Wassergehalt des Honigs im August kritisch

  • Hallo,


    nachdem ich den Honig im Juli nach der Lindenblüte nicht rechtzeitig schleudern konnte, hat er nun zu hohe Wassergehalte (19-20%). Das gilt insbesondere für die Völker, die Zugang zu größeren Springkrautbeständen haben. Was tuen? Garnicht mehr abschleudern und den Bienen den Honig belassen? Oder gibt es eine andere Möglichkeit z.B. nach einer längeren warmen Phase?
    Ich würde mich über Tipps sehr freuen,


    viele Grüße, Tregi :)

  • Oder gibt es eine andere Möglichkeit z.B. nach einer längeren warmen Phase?
    Ich würde mich über Tipps sehr freuen,


    Nicht wärmer: kälter oder Regen. So das die Damen mal nichts neues holen. Und dann morgens fluchten und abends abräumen. Dann vielleicht mit Heizung & Bautrockner in den Keller und noch zwei Tage stehenlassen.


    Beste Grüße,
    Ralf.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Wie hast Du denn gemessen? Hab auch mal nen 21,00-Wert. Solange pro Charge die 16,8er überwiegen ist meist alles ok. Und das tut es zum Glück. Eben die letzte Wabe geschleudert. Jetzt muss ich nur noch den Direktschmelzer leerkriegen. Das Wachsablaufenlassen riecht derart nach Kirmes, da könnte ich grad vor den Fenstern Kunstschwärme bilden...

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter