Irgendwas ist anders dieses Jahr, aber es ist nicht das Wachs!

  • Hier mal eine Info wie man Parafinmittelwände erkennen kann.


    Es geht nicht um Paraffinmittelwände. Richtige Rennfahrer schwören auf vollsynthetisches Wachs!


    Beste Grüße,
    Ralf


    Ps.: meinst Du, wenn Berufsimker und Hobbyisten mit dreistelligen Völkerzahlen sowie div. Händler das nicht erkannt haben, das in Buxtehude der Opi mit drei Völkern das kann? Ich trau es mir nicht zu. Das ist doch der Witz.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Max schrieb "vom Händler seines Vertrauens", den Namen hast Du genannt. Oder habe ich etwas übersehen bzw. verwechselt?
    Bei der Gelegenheit, bitte weiterhin keine Namen....
    Beste Grüße
    Hartmut


    So sieht es aus Hartmut, danke nochmal für das richtig stellen!
    Ich verstehe auch nicht was diese Namensnennungen sollen, zielt es jetzt konkret auf Rufschädigung ab?
    Vor allem vor dem Hintergrund das sich bei diesem Umarbeiter noch kein einziger gemeldet hat, der Probleme hat!
    In Zahlen 0!
    Ich seh Analysen von Wachs, die Katastrophal sind mit dem Vermerk von welchen Umarbeiter diese angeblich gekauft wurden, auf meine bitte den Kaufbeleg mit Datum und Menge zu veröffentlichen, wurde eine wilde Diskussion daraus, das man das nicht braucht.
    Man redet seit 2 Monaten von gepanschten Wachs und keiner weiß wo es genau herkommt, wenn alle Miteinander anständig kommunizieren würden, könnte man das oder die schwarzen Schafe schnell ausfindig machen und vor allem wüsste man um welche Mengen es geht.
    Ich weiss namentlich einen Händler der solch Wachs im Umlauf gebracht haben soll, dieser hat auch tatsächlich schon seine MW aus dem Sortiment genommen. Ich werde mich trotzdem hüten hier den Namen zu schreiben.
    Vor allem was soll es bringen? Kein Mensch braucht zu dieser Zeit Mittelwände und ohne zu wissen um welche Menge Wachs es genau geht, macht das doch alles keinen Sinn bzw. tue ich es als Wichtigtuerei ab, nachdem Motto "Ich bin super vernetzt und weiß alles".
    Ich kann nur sagen, wer den Verdacht hat, meldet euch bei euren Umarbeitern, denn ich werde das Gefühl nicht los, das die Sache mit dem Wachs doppelt zum Himmel stinkt.

  • Also wieder nix Konkretes von Dir, Max. Nur "Hörensagen". Warum nicht einfach mal Fragen 1-3 beantworten?


    Da frage ich mich, wer sich hier wichtig tun will. Eine Analyse schlägst Du auch rundweg aus.


    Alles sehr hilfreich.

  • Die Kosten für die Untersuchung übernehme ich...


    Danke für das Angebot Bernhard, wie gesagt wenn ich massive Zweifel am Wachs bekomme, greife ich darauf zurück.


    Mensch Max, warum nimmst du das denn nicht an?


    Nur dann weißt du sicher, ob "der Händler deines Vertrauens" dieses auch wirklich verdient.


    Und dass Leute aus "ermittlungstaktischen" Gründen nicht gleich alles offenlegen, kann man doch nachvollziehen.


    Anderen Leute hälst du Hörensagen vor, aber was ist das denn:

    Zitat

    Vor allem vor dem Hintergrund das sich bei diesem Umarbeiter noch kein einziger gemeldet hat, der Probleme hat!
    In Zahlen 0!

    ???


    Diese Aussage beruht doch auch nur auf ein Wort. Oder hat er dir schriftlich alle Telefonprotokolle gezeigt und dir seinen Email-Verkehr gezeigt?

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿


  • Ich verstehe auch nicht was diese Namensnennungen sollen, zielt es jetzt konkret auf Rufschädigung ab?
    Vor allem vor dem Hintergrund das sich bei diesem Umarbeiter noch kein einziger gemeldet hat, der Probleme hat!
    In Zahlen 0!


    Wir betreiben keine Rufschädigung, wer Opfer ist wird auch so behandelt und dem wird geholfen. Wer jedoch tut wie wenn er nichts wüsste und nachweislich darüber informiert wurde und selbst sein Wissen darüber mitteilte, der hat sich dann leider fürs Hilfsprojekt disqualifiziert.
    Max, melde dich doch einfach mal beim butsche.....



