Container als Lagerraum

  • Vielen Dank für die vielen Vorschläge. Ein 40-feet-Container ist jetzt für mich nicht in Frage gekommen. Dieser Trümmer ist dann zu groß (nicht vom Volumen her, sondern eher von der Optik :-D) und damit zu auffällig.
    Wechselbrücke hatte ich bisher noch nicht bedacht. Ist vielleicht praktischer beim Aufstellen und u.U. "einfacher" in der Genehmigung.
    Leider habe ich nur von Franz Xaver den Hinweis auf Schwitzwasser und dann Schimmelbildung als Hinweis erhalten. Hat jemand konkrete praktische Erfahrung?
    LGK

    Honig wohnt in jeder Blume, Freude an jedem Orte, man muss nur, wie die Biene, sie zu finden wissen. Heinrich von Kleist

  • Unser Kastenanhänger schimmelt auch innen, wenn er nicht gelüftet wird. Da dürfte der Container in nichts nachstehen, wobei da wohl als erstes Rost entsteht, am Container. Bei der Lagerware...?!
    Habt Ihr mal über die Ladehöhe einer Wechselbrücke nachgedacht???

  • O.k. Ich kann dir aus eigener Erfahrung nur abraten, musste nachträglich meinen Hallenanbau, der mit Blechdach ausgestattet wurde, trotz vieler Lüftungsschächte isolieren, da ich im sonst im Regen stand, aber lies nachfolgend eine fachliche Beurteilung:


    https://www.containerhandbuch.…b/stra/stra_02_03_08.html


    http://www.absortech.com/de/im-innern-des-containers


    Ich würde mir speziell für die Imkereiutensilien eine bessere Möglichkeit zur Lagerung suchen.

  • Und weil Du nach Alternativen gefragt hast,
    wie wäre es mit einer angemieteten Garage. Ich persönlich möchte mir nicht vorstellen, wie jemand z.B. in Straubing Überseecontainer vorn auf seinem Grundstück parkt. Auch ein LKW-Teile-Friedhof ist sicherlich nicht ansprechend. Passt einfach nicht zum Produkt, ist keine gute Werbung. Be-& Entlüftung sind wichtig, evtl. mit Mückennetz nachrüsten.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der sich, wieder Mal, nicht über Schlauberger aufregt deren Lebensinhalt offensichtlich das biegen und brechen von durchaus sinnhaften Regeln ist.

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo Franz Xaver,
    besten Dank für den link, so habe ich das auch befürchtet. Und jede Form von Belüftung fördert gleichzeitig den Schädlingsdruck.
    Hallo Wolfgang, auch die optische "Verschmutzung" der Landschaft, speziell am Bienenstand halte ich für problematisch. Deshalb die Frage nach "Verschönerung".


    Meine Idee war, den Container z.T. im Boden "verschwinden" zu lassen. Z.B. eingraben und einen Erdwall aufwerfen. Dann habe ich aber zusätzliche Feuchtigkeit mit all den Folgen. Also ist ein Metall-Container wohl nicht geeignet?
    LGK

    Honig wohnt in jeder Blume, Freude an jedem Orte, man muss nur, wie die Biene, sie zu finden wissen. Heinrich von Kleist

  • Mensch Azubee,
    versuch doch eine Plane drüberzuwerfen, vielleicht im Bogen. Dann suchst Du noch jemanden der PS so einstellen kann, dass das ganze aus der Entfernung so aussieht als wäre es ein schönes Fachwerkhaus.
    Sorry, Insiderjoke, kannst Du nicht verstehen und zielt auch nicht auf dich. Also grün anmalen und Tarnnetz BW-Einfach drüber oder Holzverkleiden mit Nut und Feder auf Lattenunterkonstruktion. Im Sommer zu heiß, im Winter zu kalt, ähnlich wie das Eigenklima in einem Lederoverall. Es gibt aber wirklich einige Leute, die sich auch evtl. nur für den Winter eine Garage anmieten. Jollenbesitzer, Motorradfahrer, Eisdielenbesitzer, Entrümpler und Fahrradhändler fallen mir da spontan ein. Und wenn Du selbst bauen oder besitzen willst und das entsprechende Zeug dazu hast, kannst Du eine Garage bauen oder kaufen und aufstellen lassen oder eben eine Abstellhütte bis zu einer gewissen Größe auch ohne Genehmigung auf dem eigenen Grundstück bauen oder im Baumarkt kaufen. Bis zu 1o m² auf dem eigenen Wohngrundstück dürften selten ein Problem darstellen. Beim Bauamt kann man nachfragen. Ich musste hier in Sachsen-Anhalt bereits zwei Containerkonstruktionen genehmigen lassen, was an den richtigen Stellen auch genehmigt werden kann.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der mal wieder nicht anders konnte als zu stänkern

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Als nochmal Alternative - Die Idee von oben oder ein Gartenhaus auf "Kufen" stellen, also einfach 2 vorne und hinten abgeschrägte Balken, wie bei einem Schlitten.
    Dann ist das ding definitiv transportabel und damit genehmigungsfrei.

  • Hallo Franz Xaver,
    besten Dank für den link, so habe ich das auch befürchtet. Und jede Form von Belüftung fördert gleichzeitig den Schädlingsdruck.
    Hallo Wolfgang, auch die optische "Verschmutzung" der Landschaft, speziell am Bienenstand halte ich für problematisch. Deshalb die Frage nach "Verschönerung".


    LGK


    Passend zur Imkerei wäre nachfolgendes, hier z.B. ein Bausatz, der oftmals (Gemeinde nachfragen) wenn er nicht fest mit dem Boden verankert ist keine Baugenehmigung braucht und obendrein, schöner, zweckmäßiger als ein Container ist:


    http://www.lidl.de/de/gartenhaeuser/c5417

  • Hallo Franz Xaver,
    Dein Vorschlag war schon mein Ausgangspunkt. Ich habe gehofft, dass mit einer Containerlösung manche Probleme einfacher zu beheben sind. Natürlich finde ich die Holzlösungen auch besser. Aber der Aufbau und die Pflege sind auch nicht zu unterschätzen. Ich will doch imkern.
    Gleichzeitig gibt es schon ein Gartenhaus für andere Nutzung; also bekomme ich keine Genehmigung für eine zweite "Hütte". Und hier drehen wir uns dann im Kreis.....
    Vielleicht kommen noch weitere Ideen?
    LGK

    Honig wohnt in jeder Blume, Freude an jedem Orte, man muss nur, wie die Biene, sie zu finden wissen. Heinrich von Kleist

  • Warum nicht einen passenden Anbau an das Gartenhaus? Ich kann mir das schön und einfach vorstellen. Ich habe im Frühjahr das Dach meines Gartenhauses mir einer sehr dicken Teichfolie, die günstig als" Überbleibsel" im Internet gekauft habe, erneuert. Das waren 50€ für die Neugestaltung, hält viele Jahre, sieht mit Steinen beschwert gut aus.
    Auch kann man einen Anbau schnell und einfach Händeln ist ist tausendmal schöner und idealer als ein Container.


    http://www.obi.de/de/rat-und-t…in-5-schritten/index.html

  • Sowas wie die Zirkus-Wagen. Ist dann ein Anhänger, den man dort abstellt. Kann man auch schöner gestalten und wenn es die Gemeinde erwartet auch manchmal in der Imkernebenzeit umparken.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Hallo Bernhard,


    das sieht super aus. Vermutlich ist das Ganze bis zu einem bestimmten Teil trotzdem noch mobil und läßt sich (in Teilen) transportieren? Respekt, hoch profenssionel in der Ausführung.


    Allerdings sind zwei zusammengestellt Container schon ein "Blickfang", der kaum zu kaschieren ist.


    LGK

    Honig wohnt in jeder Blume, Freude an jedem Orte, man muss nur, wie die Biene, sie zu finden wissen. Heinrich von Kleist