Bienen agressiv nach Umsturz von Beuten

  • Liebe Imker,


    2 meiner Völker sind dem Sturm zum Opfer gefallen und umgekippt. Leider kann ich die Beuten nicht in einem Rutsch hochstellen sondern muß die Zagen nacheinander wieder hinstellen. Nun ist es aber so, das, sobald ich nur ansatzweise eine Zarge umstelle ich von den Bienen im absoluten Schwarm angegriffen werde und sie selbst durch die Schutzkleidung stechen. Da ist ein arbeiten einfach unmöglich. Durch Rauch zeigen sie sich wenig beindruckt. Hat jemand Rat oder einen Tip wie man der Lage Herr werden kann. Bin da ein wenig überfordert. Vielen Dank und viele Grüße Tom

  • Wie lange ist es her, dass die Türme umgeweht wurden? Hast Du es schon mit einer gemäßigten Wasserdusche versucht?


    Gruß
    Flo


    Ca 1 Woche, bin auch nicht so ganz sicher ob das der Wind war oder ein paar Rabauken....eigentlich waren sie zu schwer (Holz) zum umkippen...Wasser ja könnte ich probieren...

  • [quote='Schnippschnapp','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=521130#post521130']oder ein paar Rabauken....eigentlich waren sie zu schwer (Holz) zum umkippen...[QUOTE]


    sehe ich auch so, normaler stärkerer Wind sollte dort nichts anhaben können.



    grüße Stefan

  • 1 Woche. Da dürfte die Räuberei im vollen Gange sein. Wasser tut da nix, wenn die erst mal unterwegs. Unter den Schutzanzug noch eine Jeans und ein dickes Hemd, dauert 1 – 2 Minuten, einfach nur übereinander stellen, aufräumen kannst du wenn Ruhe ist.

  • Imker oder Memme? Wander mal und dir fällt was um/der Deckel verrutscht, dann krabbeln die an dir hoch, sind überall, in/unter/auf der Hose, Jacke, Pulli, Schleier.
    Hau Ruck Aktion und wenn alles grob steht erstmal Rückzug antreten.
    Diese Auffliegenden Bienenmassen kommen durch die derzeitige Räubereigefahr/Situation, da werden alle Völker etwas griffiger sobald an einem Stand die Sucherbienen vor den Fluglöchern der Nachbarn auftauchen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Liebe Imker,


    2 meiner Völker sind dem Sturm zum Opfer gefallen und umgekippt. Leider kann ich die Beuten nicht in einem Rutsch hochstellen sondern muß die Zagen nacheinander wieder hinstellen. Nun ist es aber so, das, sobald ich nur ansatzweise eine Zarge umstelle ich von den Bienen im absoluten Schwarm angegriffen werde und sie selbst durch die Schutzkleidung stechen. Da ist ein arbeiten einfach unmöglich. Durch Rauch zeigen sie sich wenig beindruckt. Hat jemand Rat oder einen Tip wie man der Lage Herr werden kann. Bin da ein wenig überfordert. Vielen Dank und viele Grüße Tom


    Da können die Mädels schon länger beleidigt sein! Möglicherwiese ist die Kö abhanden gekommen, dann ...musst du da durch.
    Wenn sie sich durch Rauch nicht beeidrucken lassen - blöde Frage - sind sie schon aufgefüttert oder nur ganz knapp im Futter?


    Gruß
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Mich würde ja schon interessieren, wie es weitergegangen ist.


    War noch was zu retten? War Kö noch da?


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Hallo


    wenn ich das von Sachsen aus bewerten soll, mein lieber Schnippschnapp, dann würde ich sagen, wenn der Wind die Beuten umwirft da hast du was falsch gemacht. Eine Beute muß jetzt wenigstens 25 kg wiegen und die schmeißt ein Wind nicht so leicht um, oder der Untergrund war zu wackelig.
    Wenn die Beuten zu leicht sind, ist der Verdacht groß, das kein Futter drin ist und das da die Bienen nicht freundlich sind ist mir völlig klar. Oder willst du es mal mit mir zu tun haben wenn ich hungrig bin. :wink:
    Ich kann, wie schon beschrieben, nur sagen, gut schützen und dann zügig und unaufgeregt alles ordentlich zusammenstellen. Jeder Stich ist Lehrgeld und sollte dich auf deine Fehler aufmerksam machen. Sobald als möglich füttern und dann wirst du sehen das sie wieder lammfromm werden, wenn sie es vorher schon waren. Also alles Gute und viel Glück. :-D

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)