Entdeckeln, endlich mal anders

  • Nabend. Wollte Euch mal an meiner Begeisterung teilhaben lassen. Ende letzter Woche wurde die neue Entdeckelungsmaschine von Thermplate geliefert. Und heute habe ich sie, nachdem der Wassergehalt endlich stimmte, dann endlich testen können. Was soll ich sagen: Das Ding ist echt ne Offenbarung bei dem Versuch, neben vielen Bienen auch noch einigermaßen familienkompatibel leben zu können. Normaler Weise würde ich mir nun nach dem Kinder in´s Bett bringen noch stundenlang nen Wolf entdeckeln mit der Gabel.


    Nun aber sitze ich seit Stunden und kann mal durchatmen.


    Die sieben Testzargen waren in weniger als 20 Minuten entdeckelt, geschleudert und wieder in den Zargen zurück. Und das Entdeckelungs-Wachsgemisch getrennt und geschmolzen. Die Waben auf Bild 1 sind der Output von nicht mal drei Minuten. Echt toll gearbeitet das Gerät und ein extrem kundenfreundlicher Hersteller. Nun werde ich mal schauen, wie viel Honig die letzten Wochen übrig gelassen haben.


    Keine Ahnung übrigens, warum die Bilder hier auf der Seite liegen, eigentlich hatte ich die entsprechend gedreht. Naja, irgendwas is ja immer




    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Sieht interessant aus .. und was genau ist das für eine Entdeckelungsmaschine? Jetzt wo du so viel Zeit hast, reicht es vielleicht für mehr Infos für Anfänger wie mich ^^
    Wie viele Waben welchen Formates hast du den in 20 Minuten entdeckelt und geschleudert?

  • Gerne: Der Test lief mit 8 Zargen je 11 Waben DN. Die Waben werden über eine Wabenzuführung, auf der etwa 5 Waben Platz haben, in die Entdeckelungsmaschine eingehängt. Die Maschine führt die Waben dann an zwei extrem scharfen, osziliernden, beheizten Messern vorbei und führt sie auf eine 2 Meter lange Wabenrutsche. Die jeweils nachfolgende Wabe schiebt den Vorgänger dann Stück für Stück nach vorne.


    Der abgeschnittene Überbau und das Entdeckelungswachs rutscht auf einen darunter befindlichen Direktschmelzer, der das Ganze dann unter für den Honig minimaler thermischer Belastung in Wachs und Honig trennt. Oben Rohrbündelwärmetauscher, unten ein über einen Wasserkreislauf separat beheizter Boden, der niedrig temperiert wird. Oben schützt das Wachs den Honig, unten wird er nur leicht gewärmt. Honig und Wachs werden im Laufe des Prozesses separat abgeführt. Am Ende des Entdeckelns ist das Wachs als Block in einem Wachssammelbehälter und der Honig im Hobbock o.ä. Muss also nicht mehr vorm Aufräumen und Putzen der Ernteräume erst noch verarbeitet werden. Die Wachsblöcke werde ich aufgrund der Größe aber wohl nur auf ner Europalette zum Umarbeiten senden können..


    WET-Thermplate fertigt die Anlage jeweils individuell für jeden Kunden. Sie haben Testwaben bekommen, anhand derer sie die Maschine exakt auf meine Rähmchenausführung zugeschnitten haben. Daher kommt mit Sicherheit auch das passgenaue Arbeiten ohne Stirnrunzeln. Bei Jungfernwaben kann ich die Messergeschwindigkeit im laufenden Betrieb anpassen, damit die Wabe geschont wird. Was nicht mehr so gut gehen wird, ist ein munteres Durcheinander von modifizierten, nichtmodifizierten und sonstigen DN-Rähmchen, aber da wollte ich eh längst mal Klarschiff machen.


    Mein neuer Flaschenhals im Ernteprozess ist jetzt wie erwartet die Schleuder. Aber ich will mich natürlich auch nicht von den Maschinen vor ihnen hertreiben lassen.


    Ganz gut erklärt werden die Maschinen hier: http://www.technikimkerei.de/startseite/produkte-imkerei/

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Wow klingt toll. Allerdings scheint mir das für eine "gewisse" grösse an Imkerei gedacht worden zu sein. Mit 2 Völkern ist der Ankauf wohl leicht übertrieben ;)
    Darf man Fragen in welchen bereich sich so eine individuell angefertigte Maschine bewegt? Praktisch klingt sie auf jeden Fall.

  • cool.
    Für mich stellt sich allerdings die Frage: Wie lange hast Du nach den 20 Minuten noch geputzt?
    Wie lange muss ich Honigwaben sammeln, bevor sich die mindestens dreistündige Anfahrt zur Lohnschleuderung nach Wentorf lohnt?


    Wenn ich bedenke, dass hier allerhöchstens zwei Imker eine Schleuder gemeinsam nutzen, ist sowas wohl Utopie. Schade.


    Ich gönne Dir aber von Herzen die Arbeitserleichterung und wünsche dir immer so viel Honig, dass sich die Anschaffung auch wirtschaftlich lohnt.
    Hast Du Nachbarimker oder Vereinsmitglieder die solch eine Anlage mit nutzen? Willst Du das überhaupt?

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • cool.
    Für mich stellt sich allerdings die Frage: Wie lange hast Du nach den 20 Minuten noch geputzt?
    ...
    Hast Du Nachbarimker oder Vereinsmitglieder die solch eine Anlage mit nutzen? Willst Du das überhaupt?


    Geputzt? Gar nicht. Es kommen ja noch gut 250 Zargen. Hoffentlich. Und viel Putzen außer Polieren dürfte nicht sein, da Honig und Wachs wenig übrig lassen. Hab mir aber sagen lassen, dass man Propolisreste ganz gut mit nem Hochdruckreiniger runter bekäme.


    Mitnutzen kann durchaus mal Thema werden, zumindest in näheren Umfeld wie etwa im Züchterring.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo,


    so eine Maschine ist für mich sehr interessant.
    Welche der Angebote beschreibst Du denn hier ? WT1 oder WT2 , und welche optionalen Zusatzgeräte hast Du erworben ?


    mfg
    hartmut17


    WT1 mit zusätzlicher manueller Steuerung für die Messergeschwindigkeit. Und der Direktschmelzer Typ 105.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Taggenau wie versprochen zwei Wochen für den DS 105 und 6 Wochen für die WT1.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Moin Marcus!
    Glückwunsch zu deinem Schätzchen!
    Sieht toll aus und scheint ja auch super zu funktionieren :daumen:
    Ich wünsche dir viel Spaß damit und die Mehrzeit für deine Family;-)))
    Würde die auch neben DN-Waben auch 1/2DN entdeckeln? Bekanntlich geht ja kleiner meist immer.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool: