Hummelkönigin vs. Bienenvolk

  • Hallo zusammen,


    ich hab was merkwürdiges beobachtet.
    Eine Hummel ich vermute aufgrund der Größe eine Königin versucht in die Völker zu kommen.
    2 Ableger mit kleinem Flugloch verteidigen sich wacker, ein Wirtschaftsvolk mit größeren Flugloch verteidigt sich eher halbherzig und die Hummel schlüpft rein.
    Bei min 8 wo die Kö im Kasten verschwindet, könnt ihr ausmachen, sie kommt nicht mehr raus.


    Gibt es es dieses Jahr zuviele Hummeln, das evtl. eine unterversorgte Kö, die Honig klauen wollte?
    Was macht die im Kasten? Ich vermute die Bienen werden sie nieder machen, oder es wird ein Hummelvolk daraus :wink:


    Die Natur ist echt immer für eine Überraschung gut.


    Und hier das Video:
    https://youtu.be/_D9p7YxkThc

  • Das beobachte ich das ganze Jahr über. Die werden von den Bienen totgestochen. Gerade gestern habe ich 3 Hummeln vom Flugbrett eines Volkes gesammelt. Tote Bienen lagen auch in dem Knäuel, vielleicht hat die Hummel sich gewehrt. Eine der Hummeln hatte die Größe, wo man davon ausgeht, daß es eine Königin ist. Ich habe nur 8mm-Schlitze, da kommen die großen Brummer nicht rein.
    Im Video sieht man schön, wie die Hummel das mittlere Bein hebt, während sie sich verteidigt. Aber mit ihr ist nicht mehr viel los, wahrscheinlich hat eine Biene schon erfolgreich zugestochen.

  • Ich sehe das vor allem im Frühjahr wenn die jungen Königinnen auf Nistplatzsuche sind. Die Bienenvölker scheinen attraktiv zu riechen und immer wieder krauchen sie da rein und überleben das oft nicht. In freier Natur würden die sich wohl kaum so begegnen da die Bienen ja weit oben nisten aber so nah am Boden scheinen Wachs und Honig sie ev. an alte Hummelnester zu erinnern.


    Arme Jungkönigin...war ja auch offenbar gar nicht lernfähig, so energisch wie sie das versucht. Womöglich noch keine voll gereifte Königin, die ihr Volk verloren hatte. Da werden die nämlich normalerweise noch eine Weile gepäppelt und aufgefüttert ehe sie dann in Winterruhe gehen. Die hat wohl vergeblich Anschluß gesucht.


    Melanie

  • Hallo Max,


    hatte ich jetzt auch im Schaukasten. Die ist sogar drinnen gewesen, wurde aber traktiert und der Kampf fand innen statt zu beobachten hinter der Scheibe bis zur Entsorgung vor die Tür. Meine war aber ein kleineres Modell und absolut von Anfang an auch recht beratungsresistent - das hat ihr leider nicht gut getan.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • These: Wer (ver-)hungert, überschreitet an einem bestimmten Punkt die Grenze der lebenserhaltenden Verhaltenslogik - so z.B. auch der Aufbruch zu Flügen, die mehr Sprit kosten als man aus der Ziel-Trachtquelle nachtanken kann. Viele tote Unvernünftige sieht man dann am Boden den Hungertod sterben.
    Hier beobachtete ich eine Hummel-Jungkönigin beim Begattungsakt mit einem Drohn im Grase liegend bestimmt 10 min lang. Am dargereichten Futtersirup nachgetankt, flog sie mitsamt Drohn nach einigen weiteren Minuten davon. Typisch oder eher selten?

  • Eine Hummel die in einen Bienenkasten eindringt. Sowas habe ich noch nie gesehen. Ehrlich gesagt tut mir die Hummel leid. Die hat das ganz bestimmt nicht überlebt.
    Aber normal ist das nicht. Viellicht ist das ein Hummel - Drohn, der einfach nur Hunger hat.