Königin im Honigraum -Dadant

  • Hallo zusammen,


    seit ich imkere lese ich bei euch mit und ich habe auch einen tollen Imkerpaten! Bin also eigentlich ganz gut ausgerüstet, möchte aber jetzt zu meinem aktuellen Problem fragen ob es kreative Ideen gibt :oops:


    Ich bin im dritten Imkerjahr und habe drei Völker auf Dadant (Buckfast). Habe schon diverse Fehler gemacht und bin auch weiterhin noch dabei, allerdings jeden hoffentlich nur einmal :lol:


    Bei meinem größten Volk war ich leider ganz besonders vernagelt....:
    Vor ca 4-5 Wochen habe ich festgestellt dass die Königin im Honigraum war, ich muss sie bei der Durchsicht wahrscheinlich über das ASG in den HR gebracht haben.
    Jedenfalls war Brut im HR. Ich habe sie auch gleich gefunden und in den BR abgestoßen. Das Volk hat trotz Größe (besetzen den BR und drei HR) keine Schwarmneigung gezeigt, zu keinem Zeitpunkt.
    Bei der nächsten Durchsicht habe ich keine Brut gefunden, und dachte dann da wär mit der Königin was passiert. Weiselprobe gemacht. Negativ. Wir dachten schon die werden jetzt drohnenbrütig.
    Mir ist dann aufgefallen dass im BR eigentlich nur noch Pollenbretter waren und dachte, dass sie vielleicht abgeschwärmt ist, allerdings sah ich keine Weiselzellen oder Reste davon (hatte 10 Tage mal nicht geschaut).


    Was wir die ganze Zeit nicht gemacht hatten war: nochmal in den HR zu schauen. Das habe ich am Sonntag gemacht und es ist klar was jetzt kommt, oder? Königin immer noch im HR :oops:


    Die muss sich wohl irgendwie auf der Honigwabe festgekrallt und versteckt haben.... Ich hatte eigentlich genau geschaut, brauche auch keine Lesebrille....


    Jedenfalls habe ich sofort das ASG raus und die Pollenbretter haben wir mit MW und zwei ausgebauten Futterwaben ersetzt. Der HR ist sehr voll mit Honig und Brut.


    Jetzt meine Frage: ich habe den Tipp im Forum gelesen, in so einem Fall alle Bienen aus den HR in den BR abstoßen, ASG drauf und fertig.


    Jetzt sind es bei mir richtig viele Bienen, die passen da gar nicht alle rein. Und ich befürchte, dass vielleicht wieder so etwas passiert, dass die Königin sich festkrallt und ich das nicht mitbekomme.


    Was denkt ihr, wenn es oben so voll ist, geht sie dann automatisch runter und ich mach einfach in 1-2 Wochen das ASG drauf? Wenn nicht, was könnte ich noch tun? Die sind leider auch ein bisschen giftig (wenn sich das nicht legt wenn wieder alles in Ordnung ist wird umgeweiselt), die Königin zu suchen macht da auch nicht so viel Spaß, auch wenn ich mir jetzt den Honigmann bestellt habe.... Oder soll ich den BR über die HR stellen?


    Wäre sehr dankbar für Tipps, ich hab schon einen Knoten im Kopf vom Grübeln :roll:


    Vielen Dank schonmal fürs Lesen
    Elke

  • Ich würde zunächst überprüfen, ob das ASG nicht irgendwo einen Durchschlupf für die Königin bietet (verbogener Gitterstab o.ä.).
    Sie will immer wieder in das vorhandene Brutnest und schlüpft wieder nach oben. Das hatte ich auch schon.
    Dann würde ich die Königin gezielt nach unter in den BR bringen, also am besten einfangen. In diesem Fall lohnt sich das Suchen schon. Ist sie nicht markiert? Oder eben statt dessen alle Waben so gut abfegen, dass man sie nicht übersehen kann.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Hallo!


    Du hast die Antwort doch schon selbst gegeben. Entweder alle Waben abstoßen/abfegen oder die Königin suchen, abfangen und gezielt zwischen die Wabengassen im BR laufen lassen.


    Ich würde da keine Kunststücke ala BR über Honigräume oder so machen. Und wenn du nicht all zu viel krawall gemacht und Bienen gequetscht hast bei deiner Aktion wüsste ich
    nicht wieso die wieder friedlicher werden sollten nur weil die Königin wieder im BR stiftet anstatt im HR. Der ist das im Gegensatz zu dir nämlich relativ egal wo die stiftet. Es sei denn
    du hattest massig Drohnen in den HR die nicht raus konnten und Unruhe gestiftet haben. Aber dazu müssten die Experten mal ihre Meinung kund tun.


