Miniplusrähmchen steckbar

  • luffi und SK-Honig :

    Nun habe ich elf neue, fleißig legende Königinnen auf solchen MiniPlus-Steckrähmchen. Wie sieht der beste Weg zum Einweiseln aus? Gibt es da einen speziellen Steckrähmchen-Trick? Ich hätte drei Wirtschaftsvölker und drei Ableger im Format Zander 1,5, die umgeweiselt werden sollen. Die MiniPlus-Steckrähmchen passen in meine Honigzargen.


    Vielen Dank

    Kikibee

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kikibee ()

  • Hi Kiki,


    ich bin zwar nicht der Luffi, habe es mir aber mal von ihm zeigen lassen...


    Er setzt einen HR mit Zusammengesteckten Mini-Rähmchen unter das zu beweiselnde Volk und lässt die dann hochbrüten. Das hat den Vorteil, dass man keine Minis im Herbst auflösen oder über den Winter päppeln muss. Und die Kö ist von ihrem Völkchen gut geschützt, keine Umwege über Zusetzkäfige o.ä.


    Gruß Jörg

  • Danke Dir Jörg!:liebe002:


    Und im Frühjahr nimmst Du dann die Minis wieder weg... Einschmelzen und in Natronlauge tauchen und wieder mit Mittelwänden bestücken. Einsatzbereit für die nächste Saison!:daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hach,


    wenn ich das so lese... aber ich wollte ja eigentlich kein zweites Maß am Stand eröffnen.


    Und zuerst einmal sollte ich mir beim Handling des Zuchtrahmens das Hirn einschalten und Routinebewegungen wie mal eben schnell Abschlagen des Rähmchens zum bienenfrei machen unterdrücken....:cry:


    Dann hab ich auch was in Entwicklung um zum Überlegen, wo hinein zu packen :roll:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Danke auch an Dich, Luffi!


    beetic : Ich wollte eigentlich auch keine dritte Rähmchengröße und Extrakisten, aber die Kleinen sind so nett mal eben einfach durch die Gegend zu tragen oder irgendwohin zu stellen. Da ich immer ein Stück mit den Kisten laufen muss, ist das für mich echt ein Argument. Außerdem hatte ich genau passend einen Stapel Holz im Keller und Winterbienenblues. Ich habe mir Kistchen für 10 Rähmchen gebaut, die ich in der Mitte bienendicht teilen kann. Da ich nicht darin überwintern will/brauche, reicht das perfekt und zwei davon passen gerade noch unter einen Blechdeckel. Die Steckrähmchen sind klasse. Wenn jetzt noch die Rähmchen vom Ruck die gleiche Qualität hätten wie die vom Dehner, oder der Dehner auch welche ohne Hoffmann-Seiten, dann wäre die Sache perfekt.

  • Hallo Kiki,


    ich habe jetzt nicht soviele Miniplus in Betrieb. Aber ich gehe mit 1-2 in den Winter mindestens auf 4-5 Zargen, damit ich für das Frühjahr eine Ersatzkönigin habe.


    Nachdem ich die Kös aus den ander Mini-Völker mit Zusatzkäfig in meine Wirtschaftsvölker im September eigeweiselt habe, stecke ich die Miniplusrähmchen zusammen und verteile sie in meinen 2/3 Völkern!

    Im Frühjahr kann ich diese dann wieder entnehmen, je nachdem wie dunkel sie sind, werden sie eingeschmolzen oder zu Zucht wieder verwendet.


    Susanna

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)

  • Das ging ja schnell! Vorgestern eine Honigraumzarge mit vier zusammengesteckten Miniplus-Rähmchen mitsamt neuer Königin unter ein Wirtschaftsvolk gestellt. Heute läuft sie schon ganz selbstverständlich oben herum und stiftet fleißig. Die Miniplus-Rähmchen brauche ich demnächst nochmal, dann nehme ich sie wieder raus.


    Hübsch, gefällt mir! :daumen:

  • Nachdem die Steckrähmchen inkl. Beuten nun mangels Zeit fast 2 Jahre fertig im Lager lagen und ich nächstes Jahr sicher wieder nicht zum Testen komme, habe ich sie inkl. dazu passenden Beuten letzte Woche einem Imker für nächste Saison zum Testen gegeben/geschenkt/geliehen.

    Dann könnte es was zum Berichten geben.

    Hoffentlich haut er mir die Dinger nicht kommenden Sommer um die Ohren. :D