Restbienen retten

  • Auf einem Grundstück hatte ein Imker seine Bienen stehen.
    Nun sind dort noch Restbienen ohne Königin.
    Wie kann ich diese dazu bewegen, in eine Kiste zu gehen,
    damit sie nicht verhungern?


    Über Ratschläge bin ich sehr dankbar.

    Worte dürfen nur dazu dienen, die Stille zu verbessern.

  • Hallo,


    die würden ohne zu Zögern in einen hingestellten Ableger einziehen, zu Fuß oder fliegend, je näher, desto besser.


    Man kann sie auch ein wenig besprüht mit Wasser in ein Schwarmfangbehältnis fegen und mitnehmen und dann einlaufen lassen. Da bietet sich an, sie vorher mal kurz zu füttern, dann haben sie ein Mitbringsel dabei, wird gern gesehen.


    Sollten es kurze Wege sein, das hört sich hier ja danach an:
    Brutwabe aus einem Volk nehmen, rüber gehen, diese an dieses arme, kleine Träubchen halten,


    zugucken wie die sich freuen und da raufklettern, :-D:cool:


    mitnehmen, einsetzen, gerettet.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Das ginge wohl auch mit einer Honigwabe, lang dürfte es nicht dauern (bzgl. Räubereigefahr).
    Brut zieht aber deutlich besser.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Lieben Dank. Sind so zehn Kilometer Fahrstrecke von meinen Bienen entfernt. Eins von beiden Möglichkeiten, Brut- oder Honigwabe, werde ich nachher verwenden. Gefüttert worden sind sie schon. Das ist bestimmt ein zusätzliches Pro für eine Brutwabe.

    Worte dürfen nur dazu dienen, die Stille zu verbessern.