    MfG Max

  • Sorry, hab ich vergessen zu schreiben: das ASG ist dicht.


    Und nachdem die Königin eigentlich nicht geschwärmt sein kann (keine WZ und wenn sie die ganze Zeit im HR war hätte eine neue nicht begattet werden können), muss das noch die Alte sein, die ist blau gezeichnet.


    Ist aber ein Riesen-Act..... Wahrscheinlich aber die sicherste Methode. Ich könnte höchstens die Beute verstellen und schon mal die Flugbienen abziehen. Hm....


    @ Max: ich befürchte es :-( und Drohnen habe ich so gut wie keine mehr, es gab auf den ersten Blick auch keine Drohnenbrut.

  • - wenn sie Pollen tragen, haben sie Brut, wo auch immer
    - nein die geht nicht runter, die Bienen verlagern eher den Honig
    - bei gleichem Rä-Maß in BR/HR untere Zarge weg,, HR wird neuer BR
    - wenn im HR und nicht gefunden, und man will nicht alles abfegen, jede Zarge ASG- nach 3 Tagen schauen, wo neue Stifte sind, die Zarge komplett abfegen in BR oder untersetzen, Umtragen kostet auch Honig


    alternativ: wenn sie schon ein komplettes Brutnest angelegt hat und so stark sind, HR mit BR abfegen wegen Kö, wieder aufsetzen.


    Nnach 1-2 Stunden HR-Zarge mit Brut&Ammenbienen entfernen als Ableger, noch Bienen aus dem nächsten HR zufegen, Randwaben ohne Brut zum Schleudern durch Leerwaben oder MW ersetzen, wenn keine Tracht flüssig 1:1 füttern.
    Entspricht einer TBE zur Varroabekämpfung.


    Wenn die Kö schon wenig erfreulich, wird die junge Nachgezogene nur selten freundlichere Bienen machen, Ausnahmen bestätigen die Regel.


    Gruß Fred

  • Hallo Elke
    Königin finden und in den verlassenen Dadantbrutraum einlaufen lassen.
    Findest du die Königin nicht:
    Honigraum und ASG abnehmen, Leerzarge aufsetzen, sorgfältig alle Honigraumwaben in Leerzarge abstoßen, Rauchstoß geben, Leerzarge abnehmen, ASG aufsetzen, bienenfreien Honigraum aufsetzen, fertig.
    Leerzarge, damit Jungbienen oder Königin nicht ins Gras fallen.
    Jungbienen wandern wieder hoch, um die Brut weiterzuversorgen.
    Königin beibt unten wegen ASG.
    Elk

  • Wozu die Aufregung?


    Die Königin ruhig abfangen und unten sogfältig einsetzen. Abwarten und genau beobachten, wie sie in der Wabengasse verschwindet, und dann alles wieder zusammenbauen.
    Wenn in 3 Wochen alle Brut geschlüpft ist, kann man auch den Honigraum schleudern, auch wenn das geschmacklich nicht optimal ist, so ist es doch nicht verheerend.


    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Komisch ist die Wiederholung des Schlamassels....


    Ich würde den HR abnehmen und Königinnenfrei als Ableger/Totale Brutentnahmevariante neu aufstellen.


    Schlüpfen lassen und behandeln/ wiedervereinigten oder nachziehen lassen. Wie man möchte.


    Entweder ist da was undicht oder es passiert ein anderer doofer Fehler im Handling?


    Ich befrückte, sie ist sonst wieder da oben...

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ihr seid ja toll! So viele hilfreiche Antworten so schnell!! Danke :liebe002:


    Wenn ich so drüber nachdenke gefällt mir die Idee mit dem Ableger sehr gut! Ich wollte dieses Jahr eigentlich die TBE nach Jens Radtke machen (weiß allerdings nicht ob das mit Buckfast auch so geht) und hätte dann ein 4. Volk für den Winter gehabt. Das hat leider nicht geklappt, da mir ein Volk unerwarteterweise abgeschwärmt ist (hatte genug Platz, Kö von letztem Jahr, weiß eigentlich nicht wirklich warum die geschwärmt sind). Das hat meine Pläne etwas durcheinandergeworfen.


