Biowachs mit Pestiziden?

  • Hallo zusammen,


    ich weiss nicht ob hier noch wer den Newsletter vom Seip abonniert hat.
    Darin ist zu lesen, das es dieses Jahr beim Seip keine Biomittelwände mehr gibt, da alles Biowachs was im Moment zum Kauf angeboten wird, mit Pestiziden verunreinigt ist.
    Echt interessant was da alles im Umlauf ist.


    Grüsse,

  • Die Frage ist: Sind das Pestizide aus der Belastung der Bienenweide oder aus Varroamitteln?
    Im ersten Fall ist das unvermeidbar, im zweiten Betrug (durch die Imker oder die Verarbeiter).


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Wenn es Pestizide sind, dürften es keine Varroamittel sein, oder? Das wären dann doch Insektizide... :confused:
    Pestizide (gegen Pflanzenkrankeheiten), Herbizide (Antikrautmiteel), Fungizide (Antischimmelmittel), Insektizide (Name eindeutig) - wie soll man da noch durchfinden...


    Gruß Andreas

  • Hallo, vielleicht hängt das alles mit den Anzeigen gegen einen großen Wachsumarbeiter zusammen, wo scheinbar auch der Fachhandel sich bedient hat. Die Presse schreibt da so etwas in der Richtung.
    bis bald
    Marcus


    Sent from my SD4930UR using Forum Fiend v1.3.3.

    31 Völker 23x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander

  • Hallo, vielleicht hängt das alles mit den Anzeigen gegen einen großen Wachsumarbeiter zusammen, wo scheinbar auch der Fachhandel sich bedient hat. Die Presse schreibt da so etwas in der Richtung.


    :u_idea_bulb02::daumen: Auch wenn wir hierzu erstmal nichts mehr schreiben, hast du mit der Aussage ziemlich ins Wespennest getroffen.
    An dem Tag, an dem die Urteile vorliegen, werden manche so :eek: dastehen und der Mund offen stehen bleiben

  • ...hast du mit der Aussage ziemlich ins Wespennest getroffen.


    Ich denk der Witz war, das dieses neue problematische Zeug eben völlig frei von Pestiziden ist (und von Bienenwachs)? Es wird doch immer skuriler, mal ist es verseuchtes Bio, mal bienenwachfreies Vollsynthetisches, mal 'nur' mit Paraffin gestreckt...... ich blick schon lange nicht mehr durch.


    Nur die sicheren Verlierer stehen schon fest (Bienen & Imker) und die Gewinner auch (Anwälte). Alles andere ist doch heute mehr denn je Spekulazius.


    Frustrierte Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Unabhängig von irgendwelche Spekulationen, finde ich es interessant, das Biowachs im Umlauf ist, welches mit Pestiziden verunreinigt ist.
    Somit ist der Spruch "Nimm Bio Mittelwände" auch nicht mehr universell gültig.


    Max, da kann ich dir nur komplett zustimmen und jedem, aber auch wirklich jedem nur raten: lasst euer Wachs daheim und verwendet auch nur noch eigenes Wachs -hierbei auf die Wachsstrecke achten udn Brutraumwachs auch zu Kerzenwachs aussteuern! So bekommt man auch gepanschtes/versautes Wachs irgendwann wieder "sauber".
    Ich wäre so froh, wenn ich morgen aufwache und es sich alles als ein böser Traum heraus stellen würde.


    Ich denk der Witz war, das dieses neue problematische Zeug eben völlig frei von Pestiziden ist (und von Bienenwachs)? Es wird doch immer skuriler, mal ist es verseuchtes Bio, mal bienenwachfreies Vollsynthetisches, mal 'nur' mit Paraffin gestreckt...... ich blick schon lange nicht mehr durch.


    verseuchtes Biowachs
    bienenwachfreies Vollsynthetisches Wachs
    Paraffin gestrecktes Wachs
    und
    reines Paraffin eingefärbt 
    normales Bienenwachs durch Filter gereinigt als Biowachs


    Das sind die aktuellen 5 Varianten die mir bekannt sind, für letztere Version hält sogar ein Institut mit seinem Mitarbeiter den Kopf hin...


    Nicht zu vergessen die bunte Mischung aus all diesen Wachsen wenn die Imker sie wieder eintauschen und der Umarbeiter dann den großen Kessel mischt ^^

  • OT: Was machen wir bis dahin? Das kann ja leider endslang dauern ...


    Mein Rat: lasst euer Wachs daheim und verwendet auch nur noch eigenes Wachs -hierbei auf die Wachsstrecke achten und Brutraumwachs auch zu Kerzenwachs aussteuern! So bekommt man auch gepanschtes/versautes Wachs irgendwann wieder "sauber".


    Ich hab mich ja schon mit der ein oder anderen Aussage aus dem Fenster gelehnt und warte der Unterlassungsschreiben der beschuldigten Personen, sofern ich bei mir Beweise habe die mir meinen Rücken stärken werde ich das auch weiterhin tun und auch jeden neuen Fall mit aufnehmen. Jeder der Selbst Analysen in Auftrag gegeben hat und seinen Händler/Umarbeiter überführen konnte oder noch besser seine Vertrauenswürdigkeit belegen kann, sollte mit diesem Wissen hervortreten und es bekannt geben. Kann aber auch Hartmut sehr gut verstehen, wobei ich denke, der positive Fall ergibt keine Probleme, der negative Fall sollte auf anderen Wegen veröffentlicht werden. Ich hab hier klar den Weg gewählt, mit Presse und TV zusammen zu arbeiten. So kann ich mir auch sicher sein, dass nichts falsches rüber kommt und dennoch die Imker gewarnt werden.