Anwenderfehler Nassenheider Professional

  • Guten Morgen,


    was habe ich falsch gemacht? Wie geht es besser/richtig?


    2 Ableger wollte ich, nachdem also doch noch zu viele Milben gefallen sind (geölte Windel, ca. 15/Tag), mit AS60% mit dem Nassenheider Professional behandeln. Beide sitzen einzargig auf 12 x DN 1,0.
    Da das Wetter in Berlin angesagt für grenzwertig kühl angesagt war, habe ich 180 ml AS60% mit großem Docht verwendet und diese abends jeweils in eine Leerzarge auf die beiden Völker gestellt.


    Als ich nun gestern abend (nach 2 Tagen) kontrollieren wollte, ob die richtige Menge verdunstet, finde ich in beiden Völkern die Flaschen beinahe leer und in den Wannen stehende Säurepfützen!
    Habe daraufhin die Behandlung erstmal abgebrochen, die Bienen leben noch; eine Durchsicht habe ich natürlich nicht gemacht, um nicht noch mehr Stress zu verursachen.


    Beide Nassenheider Pro waren bereits früher in diesem Jahr problemlos im Einsatz. Die Flaschen zeigten - auch jetzt hinterher - keine Löcher oder Risse, die Konektion zu den Dochthaltern war auch in Ordnung.
    Kann es dadurch passiert sein, dass die Dochte (z.B. weil wiederverwendet) in Kontakt mit dem Verdunstungsvlies gekommen sind und so die Flaschen quasi leergesogen wurden?


    Für Tipps und Rat bin Euch sehr dankbar.


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Hallo Jörg,


    der Docht darf auf keinen Fall direkten Kontakt zu den Fließen haben. Wenn der Kontakt besteht, wird die Flasche, wie bei dir, einfach leer laufen (Kapillareffekt)


    Gruß
    Frank

  • Wie Frank schrieb, es darf zu keinem Kontakt zwischen Docht und Fließ kommen. Kann es sein, daß Du den vorderen Fuß nicht angebaut hast, daß ist mir nämlich letztens passiert.
    Ich habe meine Ableger (1-zargig DN, 9-11 Rähmchen) übrigens unter Verwendung des mittleren Dochtes behandelt. Da wurden ca. 15 ml AS /pro Tag verdunstet.


    Grüße von Herrn Rübengrün

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!

  • Dank Euch. War also meine Vermutung nicht der Holzeg ...


    Beim Reinstellen war der Docht sicher nicht in Kontakt mit dem Vlies - aber er war auch noch nicht mit Säure vollgesogen, da ich die Flaschen mit aufgeschraubten Dochthaltern senkrecht bereitgestellt hatte. Kann aber sein, dass er sich etwas ausgedehnt hatte, als er dann (säure)nass wurde. Das nächste Mal muss ich das also kontrollieren! Und ggf. den Docht so kürzen, dass es nicht wieder passiert.


    @ Herr Rübengrün:
    Fuß war dran.
    Da mir das Varroawetter zeigte, dass es eigentlich eher zu kühl werden würde für die Langzeitbehandlung mit AS60%, hatte ich trotz einzargig die großen Dochte verwendet.
    Du schreibst: "30 ml/Tag"? Das scheint mir ja reichlich und ist die doppelte Menge von dem, was für Einzarger in der Gebrauchsanleitung empfohlen wird ...


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.


  • @ Herr Rübengrün:


    Du schreibst: "30 ml/Tag"? Das scheint mir ja reichlich und ist die doppelte Menge von dem, was für Einzarger in der Gebrauchsanleitung empfohlen wird ...


    Ja, da hast Du recht und links dazu, ich korrigierte es aber beizeiten.

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!


  • @ Herr Rübengrün:
    Da mir das Varroawetter zeigte, dass es eigentlich eher zu kühl werden würde für die Langzeitbehandlung mit AS60%, hatte ich trotz einzargig die großen Dochte verwendet.
    Du schreibst: "30 ml/Tag"? Das scheint mir ja reichlich und ist die doppelte Menge von dem, was für Einzarger in der Gebrauchsanleitung empfohlen wird ...


    Gruß, Jörg


    Hallo Jörg,


    da der unschlagbare Vorteil des NH gegenüber dem LD in seiner Temperaturunabhängigkeit liegt, schaue ich bei der Dochtauswahl nicht auf die Temperatur, sondern auf die Größe des Volkes. Beim großen Docht sind bei mir 100ml in drei Tagen weg. Wie Du oben schreibst, ist das die doppelte Menge von dem was in der Gebrauchsanleitung empfohlen wird. Ich verwende bei Einzargern den mittleren Docht, egal bei welcher Temperatur.


    Grüße


    Dirk

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!

  • Auch eine Idee, Uwe.
    Bei mir eher nicht: Bienenstände stehen in Waage und ich hatte die Oberträger vom Überbau befreit, bevor ich die Nassenheider Pro reingestellt habe.


    Danke, Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.