Werden Varroamilben immer kleiner?

  • Hallo,


    ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Varroamilben auf den Schubläden immer kleiner zu werden scheinen.
    Haben auch andere diesen Eindruck, oder liegt es doch nur an meiner mittelalterlich bedingten, langsam schwindenden Nahsehkraft? :confused:


    Sollte was dran sein, weiß jemand was über mögliche Ursachen?


    Gruß
    hornet

  • Wird wohl an den Augen liegen...
    Ich habe auch sehr angestrengt suchen müssen und auch welche gefunden, sie waren noch so groß, wie im Vorjahr auch. Da kannst du beruhigt sein. Und sie glänzen auch noch so wie vorher. Mangels nachlassender Sehschärfe habe ich dann auf bewegliche glänzende Punkten geachtet, weil Propolistropfen sich nicht bewegen lassen...


    Gruß Andreas

  • Wir hatten dieses Thema schon mal und auch ich beobachte zur Zeit sehr kleine Milben, die aber der Färbung nach addult sind.
    Ich könnte mir vorstellen, dass hier Temperatur und Varroazide einen Einfluss haben.


    An der Sehkraft sollte das eher nicht liegen. Da dürften die Milben eher unscharf als kleiner erscheinen.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Die Unschärfe erweckt leicht den Eindruck, dass etwas größer sei. Mit Brille erscheinen Dinge dann schärfer und kleiner. Sehhilfen mit negativer Dioptrie verkleinern imho tatsächlich etwas. Alterweitsichtigkeit wird mit plus korrigiert, das dürfte eher vergrößern.


    Gruß
    Marion

    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de