    So zu den gezeigten Waben, da ich erstmal von keinem Chinawachs ausgehe sonder primär von Paraffin, kann ich hier nicht zuviel zum Schadbild beitragen. Aus Chinawachssicht ist es jedoch so, dass die Völker, solange sie stark genug sind, genau solche Brutbilder fabrizieren können.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Es ist unwahrscheinlich, dass Nichtbienenwachs für ein löchriges Brutnest verantwortlich ist, wenn die zweite Seite der Wabe vernünftig ausgebaut ist.
    Es ist unwahrscheinlich, dass Nichtbienenwachs für ein löchriges Brutnest verantwortlich ist, wenn es sich um Naturbauwaben handelt.
    Oder?
    Gibt es keine anderen Möglichkeiten für ein löchriges Brutnest mehr als Panschwachs?

  • Max schrieb "vom Händler seines Vertrauens", den Namen hast Du genannt. Oder habe ich etwas übersehen bzw. verwechselt?


    Max hat rum-ge-eiert. Obwohl er "dort" gekauft hat. Und laut seinen Aussagen ist bei ihm alles super. Warum eigentlich soll er dann nicht den Umarbeiter nennen, wo er zufrieden ist und der top Qualität & echtes Bienenwachs liefert? Und bei dem Umarbeiter hat sich ja noch keiner (0, nada, diente, niemand) gemeldet, der Probleme hat. Das ist doch ein gutes Zeichen, oder...warum soll man die Guten nicht benennen dürfen?


    Bei der Gelegenheit, bitte weiterhin keine Namen....


    Wieso? Ross & Reiter zu nennen, das war mal ein gutes Prinzip hier. Jeder muss nur dazu stehen, was er schreibt. Und das tun wir ja auch.


    Viel schädlicher ist dieses Nebulöse und das Rumgequatsche. Dieses Spekulieren und Mutmaßen. Kostprobe siehe bei Max:





    So sieht es aus Hartmut, danke nochmal für das richtig stellen!


    Was wurde denn richtig gestellt? Es wurde nichts Falsches behauptet, oder?



    Ich verstehe auch nicht was diese Namensnennungen sollen, zielt es jetzt konkret auf Rufschädigung ab?


    Ja klar, sehr logisch. :roll: Anstatt einen oder mehrere Namen zu nennen, nennen wir lieber keinen Namen und alle sind jetzt verdächtig. Top Leistung.



    Vor allem vor dem Hintergrund das sich bei diesem Umarbeiter noch kein einziger gemeldet hat, der Probleme hat!
    In Zahlen 0!


    Ist doch super. :daumen:


    Ich seh Analysen von Wachs, die Katastrophal sind mit dem Vermerk von welchen Umarbeiter diese angeblich gekauft wurden, auf meine bitte den Kaufbeleg mit Datum und Menge zu veröffentlichen, wurde eine wilde Diskussion daraus, das man das nicht braucht.


    Du verlangst Namensnennung und verbietest Namensnennung. Hä? :confused:


    Man redet seit 2 Monaten von gepanschten Wachs und keiner weiß wo es genau herkommt, wenn alle Miteinander anständig kommunizieren würden, könnte man das oder die schwarzen Schafe schnell ausfindig machen und vor allem wüsste man um welche Mengen es geht.


    Seit zwei Monaten? :confused: Der hier fängt Anfang August an: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=52682



    Ich weiss namentlich einen Händler der solch Wachs im Umlauf gebracht haben soll, dieser hat auch tatsächlich schon seine MW aus dem Sortiment genommen. Ich werde mich trotzdem hüten hier den Namen zu schreiben.


    "Ich weiß namentlich" aber ich sag' euch nix. =>


    tue ich es als Wichtigtuerei ab, nachdem Motto "Ich bin super vernetzt und weiß alles".


    Du schließt von Dir auf Andere.



    Ich kann nur sagen, wer den Verdacht hat, meldet euch bei euren Umarbeitern, denn ich werde das Gefühl nicht los, das die Sache mit dem Wachs doppelt zum Himmel stinkt.


    Genau, der Umarbeiter beteuert dann seine Unschuld und Du glaubst sofort nach einem Telefonat, daß alles gut ist. Ist klar. :daumen:


    Nicht jeder hat so ein Vertrauensverhältnis zu seinem Umarbeiter wie Du, daß alles sofort geglaubt werden kann.

  • Gibt es keine anderen Möglichkeiten für ein löchriges Brutnest mehr als Panschwachs?


    Über das Stadium der Suche nach möglichen Fehlerquellen sind die Betroffenen längst hinaus. Andere Möglichkeiten werden natürlich nicht kategorisch ausgeschlossen. Im Gegenteil, für Anregungen sind wohl alle offen.


    Nur für Untersuchungen und Analysen sperren sich einige. Es darf halt nicht sein, was nicht sein darf. Hatten wir auch schonmal. 2008 und davor.


    Die Bilder, die hier Max eingestellt hat, sind eine kurze Momentaufnahme. Er sollte die Wabe mal markieren und dann im Zeitverlauf Photos schießen. McFly , stell' die Bilderserie doch nochmal hier ein. Vielleicht wird dann deutlich, daß so eine Panschwachswabe ein ganz eigenes Leben hat.


