Hyposensibilisierung im PLZ Bereich 54xxx

  • Guten Abend,
    Diesen Sommer hat es mich leider auch erwischt: Nach gut zwei Jahren unauffälliger Stichereignisse, bin ich im Juni nach zwei kleinen Anflugstichen in die Knie gegangen (Mist). Ich hab mich nach einem positiven Allergietest sofort zu einer Hyposensibilisierung entschlossen, die ich jetzt auch in Homburg/Saarland stationär bekommen habe.
    Jetzt bin ich grad entlassen und suche einen Allergologen, der mich ambulant weiterbehandelt. Ich hab jetzt heute zig Praxen angerufen, aber keinen gefunden, der mich gemäß den Empfehlungen der Klinik (200Microgramm Bienengift) behandeln will. Den einen ist ganz allgemein Insektengiftdesensibilisierung zu heikel, die anderen wollen nicht die (für Imker nötige) erhöhte Dosis wagen. (Der Rest der Praxen ging nicht ans Telefon).
    So, meine Bitte: Kennt jemand einen Allergologen, der das sicher macht, am Bestem im Raum Bitburg, bzw. in 1h Fahrentfernung? Hat vielleicht schon jemand gute Erfahrungen gemacht?
    Vielen Dank!

  • Hallo Dipsakus,


    ich habe mich selbst 4,5 Jahre desensibilisieren lassen, mit Erfolg.
    In der Uniklinik, in der damals die Rush-Behandlung erfolgte, bot man uns Patienten an, dort auch die weiterführende Behandlung durchzuführen, falls man keinen niedergelassenen Arzt finden sollte.
    Ich habe jetzt auf die Schnelle nicht im Sinn, wie weit Deine Klinik vom Wohnort weg ist. Wenn es räumlich/zeitlich in Frage kommt, frag doch da mal nach, ob sie es machen.
    Falls diese Klinik es nicht macht, findest Du evtl ein anderes Krankenhaus, wo das möglich ist.
    Zweiter Vorschlag wäre, es mal bei Deiner Krankenkasse zu erfragen, wer in Deiner Nähe diese Fortbehandlung durchführt. Die wissen sowas, dafür sind die auch da.
    Viel Erfolg und Kopf hoch!
    Landpomeranze

  • Hallo,


    war auch schon in der Situation. Die Schnell-Hyposensibilisierung nach dem Rush-Verfahren fand in der Hautklinik Erlangen statt. Zur Weiterbehandlung hat man mir empfohlen, mich an einen Hautarzt zu wenden (also wohl nicht an den Allergologen). Allerdings habe ich Glück, weil das auch mein normaler Hausarzt macht.


    Viel Erfolg wünsch Dir
    derharald