Königin im Honigraum -Dadant

  • Ihr Lieben, habt ihr keine Antworten mehr für mich? Ich sitz jetzt grad auf Kohlen weil ich die Königin nicht bekomme.


    Habt ihr noch einen Tipp für mich wo ich eine friedliche Königin herbekommen kann?

  • Danke, Hartmut.


    Ich hab in der Zwischenzeit doch den Züchter erreicht, da war so viel Arbeit, dass keine Zeit für e-Mails war.


    Jedenfalls habe ich den Rat bekommen, Ende August umzuweiseln, da ein Stecher jetzt wohl sehr schlecht eine neue Königin annimmt, erst wenn sie wissen dass sie selber nicht mehr nachschaffen können.


    Ich werde also die Königin jetzt wieder freilassen (im BR! :oops:) und Mitte August abdrücken. Nach zwei Wochen alle Zellen brechen und neue Königin rein.


    Was meint ihr zu meiner Idee, dann heute auch gleich eine Bienenflucht einzulegen, dann tue ich mich morgen leichter zu schauen ob sie schon Nachschaffungszellen angelegt haben? Die Bienen, die im HR schlüpfen, müssten ja dann auch runtergehen, oder?

  • Eine Bienenflucht funktioniert leider überhaupt kein bisschen, wenn oberhalb sich Brut befindet...

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hat dir der Züchter auch geraten, bis dahin nichts gegen die Varroa zu tun? Wenn ich einmal die unbeliebte Kö habe, lasse ich mich doch nicht nochmal durchstechen auf der Suche nach ihr! Teilen wie auch immer- alte Flugbienen und Brut- und Behandeln.
    Ich habe mit KS oder Fluglingen noch nie Probleme gehabt, die nehmen mangels Brut jede Kö.
    Ansonsten so wie Bernhard sagt, käfigen und an die selbe Stelle die neue zum Ausfressen geben- 2h Stunden habe ich nicht gewartet, sondern direkt getauscht.

  • @ beetic: wär ja auch zu schön gewesen :evil:


    @ bienenfred: nein natürlich nicht. Varroabehandlung mache ich und ich habe auch den Rat bekommen, den brutlosen Teil schon mal mit MS zu behandeln, die fliegen dann nämlich auch nicht so auf und das stimmt.


    Ich hatte insgesamt den Eindruck dass sie wieder sehr viel friedlicher waren seit sie ihre Königin wieder hatten. Gut angezogen kann man auch ganz gut arbeiten, die greifen jetzt nicht an wenn ich ankomme, sondern erst wenn ich mich an der Beute zu schaffen mache.


    Reicht aber trotzdem dass sie umgeweiselt werden müssen.


    Die aktuelle Königin kommt von einem russischen Züchter und da gibt es wohl auch die Erfahrung, dass neue Königinnen im KS zwar angenommen werden und anfangen zu legen, aber dann nach 2 Wochen abgestochen werden.


    Gelernt habe ich jedenfalls dass ich nur noch Königinnen aus bekannter und guter Quelle nehmen werde, obwohl diese Königin sonst super war, ein Riesenvolk, sämtliche Imkerfehler zäh überlebt, und ohne letztere wäre das auch ein Rekordertrag gewesen.


    Werde jetzt nochmal hinfahren und muss dann eben die Waben abstoßen um zu schauen ob sie nachschaffen wollten. Dass die Nachschaffungszellen wegen wieder befreiter Königin wieder abgebaut werden ist ja nicht garantiert, richtig?

  • Also ich hab jetzt durchgesehen und es stimmt, das mit der Bienenflucht geht nicht gut. Es saßen viele Bienen drunter und nicht ganz so viele wie sonst im HR, also einen kleinen Effekt hatte es, aber ich musste trotzdem alle abstoßen um die Umweiselungszellen zu finden, von denen es reichlich gab, mit Made und Futter :oops:


    Hab das in Ruhe auf einem separaten Tisch in der Sonne gemacht damit ich nichts übersehe und alle gebrochen.


    Übrigens habe ich in keinem Volk Milben gefunden. Sehr seltsam. Ich habe aber Leimringe um meine Ständer, weil ich kürzlich ein Ameisenproblem hatte. Kann mir also nicht vorstellen dass Ameisen die weggetragen haben. Beobachtungszeitraum war seit gestern morgen, also ziemlich genau 24 Stunden.


    Gerade bei dem Stecher, den ich mit MS besprüht habe, wundert mich das. Kann eigentlich gar nicht sein, oder?