Wachs umarbeiten

  • Also ich kann 100%ig die Aussage von Ralph bestätigen, seit dem ich mein neues eigenes Wachs benutze, wellt nichts mehr und rutscht auch nichts mehr zusammen, weder bei Senkrechtdrahtung noch bei Querdrahtung. Besonders ist das mir bei 1,5 DNM aufgefallen, da habe ich sonst immer unten 5mm von der MW abgeschnitten, damit sie nicht staucht, jetzt ist das nicht mehr nötig. Qualität ist Qualität, oder anders gesagt so verhält sich reines Bienenwachs.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hmm, also ganz so begeistert bin ich von meinen ersten Selbstgüssen nicht...das Wachs ist einfach spröder bei kühleren Temperaturen und bröselt beim Schneiden recht leicht! Werde nun bewusst beim Ausschmelzen auf mehr Altwachs setzen; das soll etwas geschmeidigere Mittelwände liefern als reines Entdeckelungswachs. Aber zum Einlöten ganzer MWs ist das auch kein Thema; da freut es mich, dass es so gut ins Rähmchen passt!


    M.

  • die gegossenen MW sind immer spröder als die gewalzten, und waren früher auch viel dicker wie bei den Mittelwandpressen-Hobbybauten.

    Beim Gießen zwischen rotierende Walzen hat sich das verbessert- viele Umarbeiter nutzen Rietsche Maschinen. Ein Minus- es wird ein Trennmittel verwendet.

    zum >Lesen:

    Gewalzt oder Gegossen?

    Ritsche aktuell

    und Golem hat auch eine entsprechende Maschine ohne Trennmittel entwickelt.

    Ich habe 2017 bei Wagner auf Rietsche Eigenwachs umarbeiten lassen. Bis jetzt keine Probleme.

  • Also ich habe mein eigenes Wachs, auch bei Wagner umarbeiten lassen und bin sehr zufrieden. Ich denke mit dem selber Gießen ist das so eine Sache, man braucht viel Erfahrung und ob man immer die optimalen Bedingungen hat ist fraglich. Vertrauen muß man zum Umarbeiter aber haben.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich habe hier geordert und bin zufrieden:

    http://www.imkerei-wachsverarb…dex.php/wachsverarbeitung

    Es dauert etwas lange, aber die Mittelwände werden gut ausgebaut und wellen sich nicht. Auch große maße und kleine Zellen werden gefertigt. Ich habe dort DNM 1,5 mit normaler Zellengröße fertigen lassen.

    Gruß Ralph

  • Hallo Blümchenblume


    ich habe mich lange mit der Suche nach einem vertrauenswürdigen Umarbeiter beschäftigt und es gibt keinen, der rentabel kleinere Mengen umarbeitet, da werden immer mehrere Parteien zusammen verarbeitet, das war mir auch lange nicht klar. Es sei denn es ist Handarbeit wie in den angezeigten Links. In deinem Fall rate ich dir, such dir ein paar Gleichgesinnte und legt euer Wachs zusammen das ihr auf 50 kg kommt. Da bei der Umarbeitung etwa 4 kg über bleiben, die werden entweder verrechnet oder zurück geschickt, in letzteren Fall hat man eine Wachsprobe im Notfall. Aber theoretisch wisst ihr ja dann was ihr zum Umarbeiten schickt.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich danke Euch ! Die Links sind sehr interessant.

    Aber wie es der Zufall manchmal will, habe ich heute erfahren, dass ein Imkereihandel bei uns 20 km entfernt Eigenwachs umarbeitet und dieses ab 40 kg. Da werde ich mal hinfahren und mir das ganze anschauen und mit diesem Imker sprechen. Das ist für mich erst mal einfacher und auch transparenter.

  • Den Röckl kann ich empfehlen.

    Dort lasse auch ich umarbeiten.

    :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • ...und sehr ansprechende Qualität!

    :u_idea_bulb02:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)