Flugloch nach TBE vom Volk "abgeriegelt" ?

  • Gerade eben habe ich etwas seltsames beobachtet:
    Aus dem Volk, was ich zur TBE komplett entkernt hatte, sitzt jetzt eine große Ansammlung von Bienen vier bis fünffach "gestapelt" über die gesamte Breite des Fluglochs verteilt. Sie sind ruhig, teilweise sieht es regungslos aus, aber sie sind wach und reagieren. Im oberen Brutraum ist seltsamerweise ebenfalls ruhiger bis normaler Betrieb. Flugbetrieb über Tag war auch nicht auffällig, weder übermäßig noch auffallend wenig.


    Das einzig ungewöhnliche ist die Ansammlung auf dem Absatz am Flugloch, so, als wollten sie den Eingang komplett abriegeln. Einzelne Bienen haben offensichtlich Mühe, rauszukommen. Abendliche Ansammlungen rechts oder links am Flugloch sind ja nicht ungewöhnlich, aber sowas habe ich noch nicht gesehen. Gehört habe ich von solchen Verstopfungen nach AS-Behandlung, wenn es zu heiß war, aber das habe ich nicht gemacht, MS ebenfalls noch nicht, weil das Wetter nicht gepasst hat.


    Gibt oder gab es ähnliche Beobachtungen, und was war vermutlich der Grund? TBE ist jetzt zwei Wochen her und die Mittelwände zum Neubau sind alle ergänzt worden, falls das wichtig ist. Honigvorrat hatten sie ausreichend, teilweise ganze Waben voll. Zwischendurch war ja auch Flugwetter mit Tracht möglich. Zum Reinschauen war es jetzt zu spät, muss ich morgen tagsüber nachholen, sofern das Wetter eine Lücke lässt...


    Gruß Andreas

  • Hallo Andreas,


    ich glaube sie ketten sich einfach nur möglichst fluglochnah auf auf und in der Kiste ist jetzt auch mehr Platz, als vor der TBE.


    Ich habe ein paar Böden mit ungünstig gebauten Fluglöchern (4x4cm). Da sieht es auch so aus.


    Gruß Jörg

  • Hm...
    Ok, ich habe gerade eben schon mal rüberspekuliert, da war das Flugloch wieder komplett frei. Ich hatte gestern abend noch die Fluglöcher der anderen Völker angesehen, da sah es bei zwei anderen (Sammler und eins ohne TBE) fast identisch aus. Muss ja auch nicht immer direkt ein schlechtes Zeichen sein, es ist nur im ersten Moment beunruhigend, sowas zu sehen, wenn vorher wegen "Normalbetriebs" nichts aufgefallen war. Bodenschieber sind zur Zeit auch keine dort drin, zu warm war es die letzten Tage auch nicht. Fächeln hätten sie in dieser Formation so oder so nicht gekonnt.
    Heute Mittag mit hoffentlich Sonne ohne Regen werde ich reinsehen.


    Gruß Andreas

  • Hallo Andreas


    Bei diesen schwülen Temperaturen hängen auch bei mir sehr viele Bienen Abends vor dem Flugloch, früh hat sich das wieder aufgelöst.
    Bei dir läßt sich das einfach erklären, da du die Brut entfernt hast, brauchen die Bienen keine frische Luft für die Brut fächeln und weil sie im Stock nicht gebraucht werden, hängen sie lieber an der frischen Luft.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)