Es kann nur eine geben ? 2 Königinnen in einem Volk ?

  • Ich hatte Mitte Juni einen Königinnenableger erstellt. In dem Teil, der die neue Königin nachziehen sollte hatte ich alle Zellen bis auf eine gebrochen. Leider schien es schief gelaufen zu sein, denn bei einer Kontrolle nach 4 Wochen war keine Brut vorhanden, und eine Jungkönigin war auch nicht zu finden. (Klar, das will nichts heissen, die übersieht man gerne...) Um sicher zu gehen, hatte ich eine Wabe mit offener Brut eingehangen, und das Volk hatte in der Tat noch einmal Königinnenzellen nachgezogen. Nach wiederum 4 Wochen Abstand war auch ein kleines Brutnest vorhanden. Ich hatte damals das Volk auch nicht weiter auseinander genommen, sondern nur eine Wabe gezogen, Brut und jüngste Larven, sowie Stifte gesehen und wieder zugemacht. Nun habe ich heute noch einmal alle Völker durchgeschaut, und in diesem Ableger waren definitiv 2 Könniginen unterwegs und auch ein Brutnest vorhanden.
    Wie kann das sein und noch interessanter, was ist zu tun ?


    Beide drin lassen und die Damen das selbst in Highlander-Manier (" Es kann nur einen geben") regeln lassen ?
    Oder eine heraus nehmen ?
    Wenn ja, welche ?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Volk jetzt Mitte September noch abschwärmt.....


    Vielen Dank, Honigbrot

  • Hallo Honigbrot (guten Appetit... :wink:)


    Lass die Mädels das selber regeln.
    Schon verdammt lange her, dass ich das als Imker regeln wollte: Habe die alte abgedrückt (konnte das unterscheiden, war gezeichnet) und habe die junge gelassen.
    Das Volk war dann im Frühjahr weisellos. Seitdem lasse ich das die Bienen selber regeln...


    Es besteht dennoch die Gefahr der Weiselosigkeit im kommenden Frühjahr. Muss aber nicht sein.
    Diese Umweiselungsköniginnen sind oft die Besten, weil sie von dem Volk bei Unzufriedenheit mit der alten Königin die volle Dröhnung Futtersaft abkriegen.


    Noch was: Schwärme fallen jetzt nur noch ausnahmsweise. Entweder vor zu viel Hunger oder vor zu viel Varroamilben.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Diese Umweiselungsköniginnen sind oft die Besten, weil sie von dem Volk bei Unzufriedenheit mit der alten Königin die volle Dröhnung Futtersaft abkriegen.


    OT: Hallo Luffi,


    erinnerst Du Dich noch am meine 'Nachzucht im unglücklichen Volk'? Deine Genetik, nur fünf von 30 angenommen, aber was für Brutnester jetzt. Hammer. Hast mich ausgelacht (ich würd bei dem Schnitt jetzt laut mitlachen), aber die Damen sind schon der Knaller.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Daß es mehr als eine Königin gibt, kommt häufig vor, zumal die meisten Imker gar nicht danach gucken, wenn sie ihre gezeichnete gesehen haben.
    Ich mische mich da nicht ein - das Volk weiß besser als ich, welche für sie gut ist.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • OT: Hallo Luffi,


    erinnerst Du Dich noch am meine 'Nachzucht im unglücklichen Volk'? Deine Genetik, nur fünf von 30 angenommen, aber was für Brutnester jetzt. Hammer. Hast mich ausgelacht (ich würd bei dem Schnitt jetzt laut mitlachen), aber die Damen sind schon der Knaller.


    Beste Grüße,
    Ralf


    Hallo Ralf!


    Ich hatte mich nicht über dich lustig gemacht, sondern über "Uschi" gelästert...
    :liebe002:


    Freut mich, wenn die der Knaller sind.


    Sag ich ja: Umweiselungsköniginnen sind einfach Klasse!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)