Brutfrei Mitte Oktober

  • Liebe Kollegen,
    von meinen 11 Völkern sind 7 Völker nach der gestrigen Durchsicht Brutfrei.
    Sollte man jetzt schon Oxalsäure träufeln, mit Milchsäure behandeln oder sie einfach so stehen lassen.
    Die Völker sind stark, Königinnen schauen gesund aus, eigentlich alles in Ordnung.
    Anscheinend haben die letzten 14 Tage, die sehr kühl waren, die Queens veranlasst nicht mehr zu legen.
    Der Varroafall liegt bei 1-4 Milben am Tag. Also definitiv zu hoch.


    Über Eure Meinungen würde ich mich sehr freuen.
    Christian



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Letztes Jahr war das bei mir genauso und ich habe mit OS bedampft. Das war der perfekte Zeitpunkt. Ich habe die Bedampfung im Dezember wiederholt und es fiel praktisch keine Milbe mehr. Noch nie hatte ich so wenig Milben, wie diesen Sommer.
    Wenn es warm genug ist, wird MS die bessere Wahl sein. Es ist besser verträglich und erlaubt eine wiederholte Behandlung.
    OS träufeln empfielt sich eher, wenn die Bienen dicht sitzen (Wintertraube).


    Wenn die Bienen jetzt komplett brutfrei sind, gibt es keinen Grund zu warten. Es könnte sein, dass die Bienen im Dezember mehr Brut haben als jetzt!


    Es heißt ja immer, die Bienen würde nach den ersten richtigen Frösten aus der Brut gehen. Ich habe eher den Eindruck, es ist nicht die absolute Temperatur, sondern der Temperatursturz, der die Bienen aus der Brut treibt. Der war bei uns hier von September zu Oktober stärker als das oft von Oktober zu Dezember der Fall ist.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Moin, moin,


    Henry hatte mal geschrieben, dass die Träufelung mit OS die Restlebensdauer der beträufelten Bienen halbiere, so als Richtwert. Das wäre bei Winterbienen im Oktober sehr veringernd für das Volk, bevor sie sich wieder aufbauen können. Sie stürben dann milbenfrei.


    Von daher und von den Bienen aus gesehen: OS-Dampf oder MS-Spray ja, OS-Träufeln wäre dann zu früh...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • :daumen:


    Außer Ableger mit jungen Königinnen gehen die Völker aus der Brut. Idealer Zeitpunkt zum Bedampfen.

  • Habe bei 4 Völkern kurze Durchsicht gemacht. Bei allen zumindest noch etwas verdeckelte Brut, offene Brut nur noch bei einem. Bei 2 Völkern mit Varroabelastung >10 Varroen/d auf der Windel habe ich bei heute warmem Wetter MS-Behandlung gemacht, um die Varroabelastung zumindest etwas zu reduzieren; evtl. weitere MS-Behandlung um den 23.10., wenn nach meiner Einschätzung die jetzt verdeckelte Brut geschlüpft ist.
    Bei 3 Völkern habe ich Varroen mit dem neu angeschafften Varroatester mit CO2 von Seipp gezählt. Das ging deutlich einfacher und schneller als mit Puderzucker. Allerdings war die CO2-Kartusche nach 3 Proben leer; habe wohl etwas zu lange dosiert. Wie bereits hier im Forum kommuniziert, waren Varroen nicht nur auf dem dafür vorgesehenen unteren Deckel sondern auch im Bereich des Siebs zu finden.
    Karl

    Etwa 12 Völker auf Dadant an etwa 4 Standorten. "Bienenrasse":roll:: Bunte Mischung aus Carnica und Buckfast.

  • Es heißt ja immer, die Bienen würde nach den ersten richtigen Frösten aus der Brut gehen. Ich habe eher den Eindruck, es ist nicht die absolute Temperatur, sondern der Temperatursturz, der die Bienen aus der Brut treibt. Der war bei uns hier von September zu Oktober stärker als das oft von Oktober zu Dezember der Fall ist.


    Wolfgang


    Das klingt plausibel und passt zu der umgekehrten Aussage von Behr für's Frühjahr, dass die Völker bei einem deutlichen Temperarurpeak wieder voll mit dem Brutgeschäft loslegen.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Ach guten Morgen ihr Lieben!
    Schön das hier zu lesen, ich wunderte mich gestern dass die Völker aus der Brut sind und machte mir fast schon Sorgen.
    Denn meine Ableger haben noch 3 Waben voll.
    Ich finds fast etwas früh, aber mir soll es recht sein.

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Ich habe hier beides ;) Meine Carnica sind Brutfrei, die Buckfast stört das Wetter noch nicht großartig, die sind noch voll in der Brut.



    Genau wie bei mir.....nur eine Carnica-Jungkönigin ist noch am machen! Auch die Buckfast WV brüten noch.

    "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen." (Karl Valentin)