Wichtig! Wachsproben benötigt

  • Hallo Zusammen!


    Ich bin momentan dabei, mit einem Labor eine bezahlbare Wachsanalytik für die "breite Imkerschaft" auszuhandeln und zu entwickeln.


    Um nun die Methoden testen zu können, benötige ich dringend folgende Proben:


    - 100% reines Bienenwachs (die Bienen dürfen keine Möglichkeit gehabt haben, Wachs umzutragen. Also 100% Naturbauvölker)


    - Wachs, am besten mit Verfälschung, von dem bereits eine Analyse vorliegt. Diese Analyse unbedingt in Kopie mitsenden! Das Wachs muss natürlich genau aus dieser Charge stammen, aus der auch die Probe für die bereits durchgeführte Analyse stammte.


    Besonders verfälschtes Wachs mit Analyse wäre sehr wichtig.


    Ich hoffe sehr auf breite Unterstützung, es kommt uns letztenendes, wenn alles gut geht, allen zu Gute!


    Wenn ihr Proben habt oder Fragen bitte Nachricht an mich.


    Vielen Dank an alle Unterstützer! Gerade in solch schweren Zeiten müssen wir zusammenhalten.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Wieviel brauchst du?
    Ich habe hier noch von mir erzeugtes Bioland Neuwachs (Entdeckelungswachs, Drohnenbau und Naturbau, Völker wurden im Naturbau geführt)
    Oder alternativ hätte ich noch einiges an Wildbau der aufs Ausschmelzen wartet, auch aus Naturbauvölkern.


    Analysen hätte ich aber erst ab April/Mai sowas

  • Ich habe von jedem etwas: Proben mit Paraffinanteilen, mit 100 % Stearin+Palmitin, Bioland- und Stabilbauwachs...


    Bekommen wir denn die Ergebnisse dieser Proben dann mitgeteilt?

    Willst Du mit Nutzen Bienen züchten,

    So laß Dich erst wohl unterrichten,

    Wies Bienlein lebt, und was es liebt,

    Und was ihm Vor- und Nachtheil gibt;

    Dann handele weiter nur

    Gemäß der Bienennatur.

  • Wieviel brauchst du?
    Ich habe hier noch von mir erzeugtes Bioland Neuwachs (Entdeckelungswachs, Drohnenbau und Naturbau, Völker wurden im Naturbau geführt)
    Oder alternativ hätte ich noch einiges an Wildbau der aufs Ausschmelzen wartet, auch aus Naturbauvölkern.


    Analysen hätte ich aber erst ab April/Mai sowas


    Servus Golem, 50 g von deinem Bioland "Neuwachs" wären super! Was willst du da analysieren lassen? Sicher nur Rückstände, oder?


    Ich habe von jedem etwas: Proben mit Paraffinanteilen, mit 100 % Stearin+Palmitin, Bioland- und Stabilbauwachs...


    Bekommen wir denn die Ergebnisse dieser Proben dann mitgeteilt?


    Hallo Bernhard,


    das hört sich gut an. Hast du dazu bereits durchgeführte Analysen? Ich brauche die Proben, um zusammen mit dem Labor die Methoden zu testen. Damit wir auch sicher sein können, dass wir verfälschtes Wachs erkennen.


    Ob in dieser Vorbereitungsphase dann tatsächlich alle Proben benötigt werden und analysiert werden, kann ich jetzt nicht sagen. Jede Analyse kostet dem Labor Geld und wenn die ersten bereits wunderbar funktionieren kann es sein, dass einige nicht mehr benötigt werden. Was wir in der Vorbereitung analysieren, wird selbstverständlich den Einsendern mitgeteilt.


    Ziel wird es sein, ein weiteres Labor zu haben, in dem jeder Imker Wachsproben bezahlbar auf Verfälschungen untersuchen lassen kann. Hauptaugenmerk soll dabei auf die Verfälschung mit Stearinsäure und Palmitinsäure fallen. Paraffin im Wachs ist zwar Betrug und gehört dort definitiv nicht rein, ist aber glücklicherweise inert und verursacht wenig Schaden.


    Ich schicke euch die Adresse per PN. Vielen Dank für die Unterstützung :p_flower01:

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo Ludger,


    Rückstände stehen momentan hinten an und sind vorerst nicht geplant. Es gibt ja auch mehrere Anlaufstellen wo Rückstände professionell analysiert werden. Im Moment ist IMHO die Prüfung auf Verfälschungen weitaus brisanter.


    Liebe Grüße


    Simon


    PS: Die meisten verfälschten Bienenwachse sind so gut wie rückstandsfrei :wink:


    PPS: Ich habe schon auch vor, auf privater Basis im Winter vor allem nach Amitraz Rückständen in Wachs und Honig suchen zu lassen, das hat aber jetzt nichts mit dem Vorhaben und der Zusammenarbeit mit dem Labor zu tun.

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo Simon,


    dann hätte ich lediglich eine Probe - höchstwahrscheinlich reines Bienenwachs - aus jahrelang geschlossenem Wachskreislauf.
    Allerdings habe ich das Wachs wegen einer Faulbrutinfektion einmal professionell entsäuchen und zu Mittelwänden umarbeiten lassen.


    das wäre praktisch das klassische Prüfszenario für eure Kunden.


    Gruß
    Ludger

  • Danke Ludger, aber 100 % Bienenwachsproben habe ich nun vorerst genug, falls da noch Bedarf besteht melde ich mich nochmal.

    Was weiter benötigt wird, ist Wachs, von dem es bereits bestehende Analysen gibt.


    Genau Ludger, das wäre klassiches Prüfszenario. Genauso haben etliche Imker zwar Eigenwachs aber auch regelmäßig Mittelwände zugekauft. Jeder der wissen will, wo er mit seinem Wachs steht, oder ob die gekaufen Mittelwände echtes Bienenwachs sind, kann dann analysieren lassen.

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)



  • Das ist im Moment ungewiss, aber vermutlich ja. Paket ist gepackt, geht Dienstag raus, kannst meine Pn Vergessen :)

  • Hallo Simon,
    Hallo alle Wissenden,




    Aufgrund einer aktuellen Problemetik (nein, nicht wir selbst) .....


    kann mir Jemand ein entsprechendes Labor für eine Analyse nennen ?
    Wir haben da gerade Verdachstfälle,
    ähnlich wie in dem SWR natürlich! Video mit Markus Gann / Markus Bärmann.


    Vielen Dank.


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Wenn alles so läuft wie ich mir das vorstelle, können wir vielleicht bald in dem akkreditierten Labor Analysen anbieten.


    Ich bitte euch nur noch um einige Wochen Geduld, das dauert seine Zeit. Vielleicht können wir dann Proben gesammelt hinschicken, so dass die Kosten für die Analyse möglichst gering gehalten werden. Es ist wichtig, dass auch kleinere Imker ihr Wachs analysieren lassen können.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)