Zander 1-zargig, Zander 2-zargig, Zander 2/3, Zander 1,5 das ist die Frage ?!

  • Also ich mache das seit zwei Jahren so das ich den 0,5 mit ASG oben lasse, Davor habe ich den 0,5 Honigraum untergesetzt aber ich habe keinen Vorteil gesehen außer Mehrarbeit. Der platz ist genug auch für große Völker. Du musst das so sehen das die gesamte Fläche von einer Wabe "eins und halb" beim überwintern grösser ist als bei Dadant. Rechne mal: Fläche von normal Zander und Fläche von 1/2 Zander zum Vergleich zu Fläche Dadant.

  • Also ich mache das seit zwei Jahren so das ich den 0,5 mit ASG oben lasse, Davor habe ich den 0,5 Honigraum untergesetzt aber ich habe keinen Vorteil gesehen außer Mehrarbeit. Der platz ist genug auch für große Völker. Du musst das so sehen das die gesamte Fläche von einer Wabe "eins und halb" beim überwintern grösser ist als bei Dadant. Rechne mal: Fläche von normal Zander und Fläche von 1/2 Zander zum Vergleich zu Fläche Dadant.

    Du lässt also das ASG den ganzen Winter drauf?

    Für mich ist das ja das erste Jahr wo ich es so mache. Auch ich hab die Beobachtung gemacht dass dort das virtuelle Brutnest ist. Daher frage ich mich ob sie diesen Teil überhaupt mit winterfutter auffüllen?

  • Daher frage ich mich ob sie diesen Teil überhaupt mit winterfutter auffüllen?

    Wie groß ist denn das Brutnest in dem/für den Winter?


    Aber trotzdem widerstrebt mir die Vorstellung, dass Gitter im Winter drin zu lassen.

    Da wird ein Futterabriss zu wahrcheinlich. Und Metallgitter vertragen auch die Säuren nicht.

  • Ich habe nicht den Eindruck gehabt das die Bienen da ein Problem mit dem Gitter hatten, im Winter war die Traube 2/3 im BR und 1/3 im Honigraum also auch kein Abriss. Ich will ja vermeiden das die Kö raufklettert und stiftet. Meine ASG sind aus Edelstahl daher auch mit der Säure kein Problem. Wenn ich die 1/2 Kiste im Herbst untersetz dann dann werden die Bienen das ganze Futter Fluglochfern in den BR umtragen dann habe ich ja eigentlich das was ich nicht will außerdem Stiftet mir die Kö im Frühjahr in die 1/2 Kiste. Im Frühjahr habe ich so viel Honig gehabt das meine Kollegen das nicht für möglich gehalten haben. Wie gesagt ich habe nur gute Erfahrungen mit der Methode gemacht. Kollege Kommentar: Ich mach jetzt auch Einraum weil meine Bienen den ganzen Honig im BR bunkern und der BR verhonigt ist.

  • Nachtrag: Ja die Bienen füllen den 1/2 voll auf. Du brauchst ja mindestens 18 Kg Futter und im 1/2 gehen ca. 10 Kg und unten noch der Rest. Ich habe auch seit Jahren keine Winterverlusste dank OX Verdampfung.

  • Das Untersetzen im September und das Hochtragen in den BR ist doch i.O. Die Bienen fressen sich nach oben und brüten dann ab Januar / Februar auch oben. Die 1/2 Zarge ist zu dieser Zeit "nur Aufenthaltsraum", wenn überhaupt. Da findet nichts statt und ist bei der 1. Durchsicht zum wegnehmen.

    Das mache ich seit 2 Jahren und es ist so ohne Probleme.

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Kann man machen habe ich auch so gemacht, hast Du dann im Sommer keine 1/2 Zarge ? Ich habe diese 1/2 Zarge das ganze Jahr drauf. Im Sommer rühr ich die nicht an als Garantie "Wabe". Jetzt nach der Linde werde ich die auch mit schleudern und danach je nachdem wie der Futtervorrat im BR ist eventuell etwas zufüttern nicht Zuviel weil ich zuerst Varroakontrolle machen möchte.

  • Kürte Zwischenfrage: Wie oft muss man denn bei dieser reinen Futterhalbzarge 'Wabenhygiene' machen? Bebrütet werden die ja eigentlich nie...

    Aber ewig geht das ja wohl trotzdem nicht

  • Danke, aber das erschließt sich mir jetzt nicht. Wenn das Futter unten ist dann währe der Futterabriss bei Kälte vorprogrammiert. Der Koller wird das schon wissen der hat ja wirklich Ahnung. Wenn die Bienen das Futter im Herbst schon nach oben umtrage (Fluglochfern) dann währe ja noch viel Platz im BR gewesen. Ich habe beobachtet das die Traube erst im BR ist und im Frühjahr wenn das Futter im BR nachlässt, die Bienen sich nach oben arbeiten und sich ihr Futter in der halben Zarge holen.