Füttern bei hohen Außentemperaturen

  • Kann bei hohen Tagestemperaturen (30°C) aufgefüttert werden?. Wenn ja, was ist dabei zu beachten?. Klar ist, dass möglichst abends gefüttert werden sollte. Ist auch dafür der frühe Morgen eine Option?

  • Hallo horst55,
    unabhängig von den Temperaturen füttere ich immer am Abend. Selbst wenn nur noch geringer Bienenflug herscht, steigert sich der Flugbetrieb deutlich wenn das Futter im Volk ist.
    Schön sichtbar, wenn ich mit Volk eins beginne ist spätestens bei Volk fünf wieder reger Flugbetrieb bei Volk eins. Der aber in aller Regel wieder schnell abebbt.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Das einzige Problem an höherer Temperatur ist, dass Futter schneller verdirbt, wenn es länger steht. Das sollte um die Jahreszeit bei einem normalen Volk oder Ableger vorher eingelagert sein.


    Der Flugbetrieb ist anfangs immer deutlich erhöht. Deshalb ist abends nach der normalen Flugzeit sinnvoll, weil es sich dann schneller legt. Wenn nicht genug auf einmal in die Futtereinrichtung passt, steigt der Flugbetrieb -zumindest meiner Beobachtung nach- kaum an, wenn man Futter nachfüllt solange noch ein kleiner Rest Futter drin war.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)