    Gruß


    Bernhard

  • Über das Stadium der Suche nach möglichen Fehlerquellen sind die Betroffenen längst hinaus.


    Das will ich wohl glauben, aber es gibt auch noch sehr viele, die eine Wachsuntersuchung nicht für angemessen halten. Die Wahrscheinlichkeit ist einfach nicht groß genug.
    Bei mir waren vielleicht 10 Prozent der Völker von solchen Brutbildern teilweise betroffen. Das aber ausgerechnet diese 10 Prozent andere Mittelwände bekommen hätten, als die anderen 90, ist nicht so. Der Austausch der Königin schien bei bestehendem Wabenwerk schon eine bessere Brutnestdichte zu bringen. Vielleicht war es auch ein anderes Wetter. Dies abschließend zu beurteilen, ist zur Zeit leider nicht möglich, da die AS-Behandlung dieses Bild verfälschen könnte/dürfte.
    Für mich persönlich, erscheint die Untersuchung, (bei halt relativ geringer Völkerzahl) rausgeschmissenes Geld. Damit bin ich nicht alleine. Das ist keine Böshaftigkeit den geschädigten gegenüber. Nichts von "Es kann nicht sein..."

  • Zitat

    Andere Möglichkeiten werden natürlich _nicht_ kategorisch ausgeschlossen. Im Gegenteil, für Anregungen sind wohl alle offen.


    Ja und wenn einer sich Gedanken macht an was es alternativ liegen könnte, dieses unregelmäßige Brutnest, dann wird er hier angemacht.
    Diese Gedanken sind doch berechtigt, zumindest wenn das Brutnest auf der Wabe schon einmal in Ordnung war und später, auf der gleichen Wabe, plötzlich nicht mehr.
    So lange Ihr diese Diskussionen verbieten wollt, spiele ich nicht mit.


    Roß und Reiter zu nennen ist meist angebracht, meist... Aber wie habe ich eben gelesen? : "Aus ermittlungstaktischen Gründen ist es nicht immer angebracht alles zu veröffentlichen".
    In diesem Fall gibt es keine Namen. Die könnt Ihr gerne in Euren eigenen Foren & Websiten nennen. Komisch nur das dort überall Schweigen im Walde herrscht. In 2 Foren nicht ein Wort und in einem weiteren ein kurzer Infothread.
    Und kommt mir nicht damit das das die jeweilige Imkergruppe nicht betrifft. Das ist für mich rumgeeire... Auch in Warré kann und wird mit Mittelwänden geimkert und wenn es nur der Anfangsstreifen ist.
    Wenn dem so ist, dann betrifft es alle Imker.
    Wenn.... von was reden wir hier nun wirklich? Von parafinverseuchten MW oder von reinem synthetischem Wachs? Das ist meiner Meinung nach in einen Topf geworfen worden und führt zu Verwirrungen.
    Einmal liest man, das betroffene MW instabil sind, sie geben nach wie Silikon, dann liest man wieder sie sind sehr spröde und brechen. Was denn nun?
    Es kann durchaus sein, das hier einiges im Argen ist, aber berechtigte Zweifel am geschilderten Umfang darf man wohl noch haben. Gerade wenn dann solche Reaktionen wie Max gegenüber passieren.... (siehe FB-Gruppe)


    Paßt bitte auf was Ihr wie schreibt....


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Hier einfach mal was konstruktives für jedermann zum ausprobieren.
    https://www.llh.hessen.de/down…m%20das%20Bienenwachs.pdf


    Ich hab das auch mal gemacht:
    Verbrannt:
    image.jpg
    image.jpg
    Geruch war unauffällig.
    Dann gekaut, nichts an den Zähnen kleben geblieben.
    image.jpg
    Dann geschnitten
    image.jpg
    Schnittflächen und Messer nicht klebrig
    Dann gehobelt:
    image.jpg
    Späne kringeln sich
    Jetzt der Knettest, 10min geknetet
    image.jpg
    Saubere Finger
    image.jpg
    Dann noch der Reiß Test, es reißt kurz ab und die Probe ist Stumpf
    image.jpg


    Vielleicht kann einer anhand dieser von Kirchhain empfohlenen Analyse auch mal diese Test machen, evtl. Leitet sich daraus ein Schnelltest ab? Das wäre doch mal was konstruktives.


    @ Bernhard mein Umarbeiter hat mir auch einen Schnelltest bei Ceralyse angeboten, ich hab auch das verneint und gesagt wenn ich einen neuen Verdacht habe, komme ich darauf zurück.
    Du schriebst mir warum er keine Analyse macht, darauf kann ich nur sagen was soll er denn analysieren lassen, wenn sich keiner bei Ihm meldet?


