Gelöste Oxalsäure Verdampfen?

  • Werbung

    Kannst Du den vom Schwiegervater mal mit auf`´s Amt nehmen und vorführen? Sobald kein Feuer rauskommt, wären die vielleicht beschwichtigt? (Aber zumindest frei von Varroa....)

  • ich war gerade bei meinem Zollamt um meinen zweiten Varamor (diesmal edelstahl den alten hat mein Schwiegervater in beschlag genommen), da bekomme ich doch tätsächlich zu hören, ich glaube es ist ein Flammenwerfer. Selbst der Kollege von dem Besmten hat es als Insektenvernichter erkannt.

    Keine freigabe oder es geht an Amt für Güterprüfung und sie tragen die kosten.

    Bei mir hat eine Mischung aus vorsichtigem Druck und Panik funktioniert. So auf die Art... die Bienen werden alle sterben, wenn ich sie nicht behandeln kann! Die armen Bienen, mein liebes Hobby und auch der wirtschaftliche Schaden noch dazu...! Was ist das konkrete Problem? Andere haben es doch auch bekommen...? Bitte helft mir!

    Ich habe die Nummer vom Sachbearbeiter der Güteprüfung bekommen und konnte direkt mit ihm sprechen. Da ich Honig verkaufe, konnte er mir eine gewerbliche Nutzung "attestieren". In der Folge bestünde die Möglichkeit, dass ich das Gerät weiter verändere/anpasse. Die Gaskartusche war das eigentliche Problem, weil ein Aufdruck gefehlt hat um sie für die EU zuzulassen.. Am Gerät selbst hatte er nicht konkret etwas auszusetzen. Daher wurde die Kartusche vernichtet und das Gerät ausgehändigt. Ich hatte keine weitere Kosten. Auch er hat die Einfuhr im ersten Schritt untersagt.


    Vielleicht ist es ein Versuch wert...

    Gruß

    Flo

  • ich war gerade bei meinem Zollamt um meinen zweiten Varamor (diesmal edelstahl den alten hat mein Schwiegervater in beschlag genommen), da bekomme ich doch tätsächlich zu hören, ich glaube es ist ein Flammenwerfer. Selbst der Kollege von dem Besmten hat es als Insektenvernichter erkannt.

    Keine freigabe oder es geht an Amt für Güterprüfung und sie tragen die kosten.

    Hallo Robirot,


    welchen hast du gekauft?

  • Ja, ich mit meinem Fogger aus den USA bin nicht schlauer als zuvor

    Ich bekomme es nicht zum Brennen und das liegt nicht am Adapter.

    Es kommt kurz eine Flamme, die dann erlischt....., also eine geringe Menge an Gas fließt durch..aber wohl zu wenig.

    Ich habe den Hersteller angeschrieben - keine Antwort.

    Der Versender sagt, dass er sich damit nicht auskennt, da er nur Wiederverkäufer ist, aber das Gerät auch zurück nimmt.

    Nun darf ich mich rumquälen, wie das mit dem Versand ins Ausland aussieht....

    Ich bin doch recht enttäuscht.....

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Wenn der Brenner die Flamme nicht hält, kann das auch an der Gasmischung und/oder am Druck in der Kartusche liegen. Hilft jetzt im Augenblick zwar auch nicht weiter, aber ich würde die Flinte nicht zu schnell ins Korn werfen. Ich habe so ein Problem ständig mit einem Mischgas Hartlötgerät... Diese Gasflaschen sind nicht völlig dicht und verlieren auch mal Druck, ohne benutzt worden zu sein.

    Manchmal hilft es dem Brenner auf die Sprünge, wenn man anderes Gas benutzt, anstatt Propan-Butan Mischgas, einfaches Butangas oder einfaches Propangas. Manche Brenner sind sehr empfindlich, was das Gas betrifft, Raucher mit Nachfüllfeuerzeugen kennen das...


    Sollte es das Gerät sein, was zwei Seiten zurück als Bild verlinkt wurde, dann kann man es mit einer Kartusche aus dem Baumarkt versuchen - sofern das "Adapter" sich nicht auf das Gasgewinde bezieht. Die "Hand"gasflaschen kann man in fast jedem Bau- oder Gartenmarkt für Unkrautbrenner bekommen. Die Anschlüsse sind *normalerweise* genormt, so dass europäische Anschlüsse passen sollten, bei US-Importware wird evtl. adaptiert...


    Kopf hoch, es ist sicher nur fingertrouble und kein schwerwiegendes Problem, das ist keine Raketentechnik!


    Gruß Andreas

  • Ach Andreas, Du machst mir etwas Hoffnung.

    Der Druck der "Hand"Flasche stimmt, sie ist voll und aus dem Baumarkt. Auch "hinten aus dem Adapter" kommt es raus - nur nicht vorne am "Brenner"

    Allerdings: Es heißt in der Gebrauchsanweisung, es wäre für Propangas ausgelegt. Im Baumarkt fanden wir nur ein Gemisch Propan-Butan

    Keine Ahnung, wo ich eine reine Propangasflasche her bekomme - ich Google gleich mal

    Das teste ich auf jeden Fall aus, bevor ich das Teil zurück schicke

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Bei Zimmertemperatur ist es total egal, ob Propan oder Butan. Wenn er bei 15 - 20 Grad nicht brennt, liegt es nicht am Gas.


    Gruss

    Ulrich

  • Ich habe gestern den 2. Varomor für meinen Sohn aus der Ukraine als Postpaket erhalten. Eigentlich nichts mitteilungswürdiges, aber das Erstaunliche war: Es geht auch ohne Zoll ! "Von der zollamtlichen Behandlung befreit..."

    Für meinen musste ich noch 30 km zum Zollamt fahren, und, es ging jetzt logischer Weise sehr viel schneller.

  • Mein 1. Varomor hat es mit zweiwöchiger Verspätung auch durch den Zoll geschafft (Zollamtlich abgefertigt). Er war als Beekeping tool deklariert. Der Varomor ist orange und nicht grau wie in der Artikelbeschreibung (egal). Der Vorratsbehälter riecht stark nach Spiritus/Farbverdünner, nach zweimaligem Durchspülen ist es schon besser geworden, kommt so aber erstmal nicht in die Nähe meiner Bienen.

    Testweise reinen Alkohol (96,2%) verdampft und keinen Alkoholgeruch in der Umgebung wargenommen.