Volk jetzt schon behandeln obwohl noch nicht eingeengt?

  • Werbung

    Ich überwintere die Mehrzahl der betreuten Völker einzargig und mit geschlossenen Böden wie es mein Vater seit langem machte(früher überwiegend Normbeuten)- dazu gehören Segeberger(11xDNM) und Lagerbeuten mit HR-Zargen mit Isolierten Wänden(13x 1,15DNM). Normbeuten wurden außer Betrieb genommen.


    Dazu bin ich auch übergegangen. Ich habe 12er DNM.
    Weil ich mit TBE arbeite, sind die Völker im Spätsommer entsprechend kleiner. Ich habe den Eindruck, dass die Einzarger sogar besser überwintern. Ich sehe auch keine Nachteile bei der Frühtrachtnutzung. Bis der Raps blüht, haben die Völker eine ausreichende Trachtstärke.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • ...habe aber die meisten Völker noch auf zwei Brutzargen und kann die untere Zarge wegen der Brut noch nicht entfernen.
    Wie macht ihr es, behandelt ihr die Völker dann zweizargig oder wartet ihr bis sie eingeengt werden können?
    Danke euch


    Einzargig (Brutraum) durch die Honigsaison, aber dann:
    zweizargig einfüttern, zweizargig behandeln, zweizargig überwintern und im März keine Angst haben, das das Futter knapp werden könnte und Notfüttern... jedes Jahr das gleiche Gejammer...
    Dann im Frühling mit Beginn der Obstblüte auf einen Brutraum einengen + ggf. Schieden und schwarze leere Brutwaben einschmelzen. Übrige Futterwaben für Ableger.
    Nur junge Ablegervölker einzargig überwintern (und im März wegen der Futtervorräte bangen... Futterwaben von noch schweren 2-Zargern entnehmen und nachhängen...).
    Die Schwammtuchbehandlung solltest du nochmal gründlich überdenken, da gibt es echt besseres! Kannst aber auch die Erfahrung erst mal selbst machen, ist nur schade um die Völker, bei denen es dann nicht ausreichend funktioniert hat.

  • ich habe nach den Warnungen im Frühjahr allen 1,7l im Gurkenglas bzw 2,5kg Apinvert in der Tüte verabreicht- nötig hatten es nur die 5 Kuntzschmagazine, die waren nur mit 4-5x 1,7l Apiivert im Wochenendrhytmus gefüttert worden, da klapperte es. Allen anderen mussten FW entnommen werden, damit sie nicht im Rapshonig landen. Bei den 2-Zargigen Segebergern z:T. 3-8 vollr Futterawben.
    Einzargig Schwammtuch hat letzte Jahr 3x im Wochenrhytmus bei den Einzargern sehr gut funktioniert, bei der Oxs zur Jahreswende fielen nur bei en 2-Zargern nennenswerte Mengen Varroa.