Zwischenableger bei Dadant

  • Hallo


    da muß ich unbedingt mal schauen was bei mir schief läuft


    Halte Carnica in DD und habe nur wenige die schwärmen wollen
    und noch dazu tragen sie Honig ein


    Das muß ich ändern - unbedingt


    Es könnte aber auch daran liegen das alle gelben B sind
    und alle grauen/dunklen automatisch Ca



    Gruß Uwe

  • Hallo Bernhard!


    Auch wenn es der Uwe vielleicht nicht so gerne hört. Das sind auch meine Erfahrungen mit Carnika und mit Buckfast. Nicht auf Dadant sondern auf Zander. Aber das Phänomen der brutraumnahen Honigstapelung gibt es manchmal auch bei Buckfast. Meistens dann wenn zu wenig Platz für die Einlagerung des Honigs vorhanden ist.


    Und viel liegt auch am Imker, der erkennen muss, was sein Volk gerade JETZT braucht. Gut imkern kann man mit jeder Beute und mit jeder Biene.


    Aber Zwischenableger kenne ich seitdem ich mit Buckfast imkere nur noch für die Königinnenzucht. Als Methode zur Schwarmverhinderung? Praktiziert keiner der mir bekannten Imker, die mit Buckfast imkern.


    Uwe:
    Aber es freut mich, Uwe, wenn es deine Carnika im Dadant keine Probleme mit schwärmen haben und dann noch gut Honig bringen. Ich denke du solltest eher mal den Cubitalindex deiner Bienen überprüfen. Vielleicht hast du ja Hybriden?
    [emoji106]


    Viele Grüße
    Stefan

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • ...Ich gehe da wie folgt vor:
    Kö suchen und "klippen", alle Bw in eine bereitgestellte Zarge (Hälfte der Bw mit Bienen den Rest ohne), alten Br mit Mittelwänden auffüllen, Kö dazu, Absperrgitter drauf, darauf die/ den Hr, darauf ne bienendichte Folie oder Gitter, darauf einen Rahmen mit Flugloch (um 180Grad gedreht), darauf die Zarge mit den alten Bw, Innen- und Außendeckel drauf fertig.
    Bei der nächsten Schwarmkontrolle auf dem Stand wieder die Hälfte der Bienen vors Flugloch kehren, bei der 2. Kontrolle die geschlüpften Bw abkehren und einschmelzen.


    Gefällt mir. Wenn man die Königin nicht findet: Volk komplett auf die MW fegen, Brutwaben bienenfrei in neue Kiste, Bienen aus dem Honigraum dazufegen.


    Gruß Ralph

  • Hallo Robert
    Der "Nachteil" wäre, dass ich bei der Bildung eine weitere HR-Zarge mit Mittelwänden brauche, die ich von zu Hause mitnehmen muss, da um diese Zeit erst ein HR aufgesetzt ist. Hier sehe Zander klar im Vorteil, da sind alle Zargen gleich hoch und man kann diese problemlos tauschen.


    Grüsse
    Thomas


    Hallo Thomas.Das ist auch der grund für deine Schwärme zu späte Erweiterung.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hey, vielen Dank für die vielen Tipps und Ratschläge. Hat mich gefreut:daumen:


    In meiner Rückschau in diesem Jahr, muss ich einfach sagen, dass ich zu viele Schwärme hatte und nächstes Jahr etwas verändern möchte. Klar, es war ein Schwarmjahr bei uns, aber trotzdem. Eine andere Rasse werde ich mal testen. Die Variante von Robert ist doch der Demere-Plan oder nicht?


    Ein weiteres Ziel wäre der komplette Verzicht auf AS. Nur Oxuvar sprühen bei Brutfreiheit und/oder TBE 14 Tg. vor Trachtende. Aber das ist ein anderes Thema.


    Viele Grüsse
    Thomas

  • Die Brutdistanzierung werde ich auch nächstes Jahr testen.
    In diesem Jahr habe ich es teilweise aus Unwissenheit bereits gemacht.
    Ich habe Ende März 2 Völker in 12er Dadant umgewohnt in dem ich die Brut in MiniPlus Überwinterungszargen über Absperrgitter auslaufen ließ.
    Bei diesen Völkern hatte ich viel später und kürzeren Schwarmtrieb als bei meinen anderen 12er Dadant und gleichzeitig mehr Honig.

  • Du mußt nur rechtzeitig leere Gläser und die Deckel hinstellen, dann füllen die Dir den Honig auch ab. Etikettieren können aber nicht alle Linien gleichermaßen, da muß man ein bißchen probieren. Also seit ich Buckfast hab, versteh ich garnicht mehr, was die Leute alle für Probleme haben! Was für ein Schmarr'n. Gibt es da draußen tatsächlich immernoch Leute, die denken es gäbe DIE seeligmachende Biene!? Erschreckend. 'Ne gute Biene hilft schon sehr, bestimmt, ja. Aber das ist in dem ganzen Puzzle nur ein Bausteinchen. Den Brutraum 'richtig' anpassen auch. Zusammen schon ganz schön wichtig. Und dann kommt ein Schwarmjahr und sie hängen doch im Baum oder wollen zumindest unbedingt dahin. Würde gerne mal wissen, wieviel Leute da draußen völlig frustriert sind, weil bei ihnen gegen die Lehre doch Zellen auftauchen oder gar Schwärme, und die ganzen Klugscheißerle doch vermitteln, daß sowas unanständig-rückständiges bei ihnen unmöglich passieren würde. Alles Profis. Voll. :daumen:


    Ich lach mich weg, Danke! :p_flower01:


    Beste Grüße,
    Ralf


    Einen wunderschönen guten Morgen An diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Die wollmilchhonigsammelde Bienen (Schwein) gibt es noch nicht.
    Eine Biene die nicht schwärmt auch nicht, ist Natur.
    Was es aber gibt sind Bienen die nicht mehr so schnell Zellen ansetzten und schwärmen. Das ist wie mit einem Kampfhund, der eine hat eine niedrige Besschwelle und der Andere eine sehr hohe.
    Das Problem steht hinter der Beute ;-)
    Das zu späte aufsetzten ist genauso schädlich wie das zu frühe aufsetzten des HR`s . Das zu späte zusetzenen von MW`s genauso auch wenn sich hier im Forum gerade die Pressimker vor lauter Ratschlägen die Türklinke in die Hand geben.
    Wer Presst brauch keine Dadantbeute und auch keine Buckfast.
    Der kann auch im 10 Zander mit Carnica arbeiten und bekommt ,zwar mit mehr Arbeit, auch genug Honig.
    Auch das pressen ist kein Garant das nicht geschwärmt wird.
    Auf die Bienen,Beute und Arbeitsweiße kommt es an.
    Und da geb ich dem Ralf recht, es fehlt nur noch die Biene die den Honig selbst in die Gläser füllt ;-) Aber halt, es gibt ja schon so Beuten wo der Honig in die Gläser läuft. :wink:
    Ihr könnt eine noch so schwarmträge Bienen/Linie haben und trotzdem Zellen.
    Das A und O macht doch die Handhabung und die Schwarmlenkung aus.
    Was nutzt mir den der Zwischenableger, der Königinnenableger, der Flugling, während der Tracht?
    Ich will Honig und nicht noch mehr Völker, das mach ich nach der Tracht. Ich schwäch doch nicht meine Völker in dieser Zeit.
    Und wenn mal Eins schwärmt, mit geschnittenem Flügel kann die Königin nicht weit fliegen und fällt zu Boden und... Die Bienen kehren zurück ins Volk und bringen weiter Honig. Die Königin war es somit nicht wert (nach Menschendenken, nicht nach Bienendenken) und der Imker schaut ja in dieser Zeit öfters rein und läst 1 Zelle stehen. Somit ist der Vortbestand des Volkes gesichter. Im Herbst muß diese Königin halt ausgetauscht werden.
    Schaut Er nicht rein, hat Er selber Schuld wenn noch 1 oder mehrere Nachschwärme abgehen.
    Also, nicht dem Bien muß man die Schuld geben, sondern dem Imker.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Hallo Heike, hallo Ralf,
    es ist mir einfach ein Bedürfnis einmal Danke zu sagen für die beiden Beiträge hier. :p_flower01:
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk