Paraffinhaltige Mittelwände

  • Ob das mit dem Wiegen allerdings was bringt? Das hier scheint mir schon ziemlich ausgefuchst. Zumindest liefern können sie, 100t/Monat scheint mir reichlich. Prost.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Aber die Bienenwachs Stiftung ist doch süß, oder? (Bienenwachs-Mittelwände = engl. bee wax foundation, Foundation = Stiftung, Fundament, Grundlage)


    Zur Dichtemessung: Es gibt ganz viele verschiedene Paraffine, wobei die besonders festen sich eben wie Wachse verhalten, mit Dichten bis 0,93 g/ml.
    Ein Datenblatt für Paraffin für Kerzen ist hier. Mitte Seite 3 ist die Dichte mit 0,92 g/ml angegeben.


    Ob man da was Bedeutsames messen kann, wenn im Wachs zB 30% Paraffin reingepanscht sind?


    Kikibee

    Coronataugliches Freiluft-Imkerforumstreffen am 3.-5.9.2021 an der Lahn.

  • Ich möchte hier aber trotz all den Problemen nochmal darauf Hinweisen, es soll hier keine Hetzjagd gegen irgendwelche Mittelwandverkäufer aufkommen. Diese sind auch nur Opfer -wenn auch sie eine Kontrollpflicht haben sollte um ihrer Verantwortung gerecht zu werden.
    Wichtig ist die Drahtzieher zu erwischen und heraus zu bekommen wo gepanscht wird, in "China" oder erst hier beim Großhändler in Deutschland...


    Aktuell schaut es zudem so aus, dass Eigenwachsumarbeitungen nicht davon betroffen sind und das Problem beim Zukauf von Fremdwachs liegt.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Das hier scheint mir schon ziemlich ausgefuchst. Zumindest liefern können sie, 100t/Monat scheint mir reichlich. Prost.


    Beste Grüße,
    Ralf


    Was genau meinst Du mit ausgefuchst?


    Die sagen aber doch, daß sie "SYNTHETISCHES" Bienenwachs liefern und geben sogar den Kohlenwasserstoffanteil mit kleiner gleich 18% an.


    Beste Grüße


    Herr Rübengrün

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, daß Du tot bist. Aber für Dein Umfeld ist es hart.

    Genauso ist es, wenn Du blöd bist.


    Ich halte die Erkenntnis für einleuchtend, dass alle Menschen frei geboren sind und nicht alle das überhaupt wollen.

  • Bei der chaotischen Übersetzung kann das auch sowas wie "aufgereinigt" bedeuten sollen. Immerhin zählt er weiter unten auch ausdrücklich "RohölBienenwachs" in seiner Produktpalette auf. Bei Wikipedia stehen für echtes Bienenwachs ca. 14% gesättigte Kohlenwasserstoffe (=Paraffine), da wären dann 18% als Obergrenze OK.


    Ist aber letztendlich wurscht, weil es uns in der Ausgangsfrage nicht weiterhilft.


    Kikibee

    Coronataugliches Freiluft-Imkerforumstreffen am 3.-5.9.2021 an der Lahn.

  • Was genau meinst Du mit ausgefuchst?


    Schwierig nachzuweisen, für den Laien garnicht.


    Zitat

    Wir liefern können ursprungszeugnis und Gesundheitszeugnis und andere Zertifikate, die Sie brauchen


    'Ich hätte dann gerne einmal ein Gesundheitszeugnis und einmal ein 'reines Bienenwachs' Zertifikat'. Immerhin, synthetisch mit Gesundheitszeugnis. Und gänzlich faulbrutfrei isses vermutlich auch. Danke, Bitte.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Immerhin, synthetisch mit Gesundheitszeugnis. Und gänzlich faulbrutfrei isses vermutlich auch. Danke, Bitte.
    ...


    Das es ja bereits synthetisch ist, und damit mindestens dreimal chemisch "gereinigt", wird man sich da wg. AFB wohl kaum Sorgen machen müssen...
    Ich hätte da eher Bedenken wegen irgenwelchem Sondermüll, den man da rein recycelt hat, bzw. der plötzlich wieder irgendwas anderes in Gang setzt...
    Ich mache oft und gern den Spruch "so lang es im Dunklen nicht leuchtet, gehts noch..." aber irgendwann ist das dann auch nicht mehr der Brüller... :roll:


    Gruß Andreas

  • Ich glaub, das kannst Du Dir selber aussuchen. Der Händler klebt dann das passende Etikett drauf und schreibt es nach Wunsch in die Rechnung. Oder erkennst Du irgendeine Art von Kontrolle in dem System?


    Andreas : das war Ironie. Natürlich isses Faulbrutfrei, die kleinen vollsynthetischen Bienenwachsparaffine kommen doch alle kerngesund aus der Raffinerie.


    Wenn es nicht so traurig wäre.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo zusammen,
    so kurzes Update von den Messungen.
    Wir haben jetzt ca. 50 Probemessungen durchgeführt unter Berücksichtigung der Temperatur, Vergleichsflüssigkeit, Wind...
    Messgenauigkeit beim Gewicht ist 1mg mit dieser Waage. Es wurden jeweils Proben mit ca. 5gr genommen.


    Ergebnisse sind eigentlich eindeutig:
    Alles Wachs, wo wir das Vertrauen in den/die Hersteller haben (egal ob Bio oder konventionell) zeigen eine Dichte von 0,95-0,958.
    Das angeblich verfälschte Wachs, welches wir von Kunden bekamen oder noch auf Lager hatten,
    zeigt eine Dichte von ca. 0,905-0,915 bei allen Proben.



    IMAG0548.jpg IMAG0549.jpg IMAG0551.jpg


    Gruß
    Butsche

    Es gibt viel zu tun; packen Wir`s an!


  • Ergebnisse sind eigentlich eindeutig:
    Alles Wachs, wo wir das Vertrauen in den/die Hersteller haben (egal ob Bio oder konventionell) zeigen eine Dichte von 0,95-0,958.
    Das angeblich verfälschte Wachs, welches wir von Kunden bekamen oder noch auf Lager hatten,
    zeigt eine Dichte von ca. 0,905-0,915 bei allen Proben.


    Hm, das klingt zwar recht eindeutig, aber wissenschaftlich gesehen sagt das erst was, wenn Ihr uns verratet, wie viele Proben Ihr je Gruppe gemessen habt. Und dann wäre es gut, eine entsprechende statistische Testung drüberlaufen zu lassen (je nach Anzahl der Messung je Gruppe z.B. t-Test o.ä.). Poste die Einzelwerte hier und schicke sie mir, wenn Ihr Hilfe bei der statistischen Analyse braucht.


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von iWei () aus folgendem Grund: Typo