    Wenn ich jetzt das Volk teile und eine Zuchtkönigin in den Teil gebe der dann keine Kö hat, müsste es doch passen, oder? Die Honigrähmchen würde ich dann nach und nach gegen BR Rähmchen tauschen nachdem ich die mit nur Honig rausgenommen habe.


    Könnte es so gehen:


    HR Zargen etwas weiter weg stellen und BR am alten Ort lassen. Flugbienen fliegen in die alte Beute mit BR, höchstwahrscheinlich ist die Kö immer noch im HR. HR durchschauen ob ich die Kö finde und bei der Gelegenheit gleich alle Rähmchen mit Honig ohne Brut rausnehmen. Wenn nicht, die HR neben die alte Beute stellen (hab leider keine andere Möglichkeit). Nach und nach dann die HR Rähmchen durch BR Rähmchen ersetzen, am Ende in neuen BR umhängen.


    Im BR wären dann Flugbienen mit 2 Futterwaben und MW ohne Kö. Brauchen die eine Wabe mit Stiften oder können die ein paar Tage ohne aushalten bis die Zuchtkönigin ankommt?


    Was meint ihr?


    PS ihr seid echt schnell... :-) ich glaub ich hab unterschätzt wie stark die Königin an Brutwaben "hängt" und die nicht sauber abgestoßen, bzw nicht kontrolliert ob sie tatsächlich in den BR eingelaufen ist. Ich vermute das war der Fehler.

  • PS ihr seid echt schnell... :-) ich glaub ich hab unterschätzt wie stark die Königin an Brutwaben "hängt" und die nicht sauber abgestoßen, bzw nicht kontrolliert ob sie tatsächlich in den BR eingelaufen ist. Ich vermute das war der Fehler.


    Ich hab auch mal nen Baurahmen abgestoßen, bei dem ich mir eigentlich sicher war keine Königin drauf gesehen zu haben. Und siehe da, wer hat sich am besten auf der Wabe gehalten? -> die Königin natürlich :daumen:

  • Noch eine Frage: mit Honig wars bisher nicht soo toll bei mir dieses Jahr wegen Regen.


    Wenn ich also noch versuchen möchte, etwas Honig zu bekommen, dann müsste ich einen neuen HR beim Volk ohne Brut drauftun, oder? Dann kann ich aber natürlich noch nicht mit Milchsäure behandeln, was sich ja anbieten würde.


    Oder ist das mit dem Honig jetzt sowieso schon rum, und ich kann mir das sparen?


    Oder wenn sich das noch lohnt, am WE soll es ja nochmal sehr heiß werden, könnte ich erst in einer Woche behandeln und dafür dann die Wabe mit der Brut rausnehmen. Hm, was denkt ihr?

  • Ich glaub da hast du was falsch verstanden. Honigräume auf neuen Boden stellen. Alten Brutraum sanieren wenn nötig. Danach im Honigraum Königin abfangen und in alten Brutraum setzen. Deckel zu fertig.
    Im Honigraum schaffen sie nach und reift der Honig, läuft die Brut aus. Kannste zulassen oder brichst alle Zellen und setz da eine gekaufte zu.
    Behandeln bevor beide Völker wieder gedeckelte Brut haben nicht vergessen.


    MfG Frank

  • Glaube nicht dass ich da was falsch verstanden habe, das was ich vorhabe ist auch nix anderes als was du schreibst außer dass ich die Kö zu den bebrüteten HR gebe.


    Teilen will ich das Volk also auf jeden Fall.


    Und dann hab ich zwei Möglichkeiten: entweder ich find die Kö oder nicht.


    Wenn ich sie finde, gebe ich sie in einen neuen BR mit FW und MW unter ASG, darüber die HR mit der Brut. Der alte BR wird zum Flugling mit einer Brutwabe mit Stiften und HR über ASG. In einer Woche wird behandelt und eine neue Kö zugegeben.


    Wenn ich sie nicht finde muss sie am Ende in einem der beiden neuen Völker sein, vermutlich in dem das ich aus den bebrüteten HR mache. Zur Kontrolle hänge ich eine Brutwabe in den Flugling, der jetzt auch schon komplett neue MW hat. Auch hier wird falls WZ gebildet werden, jetzt ein HR aufgesetzt und in einer Woche behandelt und eingeweiselt.


    Passt das so? Was meint ihr?


    Viele Grüße
    Elke