    Du wirfst mir nur Hörensagen vor, obwohl ich nur mein erlebtes schildere.
    Was machen denn die anderen? Analysen hochladen, Anschuldigungen erstellen aber nicht die notwendigen Fakten beifügen.
    Das nenne ich hören sagen, vor allem weil der Analysenhochlader selbst eine Probe eingeschickt hat, in der der Wallner nichts gefunden hat.


    Lasst uns doch wegen so einem Thema nicht zerfleischen, sondern besonnen darauf reagieren unabhängig von irgendwelche umarbeitern etc.
    Denn normalerweise müsste in 2 Monaten doch eigentlich schon längst der Weg des Wachses klar sein, wenn man anständig mit allen kommuniziert?


    Grüße,
    Max

  • Außer "zerschossener" Brutbilder haben wir hier mal wieder einen zerschossenen Fred!!
    Der Titel versprach etwas anderes!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hatten wir auch schonmal. 2008 und davor.



    Bernhard


    Daran musste ich die letzten Tage/Wochen auf oft denken!


    Wenn man das alles so Revue passieren lässt, ist zwar viel geschehen diesbezüglich, aber immer noch Vielzuwenig.


    Ein kategorisches Umdenken in der Nahrungsmittelproduktion ist unbedingt Vonnöten.


    Davon sind wir nicht ausgeschlossen!


    Mir reicht es schön langsam mit der Pantscherei, ob nun 2% oder 20% drin ist, oder rein künstlich - es ist, wie es ist - und gehört geändert,


    - aber sofort!


    Griass Simmerl

  • Seit zwei Monaten? :confused: Der hier fängt Anfang August an: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=52682


    Und der hier Mitte Juli. Hat wochenlang keinen interessiert. Dich auch nicht.


    Zitat

    Über das Stadium der Suche nach möglichen Fehlerquellen sind die Betroffenen längst hinaus. Andere Möglichkeiten werden natürlich nicht kategorisch ausgeschlossen. Im Gegenteil, für Anregungen sind wohl alle offen.


    Ein Hund kann durchaus Läuse UND Flöhe haben.


    Ich hab allerdings auch ein ungutes Gefühl, wie die ganze Sache grade läuft. Diesem namenlosen 'wir' aus dem Namen genannt werden ist unbedingt zu trauen, 'denen' die es angeblich verkauft haben aber keineswegs. Wobei da auch welche bei sind, gegen die selber Anzeigen laufen. Ich kenn keinen davon persönlich, halte es für denkbar daß das so stimmt, es könnte aber auch schlicht eine Vorwärtsverteidigung sein. Die Interessenlage ist doch für Außenstehende wie mich völlig unklar (und ich bin ganz ok vernetzt). Es gibt ein Zertifikat was besagt, daß das untersuchte Wachs vollsythetische Plörre ist, soweit ist alles klar. Da steht aber ein Händlername drüber (Wachs vom). Das kann ich aber doch nicht nachprüfen!? Das es wirklich aus dieser Quelle kommt halte ich für glaubhaft, aber bevor ich mich mit virtuellem Teer & Federn dem Mob anschließe, möchte ich es wissen. Da nützt es nix, immer wieder auf die Analyse zu zeigen und darauf zu beharren, das die echt ist. Das ist eine Nebelkerze: Natürlich ist die echt, das bezweifelt niemand - aber paßt die auch zu dem Namen, der als Quelle angegeben wird? Das muß man dann wieder glauben. Dazu kommt, daß diese Analyse nicht vom Auftraggeber selber eingestellt wurde, der durchaus Eigeninteressen hat, sondern von dritten. Warum? Wenn ich Wachs bei XY gekauft habe, das analysieren lasse und es gibt ein Ergebnis, dann nenn ich das, und wenn sich XY auf den Schlips getreten fühlt, steht ihm der Rechstweg offen. Das gibt das deutsche Rechssystem schon her. Aber die Ergebnisse über dritte rauszuhauen (immer mit dem Verweis auf das öffentliche Interesse; wir sind die guten!) und dann jeden der nach der Quelle fragt abzubürsten und als doof, naiv & Querfront hinzustellen hat ein Geschmäckle.


    Zitat

    Nicht jeder hat so ein Vertrauensverhältnis zu seinem Umarbeiter wie Du, daß alles sofort geglaubt werden kann.


    Nicht jeder hat so ein Vertrauensverhältnis zu 'gewöhnlich gut unterrichteten Quellen' wie Du.


    Ich empfinde den Tonfall in den sozialen Netzwerken in den letzten Tagen als unangenehm schrill. Die Fakten sind doch schlimm genug, warum diese Umgangsformen? Bei aller Verzweiflung, ich hätte gerne mehr Fakten und weniger gerechten Zorn der alle Mittel rechtfertigt.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife