Bienenweide in Solarpark

  • Unsere Nachbargemeinde plant einen 27 Hektar großen Solarpark. Der Bürgermeister hat in Aussicht gestellt, dass die Flächen zwischen den Photovoltaikpaneelen als Bienenweide genutzt werden können. Alternativ oder daneben sind wohl Schafe im Gespräch.
    Der Deal wäre wohl, dass wir (Imkerverein) den Bewuchs auf der Fläche so kurz halten, dass die Flächen nicht verschattet werden und dafür die Flächen entsprechend einsäen können.


    Ich habe mir einen solchen Park mal angesehen. Nur etwa ein Drittel der Fläche ist tatsächlich von den Panelen bedeckt. Die Streifen dazwischen sind 8 bis 10 Meter breit. Also genug Platz für die üblichen landwirtschaftlichen Maschinen.
    Das ganze klingt natürlich verlockend. Fläche für Bienenweide ohne Ende. Weil das Ganze eingezäunt ist, stünden die Bienen auch relativ sicher.
    Hat jemand von Euch schon mal Erfahrrungen gesammelt mit der Bewirtschaftung vergleichbarer Flächen als Bienenweide oder konkret sogar socher Anlagen?


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Warum sind spiegelnde Flächen für Bienen ein Problem? In Gewässer stürzen sie sich ja auch nicht (außer zum Wasserholen)?


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Habe einen Solarpark auf der Nase. Der steht erst seit Ende letztes Jahr. Zwischen drin war alles mit Färberwau voll( wild aufgegangen) und Kamille. Die Bienen waren drin wie wild bis eine Belegschaft mit Freischneidern kam und alles nieder gemacht hat. Schade.

  • Warum sind spiegelnde Flächen für Bienen ein Problem? In Gewässer stürzen sie sich ja auch nicht (außer zum Wasserholen)?


    Wolfgang


    Weil bei mir gerade Deckel mit Betonplanplatten bei Nässe spiegeln und darauf dann oft sehr viele Bienen liegen, das Selbe auch mit Blechdeckeln. Tritt aber meist nach langer schlecht Wetterphase auf und im Frühjahr.