.

Honig im Glas entmischt sich beim Erwärmen

  • Hi,


    nur kurz berichtet, ich glaub, da kann man nichts mehr tun:


    endlich nach über 2 Mon. ist der Honig weißkremig geworden und wo er noch grad ohne Erwärmen abfüllbar war, gings ins Glas.
    Im Glas wurd er nach ein paar Tagen noch fester, "unflüssiger".
    Ein paar Gläser standen auf Kopf und der Honig will nun par tout nicht zurück auf den Boden. Blöd.
    Ich hatte ein Glas auf die Heizung gelegt und erstaunnliches beobachten müssen:
    anstatt dass die ganze Masse runtersackt, fließt "nur" goldene Flüssigkeit runter. Noch blöder.
    Also Versuche eingestellt.
    Da scheinen so "Fructosesachen" zwischen den Kristallen rauszulaufen ... ?


    Juli

  • Wieso stellst du Honiggläser auf den Kopf nach dem Abfüllen?
    Das macht man vielleicht bei Marmelade, um den Deckel luftdicht abzuschließen...
    Honig stelle ich eher Kistenweise nach dem Abfüllen aufrecht für ein paar Tage in den Kühlschrank, damit er so fest wird, dass er gar nicht erst an den Deckel kommt und diesen verklebt.


    Wenn du deine Gläser retten willst, so wie sie sind, solltest du sie in ein flaches genau temperiertes Wasserbad mit sagen wir mal ca. 35°C (auf jeden Fall unter 40°C) stellen, und das für mehrere Stunden.


    Dazu brauchst du (mal wieder) ein Universal Thermostat (z.B. das UT200)...
    einen Topf und eine kleine elektrische Kochplatte.

  • ...Wenn du deine Gläser retten willst, so wie sie sind, solltest du sie in ein flaches genau temperiertes Wasserbad mit sagen wir mal ca. 35°C (auf jeden Fall unter 40°C) stellen, und das für mehrere Stunden....

    ... ah Danke. es sind nur 4 Gläser. Dann lösen sich die Kristalle auch auf und die Zucker entmischen sich nicht. Rühren kann ich natürlich nicht mehr, nur schütteln.
    Ich habe in einem Geschäft letzt' einen Honig gesehen, der zweischichtig war: Hälfte dunkel, Hälfte hell ...
    Juli