weiselloses Volk was tun?

  • Hallo zusammen,


    anfang Juni habe ich einen sehr starken Ableger bekommen der auch sofort nach Erhalt in eine große Beute umgezogen wurde und momentan alle Mittelwände voll ausgebaut hat. Das Brutnest hat bis an die Randwaabe gereicht.


    Am vergangenen Dienstag habe ich die Beute zur Kontrolle durchgesehen und festgestellt, dass Nachschaffungszellen vorhanden sind. Genauer gesagt waren ca. 10 Nachschaffungszellen zu finden von denen ich bis auf zwei alle ausgebrochen habe. Nach einem kurzen Gespräch mit einem erfahrenen Imker habe ich mich entschlossen eine schlupfreife Weiselzelle einzusetzten.


    Am vergangenen Mittwoch habe ich mir eine schlupfreife Weiselzelle von einem Berufsimker besorgt und diese auch sofort eingehängt. Die zwei verbliebenen Nachschaffungszellen im Volk habe ich in diesem Zug entfernt.


    Die Kontrolle am Freitag hat ergeben, dass die Zelle vorne geöffnet war. Allerdings nicht sauber mit "Türchen" sondern eher etwas aufgefressen.


    Da ich kein gutes Gefühl hatte, habe ich am Sonntag von einem anderen Volk ein Wabenstück von ca. 6x6cm ausgeschnitten. Auf diesem Stück befanden sich nur Stifte. Dieses Wabenstück habe ich als Weiselprobe in das besagte Volk eingebracht. (Wabe ausgeschnitten und die Weiselprobe dort eingedrückt)


    Heute habe ich die Weiselprobe kontrolliert und siehe da.........es sind zwei Nachschaffungszellen vorhanden.


    So nun ist euere Hilfe gefragt:


    Was soll ich jetzt tun?


    Soll ich die Bienen einfach machen lassen?


    oder


    nochmals eine schlupfreife Weiselzelle einbringen?


    oder


    eine unbegattete Königin einweiseln?



    oder??????




    Viele Dank für eure Mithilfe



    Michael

    Wir sind Unser 3 Mal Elve und nennen uns die Wölwe und geben auf jedweden Acht der Lange finger macht.

  • Hallo,


    eigentlich (wenn die Immen lesen könnten) müßten sie alles annehmen jetzt.


    Kommt drauf an, wie stark sie sind und was Du möchtest:


    Nochmal nachschaffen lassen dauert natürlich und birgt genau wie die schlupfreife Zelle und auch die unbegattete Königin das Risiko, dass auch hier was schiefgeht.
    So ein Ableger möchte ja jetzt noch wachsen und außerdem werden nach und nach jetzt bereits die Winterbienen erbrütet.


    Schneller wäre eine begattete, legende Königin. Das würde ich persönlich jetzt machen.
    Bei einem Imker Deines Vertrauens abholen wäre das Beste. Kaufen und zuschicken lassen geht auch. Angebote hier im Imkermarkt z.B.


    Viel Erfolg


    wünscht Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Jep, seh ich auch so.
    Erstens kann bei der Witterung noch einiges Schief gehen und ob noch genug Drohnen zum begatten da sind bleibt auch fraglich.
    zusätzlich weißt du nicht, was für ein genetisches Material du an deinem Stand bekommst.
    Ich würde ebenfalls eine bereits legende Kö einweiseln.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool: