Geschleudert - nun erst etwas Futter oder gleich 60%? * Abwesenheit * DRINGEND

  • Hallo zusammen,


    meine Bienen stehen auf 700 m. Ich habe diese Woche geschleudert (die leeren Honigwaben sind wieder in den Völkern) und erwarte keine weitere Tracht - alles was jetzt noch kommt (zB Springkraut) gehört den Bienen.


    Die aktuelle Varroakontrolle ergab, je nach Volk, einen Milbenfall von 5 - 12 Milben/Tag


    Ich bin jetzt 10 Tage weg und weiß nicht so recht was ich jetzt machen soll ..



    • heute noch allen Völkern rund 5 kg Sirup geben und sofort nach Rückkehr die AS-Behandlung anfangen danach weiter einfüttern



    • heute kein Futter geben, sondern gleich in allen Völkern den Nassenheider Prof. mit 60 % AS installieren; diese wären dann 10 Tage drin!



    • .....?


    Leider reicht mir die Zeit nicht mehr um die Suche zu durchforsten, darum danke ich Euch schon jetzt für Eure Hilfe in meinem konkreten Fall!


    Grüße aus dem Hochschwarzwald
    Frank

    um die 6 Völker * Zander * Hohenheimer Einfachbeute (10er)

  • Wie viel Futter ist denn noch im Brutraum?
    Meine Völker, besonders die enggeführten, hatten nach der Schleuderung keine nennenswerten Vorräte im Brutraum.
    Ich würde in dem Fall erstmal füttern. In 10 Tagen kannst du immernoch behandeln, ein verhungertes Volk brauchst du dann aber nicht mehr füttern.

  • Ich habe die Honigwaben aus der obersten Honigzarge geschleudert. Den Honig in der oberen Brutraumzarge habe ich drin gelassen, trotzdem ist es nicht so üppig.


    Erst einmal füttern - dabei ist mir auch irgendwie wohler, wie wenn ich jetzt den Nassenheider reinsetze und dann 10 Tage weg bin und nicht auf mögliche Umstände reagieren kann.

    um die 6 Völker * Zander * Hohenheimer Einfachbeute (10er)




  • Hallo Frank. Zuerst 5Kg Futter geben, alles andere kannst du später.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.