Irgendwas ist anders dieses Jahr, aber es ist nicht das Wachs!

  • Also so ein "Schrotschussnest" ist alleine sicherlich kein Anzeichen von Wachsproblemen - ich hatte das heuer bei einem Volk und wartete bang auf das Ergebnis der AFB-Beprobung. Ergebnis war negativ und das "Schrotschussbild" veschwand dann auch von alleine. Muss also kein Drama sein...aber schauen und beobachten sollte man natürlich!
    Finde die Waben auch sehr trocken und kahl...so ganz ohne Futterkranz um diese Zeit...aber das ist natürlich auch zweiräumig und da fehlt mir der Vergleich. Meine haben aktuell 1/3 Honig/Futter auf jeder Brutwabe.


    Melanie

  • Hallo


    ich bin ganz der Meinung von Melanie, das solche Brutnester nichts mit dem Wachs zu tun haben. Ich habe noch Waben in den Völkern die von MW stammen die ich vor 3 Jahren umarbeiten ließ und da kommt so was auch vor. Da nach dem Abschleudern oft im Brutraum extremer Futtermangel auftritt, obwohl im HR noch welcher vorhanden ist, tuen sich einige Königinnen schwer, besonders ältere Königinnen, ein perfektes Brutnest anzulegen. Setzt man jetzt eine junge Königin zu, bin ich mir sicher das sie ein schönes Brutnest anlegt.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Kurzes Update, ich bin mir nahezu sicher das es am Futter lag.
    Das Brutbild unmittelbar unter dem Futter ist tadellos, umsoweiter das Futter entfernt ist, umso löchriger wird es.
    Ich hab das ehrlich unterschätzt, bei mir blüht gerade Senf und Goldrute, aber außer Pollen scheint da nichts zu kommen.
    Das letzte Mal geregnet hat es bei mir vor 14 Tagen, es ist alles Knochentrocken. Ich hatte auch 2 Kandidaten dabei, die nahezu komplett trocken waren.

  • Na dann ist ja alles prima. :daumen:


    Dann lege ich mich gleich wieder schlafen. Glück gehabt. Es liegt nicht am nachweislich synthetischem Wachs. Kann ja auch garnicht. Synthetisches Zeug ist ja immer sauber.


    War wieder der blöde Imker. Ts ts ts.

  • Kurzes Update, ich bin mir nahezu sicher das es am Futter lag.
    Das Brutbild unmittelbar unter dem Futter ist tadellos, umsoweiter das Futter entfernt ist, umso löchriger wird es.
    Ich hab das ehrlich unterschätzt, bei mir blüht gerade Senf und Goldrute, aber außer Pollen scheint da nichts zu kommen.
    Das letzte Mal geregnet hat es bei mir vor 14 Tagen, es ist alles Knochentrocken. Ich hatte auch 2 Kandidaten dabei, die nahezu komplett trocken waren.


    So hab ich auch überall die Fehler gesucht. Starke Völker können einen erstmal täuschen...

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Warum soviel Zynismus Bernhard?


    Mir ging es hier nur darum einfach mal nachzudenken, da ich auch extrem in Panik verfallen bin.
    Mir geht es nicht darum irgendwas herunter zu spielen oder jemanden als dumm hinzustellen.
    Mir geht es lediglich um ein wenig Besonnenheit.
    Bevor es noch mehr Rufmord Kampagnen auf Facebook und Co. gibt.
    Der erste Fall von gepanschten Wachs trat vor 2 Monaten in Frankreich auf (mein Wissensstand) und plötzlich sehen alle was in Ihren Völkern und das in einem Jahr das von Wetterxtremen nur so knallt.


    Mehr möchte ich gar nicht sagen.


    Liebe Grüße


    Max

  • Wir haben alle die gleichen Wetterphänome durchlebt. Nur haben wir alle dieses Brutbild gesehen? Ich nicht bei mir und wir hatten hier krasses Wetter am Niederrhein.


    1. Wo hast Du denn dein Wachs/deine Mittelwände gekauft?
    2. Hast Du synthetisches oder echtes Bienenwachs in deinen Mittelwänden?
    3. Seit wann beobachtest Du diese Wabe?


    Danke für Deine Antworten.


    Viele Grüße


    Bernhard


  • Kein Ding Bernhard,


    gekauft beim Händler meines Vertrauens im Januar.
    Ich gehe davon aus das es kein synthetisches Wachs ist, da ich Waben aus dieser Charge habe die ein geschlossenes Brutnest haben, jedoch nur wenn es einen dicken Futterkranz gibt.
    Ich hab einen gesicherten Bericht eines Franzosen, bei dem wurden die MW nichtmal im HR ausgebaut, da die Bienen das Wachs meiden. Der Markus Bärmann berichtet von ausziehenden Miniplus Einheiten wegen des gepanschten Wachses.
    Die Waben beobachte ich noch nicht lang genug, da mich ja jetzt erst die Panik packte. Jedoch habe ich die Referenz aus dem Miniplus. Selbe Charge Wachs und war sauber geschlossen, jetzt weist es Lücken auf.
    Wenn es nicht das Futter ist, ist es was anderes, aber das Wachs bezweifele ich ganz Stark (bei mir zumindest), denn sonst wäre das Brutbild im Juni nicht Einwandfrei gewesen und das Mini hätte sich nicht auf 3 Zargen geschraubt, bevor ich es mit Juli umgesetzt hab.


    Ich hab leider keine 250€ für die Ceralyse.


    viele Grüße,

  • Also zusammengefasst:


    1. Dehner.
    2. Weiß nicht.
    3. Gerade eben ein-zwei Photo geschossen.


    Irgendwie nicht hilfreich, um Panik zu reduzieren. Insbesondere mit Verweis auf "das Wetter". (Kann sich ja nicht wehren, das Wetter...).


    Fakten wären sinnvoller gewesen.


    Viele Grüße


    Bernhard

  • Echt anstrengend zur Zeit, wenn in unterschiedlichen Fäden immer die selben Fragen gestellt werden auf die man antworten soll.
    Bleibt doch bitte im Wachs-Faden.
    Es gibt Leute, die gehen um 22 Uhr schlafen und kommen erst nach der Arbeit wieder zum antworten.
    Zumal der Preis schon in 3 Fäden steht jetzt, Bearbeitungszeit steht im Wachsthema und nein - es kostet keine 250 Euro.


    Gruß Sanni