmentierten Leinölfarben verwenden möchte. Farbe in der Landschaft und ein erstklassiger natürlicher Holzschutz. Wenn man sich Beuten anschaut die nur mit Leinöl bzw. Firnis gestrichen worden sind wird man schnell feststellen das schon im ersten Jahr der schöne honiggelbe Anstrich einem grau weicht. Und das bewirkt eben das UV Licht. Und reines Leinöl funktioniert eh nur schlecht da es sehr stark zum Schimmeln neigt. Zumindest hat das Futterleinöl, dass die Pferde meiner Frau bekommen genau das getan. Aus diesem Grund wird Lackleinöl entschleimt.

    Wir sind Unser 3 Mal Elve und nennen uns die Wölwe und geben auf jedweden Acht der Lange finger macht.