Weiselprobe negativ

  • Hallo,


    bei zwei Völkern, welche schon etwas länger brutfrei waren habe ich vor 7 Tagen jeweilseine offen Brutwabe eingehängt.
    Leider wurde keine Nachschaffungszellen angelegt. (Bei einem dritten Volk dagegen ca. 10 Stück)


    Was sollte ich mit diesen Völkern anstellen ? Drohnenbrut ist nicht ztu erkennen, ebendso keinerlei Brut.


    Vg.
    Enno

  • Was heißt denn "schon etwas länger brutfrei"? Wie lange?


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Es ist leider schon seit einigen Wochen Brutfrei.
    Ich gehe davon aus, dass diese Völker geschwärmt sind aber irgendwas mit der Nachzut der Königin nicht geklappt hat.
    Das eine Königin im Volk ist halte ich nahezu für ausgeschlossen.

  • Wenn keine Königinn da wäre, hätte sie nachgeschaffen, darauf basiert die Weiselprobe.
    Schau noch einmal ob da wirklich keine Königinn drin ist.


    Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einem Ableger. Die Königinn war durch eine Flügelverletzung flugunfähig und konnte daher nicht begattet werden. Den Ableger habe ich dann aufgelöst.


    Grüße von Herrn Rübengrün

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!

  • Nur um eine Fehlerquelle auszuschließen, auf den zur Weiselprobe eingehängten Brutwaben war jüngste Brut?


    Und was genau heiß mehrere Wochen, 2 oder 12 Wochen?

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!

  • Ja, auf den Brutwaben war Brut in allen Stadien inkl. Stiften.
    Geschätzt ca 4 Wochen ohne Brut. Hatte ja gehofft das doch noch eine junge Königin im Volk ist / war.

  • Nochmals die Frage - wie lange sind sie schon brutfrei ?


    Wenn eine (Jung-)königin im Volk ist, ziehen sie keine nach. Gleiches gilt für die Zeit der Begattung und der Zeit, bis eine Jungkönigin nach Begattung und Rückkehr in Eilage geht.
    Aus meiner Erfahrung kann es bis zu 4 Wochen dauern, bis das Brutgeschäft wieder in Gang kommt. Das Volk wartet dann auf die Königin und "putzt das künftige Brutnest" pico bello, damit die begattete Königin in Eilage gehen kann. Man kann das prima sehen, wo Nektar im ehemaligen Brutnest abgelagert wird und die daran angrenzenden freien, sauber glänzenden Wabenflächen. Dort fängt die Neue dann an zu stiften.


    Geduld - auflösen kannst Du in 1 bis 2 Wochen noch...


    Beste Grüße


    Rainer

  • Hallo Enno25,
    Ich hatte ein ähnliches Problem. Bei meinen Ableger war nach 4 Wochen immer noch kein Brutnest zu sehen. Kö war eindeutig geschlüpft (leere Zelle gesehen). Habe schließlich eine Weiselprobe mit frischer Brutwabe gemacht. Ebenfalls negativ. Habe mich sehr gewundert. Ein paar Tage später habe ich dann frische Brut entdeckt. Nun tragen sie fleißig Pollen ein. Soweit alles gut. Insgesamt hat es ca. 5 Wochen gedauert. Dieses Jahr ist bei mir alles ein wenig anders.


    Ich würde abwarten und schauen was die Mädels machen - auch wenn es schwer fällt.


    Grüße
    Bienengold

  • Mittlerweile ist bei einem Volk Brut zu sehen.
    Allerdings sehr vereinzelt, kein gleichmäßiges Brutnest, Zellen wirken vergrössert.
    Ich gehe jetzt ganz stark davon aus das dieses Volk definitiv Drohnenbrütig ist.
    Es bleibt scheinbar nur noch die Auflösung des Volkes, oder hat jemand eine andere Idee ?
    Einen Kunstschwarm daraus zu bilden könnte eigentlich nicht funktionieren, oder ?


    Vg.
    Enno

  • Gut Rauch geben, etwas warten zum Auftanken + in mind. 20m Entfernung Wabe für Wabe abstoßen/abkehren. Man hofft, daß die flugträgen Afterweiseln sich nicht bei anderen Völkern mit funktionierenden Fluglochwachen einbetteln und dort Schaden anrichten können. Von vollgetankten Arbeiterinnen dagegen lassen sich Fluglochwachen bestechen und gewähren Einlaß. Die Arbeiterinnen kann und soll man bei der Auflösung so noch retten.


    Was willst Du bei einem Kunstschwarm erreichen? Daß die darin verborgenen Afterweiseln ihr hoffnungsloses Werk fortsetzen, die zugekaufte Kö. abstechen oder ...?

  • Warte noch mit dem Auflösen, das kannst Du auch noch später machen.
    Ich hatte dieses Jahr mehrere frisch begattete Königinnen, von denen ich zuerst dachte sie wären drohnenbrütig. Bewahrheitet hat sich das letzlich nur bei einer.


    Grüße von Herrn Rübengrün

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!