Gewichtsänderungen im Tageslauf

  • Schon wieder eine Frage:


    Stockwaagen zeigen regelmäßig einen typischen Gewichtsverlauf während eines Tages. Hier ein Beispiel von Trachtnet, es sind die letzten drei Tage enthalten, die allesamt heiß, sonnig und trocken waren. Die blauen Balken sind jeweils die Netto-Gewichtsverändungen innerhalb einer Stunde.



    Nachts gibt es eine schwache kontinuierliche Abnahme, wahrscheinlich normaler Honigverbrauch und Trocknen.


    Morgens (ca 7 Uhr) gibt es eine sehr starke Abnahme, woher kommt die?
     
    Dann im Tagesverlauf eine sich steigernde Zunahme - mit Höhepunkt am späten Nachmittag, also wird dann am meisten gesammelt.


    Allerdings gibt es mittags gegen 14 Uhr auch regelmäßig einen deutlichen Einbruch. Was passiert da?


    Vielen Dank
    Kikibee

    With lots of room for improvement.

  • Moin zusammen,


    ich als Stockwaagen-Rookie beobachte meine Waage auch permanent und grammgenau...


    Die ersten Flugbienen gehen sehr früh raus und kommen relativ schnell mit 150 bis 200g zurück. Ich vermute dass es sich um Wasserholerinnen handelt. Dann gibt es öfter mal eine Art Mittagspause und abends die Ankunft der Flugbienen.


    Leider sehe ich aktuell keine tollen Zunahmen, obwohl ein schönes Buchweizenfeld in Sichtweite ist und dort auch viele Bienen auf den Blüten zu sehen sind...


    Gruß Jörg, Waagenjunkie

  • Hallo Kikibee,


    ich hab keine Stockwaage, aber ich beobachte bei allen Völkern am frühen Nachmittag sehr starken Vorflug von Jungbienen. Nach ein paar Regentagen ohne Flugmöglichkeit konnte man manchmal meinen, jetzt geht gleich ein Schwarm ab. Das sieht man sicherlich auch auf der Stockwaage.


    Gruß
    Marion

    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Stockwaagen zeigen regelmäßig einen typischen Gewichtsverlauf während eines Tages.


    Das kann man so nicht pauschal sagen, hängt von vielen Faktoren ab, Tracht, Wetter usw. besonders die Höhe des "Ausschlags" ist sehr unterschiedlch bzw. bleibt ganz aus, s. z.B. http://open-hive.org/prototype…rototype-brandenburg.html


    Über die Nacht - bei am Tage eingetragenem Nektar - kann man den Trocknungsprozess gut sehen. Der bleibt aber aus, wenn es keine Tracht gibt. Früh am morgen hat man häufig eine Gewichtsabnahme durch ausfliegende Sammlerinnen. 1 kg in 2 Stunden ist aber recht viel. Wo steht das Volk und welche Traccht gibt es da jetzt?

  • Hallo Clemens,


    mit typisch meinte ich, dass es eben zB jetzt an dieser Waage dieses Tagesrelief gibt, wenn vergleichbares Wetter herrscht.
    Was genau bei dieser Waage zu holen ist, weiß ich nicht, sie ist gut 30 km von mir weg. Ich verfolge sie nur, weil sie eine der nächsten ist und ein ähnliches Klima aufweisen sollte. Und ich versuche zu verstehen, was da so typischerweise passiert. Leider kann ich "nur" immer die letzte Woche stundengenau abrufen. Im Mai waren die 8-Uhr-Zacken nach unten ausgeprägter, bilde ich mir ein.


    Viele Grüße
    Kikibee

    With lots of room for improvement.

  • Für solche Sachen sind die voll verkabelten Bienen beim hobos-Projekt http://www.hobos.de prima, weil man da nicht nur die Daten der Waage, sondern auch verschiedene andere Sensoren und Audio-sowie Videoaufnahmen hat, die man parallel betrachten kann. Das ganze dann nicht nur live, sondern auch archiviert, wenn man in den Messwerten irgendwo eine besonders spannende Stelle entdeckt. Außerdem gibt es auch beim Arbeitsmaterial für Schulen nette Aufgaben, die man nicht nur zu imkerkursen, sondern auch zum selbst lernen nutzen kann - auch wenn dort nicht alles immer 100% genau/richtig ist.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Amape () aus folgendem Grund: Fehler ausgebessert