Paraffinhaltige Mittelwände

  • Richtig. Danke, war zu faul um den Link rauszusuchen ;)
    die Kiste kam per dhl. Kein Zoll zu entrichten, aber wie gesagt, bei mir kam das Paket aus China, war aber der selbe Händler.
    Ich habe noch einen kleinen 1 kw Elektromotor angebaut, gesteuert über einen Frequenzumrichter. Das ganze auf einem gestell aus Aluprofilresten und schon hat man ne wachsbandmaschine.
    Wenn man einen Wecktopf darüberstellt und mit dem Hahn spielt, findet man die richtige stellung recht schnell, und schon hat man nen halbautomaten.
    Sobald das Entdecklungswachs geklärt ist mach ich nochmal ein paar kg Mittelwände, dann stelle ich mal Fotos ein, da sie gerade zerlegt ist :)

  • Prinzipiell richtig.
    Die Walze ist - so wie sie geliefert wird für Wachsplatten mit 1-2 cm Stärke ausgelegt. Diese Presst sie zusammen und prägt gleichzeitig das Muster ein.
    Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=SmEzpWAP5R0


    Da ich aber ein ziemlich faules stück bin, und einen ausgeprägten Technikfetisch habe wird bei mir alles, was automatisiert werden kann automatisiert.
    Ziel ist eine Automatische Mittelwandmaschine.
    Mein ziel ist also sowas für Kleinmengen:
    https://www.youtube.com/watch?v=yZSeOqZt_gY
    Oben steht der Wecktopf, vom Wecktopf fliest das Wachs langsam auf die Walzen und kommt dann als fertiges Wachsband heraus.
    Beim Nächsten zusammenbauen kommen 2 Rundmesser mit dazu, dann habe ich schonmal die Höhe der Wabe fertig und muss sie nur auf Länge schneiden.
    Als Trennmittel dient klares, sehr kaltes Wasser.
    Ich hätte übrigens 2 Mittelwandpressen im Zandermaß abzugeben :D

  • Nein, habe nur Zander...
    Das was die in dem Video (is das bei dem sich der typ auf die Presse stellt das richtige?) ist ja extrem umständlich. Diese Presse könnte er gleich als mittelwandgussform benutzen, und das flüssige Wach hineingiesen und danach auf das passende Maß schneiden.

  • Funktioniert genauso..
    Und bei selbst umgearbeitetem Wachs weiß man zumindest was drinnen ist.
    Ich habe noch 9 kg rohwachs im keller vom letzten Jahr. Darin sind zugekaufte Mittelwände, das kommt alles weg, auch wenns schade drum ist.

  • Da ich aber ein ziemlich faules stück bin, und einen ausgeprägten Technikfetisch habe wird bei mir alles, was automatisiert werden kann automatisiert. Ziel ist eine Automatische Mittelwandmaschine.


    Das ist alles gut und vielleicht auch sinnvoll, aber Ihr seit hier im falschen Faden. Macht doch bei 'Selbstbau' oder wo Ihr es passend findet was eigenes auf? Hier geht es um das aktuelle Problem mit gestrecktem Wachs. 'Eigene Wachsverarbeitung' war ein gutes Stichwort :daumen:


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Also wer garantiert sein eigenes Wachs umarbeiten lassen will, und das ab Mengen ab 30 kg Wachs, der kann das bei der Imkerei Hirten tun. Ich lasse da auch umarbeiten, alles tip top, alles sauber und transparent. Wer will, kann sogar daneben stehen bleiben, um sein Wachs zu bewachen. :wink: Das ist aber gar nicht notwendig. Ein Besuch lohnt sich aber trotzdem, wegen der richtig gut geführten Imkerei.


    Hier habe ich ein Video von der Anlage gedreht:



    https://www.youtube.com/watch?v=q0Ed7otM4u8


    Petra und Michael Hirten kennen noch einige andere aus dem Forum hier. Die ganzen Sauerländer unter uns. :p Jedenfalls kann man hier getrost das eigene Wachs umarbeiten lassen und bekommt es auch wieder. Die Mittelwände werden gegossen, nicht gewalzt, auch wenn Walzen in der Anlage verbaut sind. Die sind aber horizontal nebeneinander angeordnet und werden auch nicht mit Wachsplatten gefüttert, sondern es wird gegossen.


    Das eigene Wachs ist immer noch das beste Wachs! :daumen: