Nur 55 Milben gefallen ...

  • Bei der Vorabkontrolle hatte ich bei einem Volk eine Milbe pro Tag, bei den anderen keine Milben. Da dachte ich noch, die Ameisen haben die Milben wohl verschleppt.


    Jetzt bin ich mit der ersten Varroabehandlung mit dem Nassenheider Verdunster und 60%iger Ameisensäure durch. Während der 12 Tage Behandlung plus 4 Tage sind bei dem Volk mit 1 Milbe nur 55 Milben gefallen. Bei den anderen Völker gar keine!


    Ich muß sagen, ich bin verblüfft. Kommt das vor, so wenige Milben?


    LG Wolfsbohne

  • Ja, das kommt vor, wenn man die Varroabehandlung konsequent durchführt und keine Reinvasion aus anderen zusammenbrechenden Völkern hat.
    Natürlich muss man da aufpassen. Eine einzelne Behandlung kann auch mal nicht anschlagen. Man muss also den Befall laufend im Blick haben. Wenn aber das Ergebnis der Gemülldiagnose und Milbenfall bei der Behandlung zusammenpassen, darf man von einem geringen Befall ausgehen.
    Bei mir ist das Bild genauso. Aber es passt zu der bisherigen Entwicklung. Schon letzten Sommer sind wenig Milben gefallen und bei der Winterbehandlung fast gar keine.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Meine Völker haben auch alle einen sehr geringen Milbenfall durch Behandlung. Keines über 30 Milben. Dieses Bild zieht sich durch von Hinterbehandler bis Dadant. (15 Völker insgesamt). Nur die 4 Mini Plus scheren aus, da sind zw. 40 und 100 Stk. nach der 1. Bedampfung. Was im Verhältnis zu Grösse viel ist.
    Warum wohl das? Wer wird da schlau?
    Lg
    Susanne