Drohnen mit rausgerissenem Stachel?

  • Hallihallo,


    kurz vor der Drohnenschlacht habe ich bei meinen Stöcken viele Drohnen mit einer Hinterleibsverletzung gesehen, die ein bißchen so aussah wie bei einer Arbeiterin nach erfolgreicher Imkerzielmarkierung. (Varroen waren das sicher nicht, auch wenn es vllt auf dem Foto etwas so aussieht)


    Kennt das jemand? Sind das schon die ersten Angriffe durch die Arbeiterinnen? Oder eine Krankheit? Komisch ist, dass diese "Verletzung" immer genau an der selben Stelle am Abdomen zu sehen war.


    Freue mich über Spekulationen und natürlich nochmehr über fundiertes Wissen :)


    lg
    Ben



    https://drive.google.com/open?…ya6iiXqG9FLWhQckJuZDNkcTg

  • Seit wann hast Du bitte Bienen in Deiner Kenian Top Bar Hive?


    Da sind ja schließlich immer Drohnen dabei, die man betrachten kann.
    Je mehr man davon gesehen hat von oben und von unten, live oder von mir aus auch im Netz, desto eher weiß man,
    in Verbindung mit einer Grundlage zur Bienenkunde/ Anatomie der Honigbiene,
    dass das die Geschlechtsöffnung der Drohnen ist. Die gehört dahin. Stachel haben sie bekanntlich ja keinen.


    S. Foto hier z.B. mit hervorgestülpten "Werkzeugen"


    Jeder Drohn sieht von unten am Ende so aus, er ist keinesfalls verletzt.


    falls nicht, isses keiner oder missgebildet :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • oha! das ist natürlich peinlich :) 
    lags etwa an der Hitze, dass die Männer alle gemeinsam in FKK Manier alle Siebene von sich streckten?


    bisher ist mir das "Werkzeug" tatsächlich noch nicht zu Gesicht gekommen....


    Trotzdem Danke für die schnelle Aufklärung. (das mit dem Stachel war natürlich nur ein Köder damit Ihr auch auf den Thread klickt... bei so einer offensichtlichen Wissenlücke muss ich das wohl jetzt nochmal zur Sicherheit dazuschreiben ;)

  • Das Foto ist eine spezielle Darstellung nach Druck auf das Abdomen, sonst sieht da niemals jemand irgendwann etwas davon.
    Nur die Öffnung, wie auf Deinem Foto

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • oha! das ist natürlich peinlich :) 
    lags etwa an der Hitze, dass die Männer alle gemeinsam in FKK Manier alle Siebene von sich streckten?


    bisher ist mir das "Werkzeug" tatsächlich noch nicht zu Gesicht gekommen....


    Trotzdem Danke für die schnelle Aufklärung. (das mit dem Stachel war natürlich nur ein Köder damit Ihr auch auf den Thread klickt... bei so einer offensichtlichen Wissenlücke muss ich das wohl jetzt nochmal zur Sicherheit dazuschreiben ;)


    Peinlich wäre es, wenn du es nicht hinterfragen würdest und dich dann jemand dazu befragen will und du es nicht kennst.
    So bist du doch aber auf dem Weg des Sehens und erkennst bei weiterem Suchen, noch mehr solcher faszinierender Kleinigkeiten auf die die Mehrheit nicht achtet.


    Das Ausstülpen erfolgt auch mal gerne bei Stress, da reichen Angriffe durch Bienen und so ein überreifer Kerl platzt ein wenig auf ^^
    Genauso ist es wenn man die zwischen den Fingern hat, da musst bei manchen heftig drücken, andere machen die arbeit fast von allein.
    Spiel mal ein wenig mit denen, selbst so frisch tote können das noch (falls du keinen lebenden zerdrücken willst)

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit