Brutscheunen-Bienen bei anderen vor die Tür schütten

  • MS ist die Lowtec-Anwendung für den stromlosen Bienenstand in der Pampa. Außerdem habe ich die da, und das ganze andere Geraffel nicht.


    Im Moment ganz zufrieden.
    Kikibee


    Elmue: Und bitte das hier auch noch einmal in Ruhe lesen. MS=Milchsäure 15%. Die gibt es im Imkerhandel, Chemiehandel, Brauerei- oder Winzerbedarf. Vielleicht 8€ die 1l-Flasche. Einfach die Waben ziehen, beidseitig mit Pumpzerstäuber besprühen und fertig.


    Gruß Jörg

  • Elmue: Und bitte das hier auch noch einmal in Ruhe lesen. MS=Milchsäure 15%. Die gibt es im Imkerhandel, Chemiehandel, Brauerei- oder Winzerbedarf. Vielleicht 8€ die 1l-Flasche. Einfach die Waben ziehen, beidseitig mit Pumpzerstäuber besprühen und fertig.


    Gruß Jörg


    Ja weiß ich und hab ich auch da. Ich dachte nur da hätte ich ein Risiko auf Reinvasion wenn ich die Brutscheune am selben Stand habe. Hatte ich weiter oben schon geschrieben, vielleicht meins auch mal lesen bevor man draufhaut.

  • Ok, danke für die Aufklärung. Ich hatte halt den Eindruck dass du etwas genervt von meinen Fragen hier bist, siehe auch im Thread mit der TBE. Aber wenns nicht so gemeint ist ist ja gut.


    Verwirrt kann man auch werden wenn man hier neu ist und zu jedem Thema verschiedene Meinungen hört, ich versuche für mich eben das Plausibelste herauszuziehen.


    Und um das nochmal zum Thema Behandlung der Brutscheune zu erläutern:


    Mir war bisher neu dass AS nicht in der Brut wirkt. Höre ich jetzt zum ersten Mal und ist meinem Imkerpaten auch nicht bekannt, mit dem ich das Meiste zusammen mache.


    Nach euren Diskussionen zur Reinvasion bei Brutscheunen am gleichen Ort dachte ich eben es muss etwas sein, bei dem ich nicht abwarten muss bis zur Brutfreiheit, da ich vorher massive Reinvasion befürchten muss. Daher meine Idee AS einzusetzen, nach Henrys Methode, die ja weitgehend anerkannt ist hier im Forum.


    Daher hatte ich mich etwas gewundert dass es jetzt keine AS sein soll, dafür etwas das eigentlich dafür bekannt ist, nur bei Brutfreiheit zu wirken.


    Und eigentlich wollte ich ja auch was ganz anderes wissen, nämlich ob eine TBE eine Woche vor Schleudern das Risiko birgt dass die Bienenflucht nicht wirkt oder ob ich die TBE gleich nächste Woche machen soll. Das hat sich aber jetzt erledigt. Dass es am besten zwei Wochen vor Trachtende hätte sein sollen ist mir auch klar.


    Ich habe jetzt Bienen seit drei Jahren und einen super Imkerpaten, trotzdem hole ich mir auch gerne noch etwas zum Weiterdenken oder weitere Meinungen ein. Die Grundzüge und Methoden sind mir also schon klar, nur neue Erkenntnisse wie dass AS nicht in der Brut wirkt, zb nicht. Und was dann die Konsequenzen daraus sind. Ich will auch weg von der AS, aber dann muss die Alternative natürlich wirken, die ganze TBE hilft ja nichts wenn ich dann die Brutscheune als Milbenschleuder habe, egal wo die steht.


    Und deswegen hab ich dann manchmal einen Knoten im Kopf :)

  • Mir war bisher neu dass AS nicht in der Brut wirkt. Höre ich jetzt zum ersten Mal und ist meinem Imkerpaten auch nicht bekannt, mit dem ich das Meiste zusammen mache.


    Man hört und liest immer viel in der Imkerei, aber es stimmt einfach auch ganz viel nicht, auch von dem nicht, was in Büchern steht. Denn dort wird gern voneinander abgeschrieben, auch Mist. Und Nachgeplappert wird noch schneller, auch Unsinn. Man muss zwischendurch immer mal wieder auch selber überlegen, beobachten, überprüfen.


    Tatsache aus meiner eigenen Erfahrung ist für mich daher: AS wirkt von den bekannten Säuren zur Varroabehandlung zwar als einzige immerhin ETWAS in die Brut.
    Betonung liegt aber auf "immerhin ETWAS", also mehr als bei den anderen Mitteln, nicht mehr, aber auch nicht weniger.


    Leider wird das gerne verkürzt zu "AS wirkt auch in die Brut" und das ist dann einfach so pauschal nicht richtig.


    Da, wo starke Säuredämpfe die Brut berühren, dürften sie gut wirken, offene Brut wird ja dabei oft sogar direkt geschädigt, die Milben dann erst recht. Bei verdeckelten Zellen ist die Wirkung von AS aber auch dann kaum noch sicher. Alle anderen Bereiche, an denen die Säuredämpfe vorbeigefächelt werden, werden von der AS naturgemäß erst gar nicht erreicht.
    Und die Bienen tun während einer AS-Behandlung alles, um die Dämpfe von der Königin und der Brut fern zu halten.


    Ergebnis: Im überwiegenden Teil der Brut wird die Milbe auch von AS NICHT erreicht!


    Deswegen machen auch nur Langzeitbehandlungen oder häufig wiederholte Behandlungen Sinn, auch bei AS, weil man nur so auch die Milben früher oder später erreicht, die man zuvor oder am Anfang noch nicht erreicht hat, weil sie verdeckelt waren oder in Bereichen, wo die AS von den Bienen fern gehalten werden konnte.


    Überlege mal, warum die Langzeitverdunster immer auf etwa 10-14 Tage Mindestbehandlungszeit ausgelegt sind!
    Genau, weil 3+6+12 = Arbeiterin ist fertig. Man muss die verdeckelte Zeit überbrücken, weil eben genau dann auch AS kaum wirken kann.


    Gruß
    hornet

  • ...AS wirkt von den bekannten Säuren zur Varroabehandlung zwar als einzige immerhin ETWAS in die Brut. ...


    Nicht mal das glaub ich. Frag doch mal jemanden wie die AS wirkt. Wirkmechanismus?


    Ich behaupte mal ganz frech, dass die Wirkung ganz einfach die wiederholte Verätzung der offenen Brut beruht - quasi eine totale Brutentnahme!



    Gruß Jörg

  • Ok, da scheint guter Rat immer noch teuer zu sein. Trotzdem vielen Dank hornet für die ausführliche Erklärung, das klingt logisch für mich. Und das mit der Langzeitbehandlung auch, das wirkt ja dann auch wenn AS gar nicht in die Brut geht.


    Ich hätte einen Liebig Dispenser und 60% AS.


    Marion: geht es ganz ohne Geätze auch wenn alles am selben Stand steht und mit vielleicht nicht ganz so viel Aufwand wie Kleingartendrohn es macht? Ich hab halt nur zwei Völker, bei denen ich die TBE machen würde, mein drittes sitzt schon seit drei Wochen auf neuen Waben ( da war die Kö plötzlich im HR und hat dort gestiftet, das habe ich genutzt und die leeren Brutwaben getauscht).

  • ...geht es ganz ohne Geätze auch wenn alles am selben Stand steht und mit vielleicht nicht ganz so viel Aufwand wie Kleingartendrohn es macht? Ich hab halt nur zwei Völker, bei denen ich die TBE machen würde


    Ja sicher, Du kannst auch nur mit einem Volk TBE machen.


    Stellst Die Brutscheune in größtmöglichem Abstand zu den Restvölkern auf. Und in das Ursprungsvolk kommt eine Wabe mit möglichst viel offener Brut in die Mtte = Fangwabe. Alle Milben der nackten Bienenmasse, die dort noch ansitzen, werden zur Verdeckelung in diese offenen Zellen abgetaucht sein, daher entnimmt man genau diese Fangwabe nach 7 Tagen wieder. Das Ursprungsvolk ist damit fertig "behandelt", bekommt keine Mittel verabreicht.


    Der Brutscheune gibst Du Beeboost oder eine alte Königin im Käfig, dann fühlen die sich nicht weisellos und bleiben da und ruhig. Wenn alle in der Brutscheune geschlüpft sind: MS sprühen (Man kann auch 2 oder 3 x während der Zeit. Man kann auch Thymolpräparate in der Brutscheune einsetzen)

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Marion,


    Vielen Dank. Ich denke ich werd mir mal Beeboost bestellen, denn eine übrige Königin habe ich nicht.


    Mit dem Abstand zum Stand wirds schwierig, das wird wohl direkt neben den anderen Beuten sein, denn mehr Platz habe ich nicht. Ich hoffe dann mal dass das Beebost hilft dass sie ruhig bleiben, ein anderes Volk hat mir mal mit gekäfigter Königin praktisch direkt angefangen umzuweiseln.


    Ich werde berichten wenn ich das alles mal umgesetzt habe nächste Woche :oops:

  • ... Und in das Ursprungsvolk kommt eine Wabe mit möglichst viel offener Brut in die Mtte = Fangwabe. ...


    Sinnvoller: Alle Waben mit verdeckelter Brut raus, alle Waben ohne verdeckelte Brut bleiben drin. Nach 10 Tagen wieder Entnahme aller Waben mit verdeckelter Brut. Damit wird durch die großen Fangflächen die höchste Wirksamkeit erreicht.


    Gruß Ralph

  • :daumen: Danke Ralph, stimmt, ich hab auch immer zwei/drei dringelassen, es war eh meist schon was eng in der Brutscheune :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper