drei fünf acht

  • Königin ist gemacht...


    Drei Tage als Ei, fünf Tage als Larve, acht Tage als Puppe...



    Ja, ich weiß...
    Das Thema sollte absolutes Grundwissen sein und wurde mit Sicherheit schon x-fach behandelt...
    Aber irgendwie hatte ich noch nie so viele Knoten im Kopf, wie seitdem ich versuche, über Bienen nachzudenken.


    Eine zukünftige Königin schlüpft nach drei Tagen aus dem Ei.
    Die nächsten drei Tage bekommt sie wie alle Junglarven (Rundmaden) Gelee Royal (richtig?).


    Die weiteren zwei Tage Fütterung mit Gelee Royal zünden den Turbo und machen aus einer "normalen" Biene eine Königin. (wieder die Frage: richtig?)
    Die Arbeiterinnen bekommen an den Tagen 4 bis 6 Honig und Pollen. (?)


    So wurde es mir in der Imkergrundschulung beigebracht. Wo genau da zwecks "besserer Verständlichkeit" verkürzt oder reduziert wurde, weiß ich (bisher ;-) ) nicht.


    Wann genau wird die Königinnenzelle verdeckelt und ab wann besteht die "Gefahr" des Abschwärmens?


    Wir haben gelernt: Schwarnkontrolle alle 9 Tage.
    Also 8 Tage als Puppe (Streckmade) plus zwei Tage Extra-Fütterung mit Gelee Royal minus einen Tag, um einfach "vorher" da zu sein.


    Paßt das?


    Hintergrund meiner Frage: im Mai hatten wir eine fehlbrütige Königin ins "Regenbogenland" befördert.
    Fünf Tage später ist das Volk abgeschwärmt.


    Ist das jetzt ein Beweis für eine Zweitkönigin oder habe ich mich verrechnet?


    Und falls ich mich verrechnet habe: in welchem Turnus sollte man eine Schwarmkontrolle durchführen?


    Schon jetzt vielen Dank für Eure Geduld mit den "dösigen" Neuimkern
    und liebe Grüße


    Astrid


  • Liebe Astid,


    diesen Satz habe ich nicht ganz verstanden, aber alles Andere ist richtig.
    Ein Veto lege ich aber bei der 9-Tägigen Schwarmkontrolle ein.
    Die Bienen schwärmen in der Regel ab, wenn die erste Weiselzelle verdeckelt ist
    Und das ist an Tag 8
    Daher sollte die Schwarmkontrolle auch eher alle 7-8 Tage gemacht werden, an Tag 9 könnte es schon zu spät sein ( alles auch Wetterabhängig)
    In Eurem Fall der abgedrückten Königin kann man nur vermuten, dass mehrere Weiselzellen übersehen wurden und ein

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Im Mai die Königin abgedrückt = Volk war bereits im Schwarmtrieb bzw. fühlte sich dann stark genug. Durch das dann vermutliche nicht Brechen aller Weiselzellen bis auf eine, sind die dann ausgezogen. Das war zu 99% das problem bei deinem Vorgehen.


    3+5+8 ist die Formel, aber die Bienen haben ihren eigenen Kopf. Normal sagt man sie schwärmen erst sobald die erste Weiselzelle verdeckelt ist. Das mag oft zutreffen, ist den Bienen aber egal. Genausogut können sie warten bis kurz vor dem Schlupf der Neuen oder sogar erst nach deren Schlüpfen (z.b. bei schlechtem Wetter).
    Ich hatte z.B. schon Völker die wollten nach 4-5 Tagen ausziehen, genauso Völker die ohne Schwarmzellen gegangen sind und die Restbienen danach erst losgelegt hatten. Nach 8 Wochen Zellenbrechen sind sie dann mehr und mehr dazu übergegangen, keine Näpfchen mehr anzulegen sondern es wurde aus der Wabe heraus nachgezogen. Dumm sind die nicht und machen irgendwann alles um die Zeit bis zur Verdeckelung zu reduzieren. Ich hatte da laufend nach 4-5 Tagen wieder verdeckelte Weiselzellen in den Kisten. Da wirst wirklich zum Hirsch bei so einer Brut.


    Also vergiss die Theorie und schau nicht erst nach 9 Tagen rein, da sind die meist schon weg. Wenn du rechnest, dann hast du bei sicherem Entfernen aller Näpfchen mit Stiften und Larven wieder 3 +5 Tage und schon sind sie wieder weg, also spätestens nach 7 Tagen schauen, aller spätestens!
    Wenn nach 2-3 mal Zellenbrechen keine Besserung auftritt, dann mach z.B. einen Königinnenableger und brech dann nach 9 Tagen alle Zellen im Ursprungsvolk bis auf eine. Geht bei der was schief kannst den Königinnenableger wieder zurück vereinigen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Wukie,
    alle deine Angaben und Annahmen stimmen so.


    In diesem speziellen Fall muss schon eine Jungkönigin im Volk gewesen sein. Entweder hast du die Damen genau in der Umweiselungsphase erwischt (und die/eine Zelle wurde übersehen) oder beim Schwarmzellen brechen ist was übersehen worden. Den Bienen ist wahrscheinlich aufgefallen, dass die Königin nicht perfekt war. Da wart ihr mal einer Meinung.
    Eine Königin hast Du raus genommen, die schwärmt nicht mehr, eine Prinzessin muss noch da gewesen sein. Ohne Chefin schwärmt auch nix. Durch die Entnahme der alten, wurden Nachschaffungszellen angelegt. Sicher ist sicher. Da kann dann nach 3 Tagen die erste verdeckelt sein und husch, husch, sans weg, mit Prinzessin.
    Dies ist halt eine der Ausnahmen von der Regel. Normal reicht die Kontrolle nach 9 Tagen. Da so ein Ei aber schnell mal übersehen wird, ist 7 Tage sicherer.
    Bei mehrmaligem Zellenbrechen kommen die Damen auch mal auf die Idee nicht beim Ei anzufangen, weil sie einfach die Schnauze voll haben, ist aber auch als Ausnahme zu werten.
    Zuflug einer Königin wäre noch möglich, aber hierbei seeehhr unwahrscheinlich.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)