Ableger wird ausgeräubert

  • Ich habe vor ein paar Tagen 2 Ableger geholt: je 6 fast voll ausgebaute Dadantrahmen im Kasten. Blöderweise sind beim Heimfahren in einem Kasten 2 Waben zu gut einem Viertel gebrochen, und ich hab nach dem Aufstellen sicher 2/3 der Insassen (_richtig_ viele) samt Wabenresten totgeklebt vom Gitter gekehrt. (Nebenfrage: wie krieg ich die dicken Honigflecke vom Rücksitz?).


    Habe beide Ablegerkästen nebeneinander aufgestellt, der eine summt und fliegt, der andere ist halt massiv dezimiert. Es wird in beiden geflogen und eingetragen, im Dezimierten halt viel weniger als im unversehrten Ableger. Leider scheint der unversehrte Ableger jetzt im dezimierten Stock zu räubern. Die Kästen stehen knapp einen Meter auseinander und es ist ein recht reger Flugverkehr von Links nach Rechts und zurück. In der Katastrophenbeute ist innen halt sicher noch alles honigverklebt - ich habe aber erst nächste Woche die Möglichkeit, das kleine Volk in einen sauberen Kasten umzuziehen. Ich hab das Flugloch schon auf etwa 1x6cm verkleinert - gibts sonst ein Patentrezept, wie ich die Räuberei einschränken kann? Flugloch noch weiter verkleinern?


    Für jeden Tipp dankbar,


    Thomas

  • Ich würde das ganze erst mal (zumindest vorübergehend für die Reinigungsaktion) weg vom Stand holen, die Waben in einen passenden Karton umhängen und dabei schauen ob die Königin noch da ist. Dann die Beute reinigen. Da musst Du nicht auf eine neue Beute warten (das dauert in so einer Situation eh immer länger als gedacht). Bei mir half auch, die ausgeräuberten Völker 3 Tage in Kellerhaft wegzustellen , ich hatte keinen zweiten Stand der weit genug weg ist.


    Wenn Du keinen zweiten Stand hast - Flugloch nochmal enger, 2 Bienenbreiten. Räubergitter anbringen.
    Bei Königinverlust würd ich Ersatz beschaffen, bis de jetzt nachschaffen bleiben die "Opfer".


    Gruß
    Marion

    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Hallo Thomas,


    lebt die Königin noch, ich tippe auf nein.
    Flugloch 1x6 ist nicht klein.
    Bohrmaschine 8 mm Loch, das ist klein.


    Deine Bienen sind Dir verbraust, haben auf 2 Waben gesessen und total überhitzt. Wabenbruch hat Bodengitter verschlossen. Und bestimmt, weil die Sitzfläche die Beute unten verschlossen hat. Hat der Verkäufer dich da nicht beraten?


    Warum kannst Du jetzt nichts ändern, mindestens ein Volk weit weg bringen. Wenn Königin fehlt, Volk sogar auflösen.


    Gruß
    Ulrich


    Bienen ins Auto, die machen Dir den Sitz blitz blank. Eigentlich solltest Du jetzt andere Sorgen haben.

  • Nachher ist man immer klüger (geworden)... Zur Ehrenrettung des Verkäufers: Auf dem Rücksitz waren beide Ableger auf Balken gelagert und damit von unten belüftet. So lange, bis halt der Wabenbruch war.
    Ich habe dann sicher auch zu spät erkannt, dass der ganze Boden dicht ist und am neuen Standort eine halbe Stunde mit dem Komplettausräumen gewartet. Wie gesagt, nachher....


    Einen zweiten Standplatz kann ich aktuell nicht aus dem Hut zaubern - aber ich werds morgen mal versuchen und mal befreundete Imker anhauen, ob die einen grade nicht genutzten Stand haben.
    Praktische Frage: Wir haben hier viel Landwirtschaftswüste. Mein Standplatz ist am Dorfrand - großer Friedhof und naturnahe Gärtnerei sind einen Steinwurf entfernt, ich gehe davon aus, dass dort noch einige Zeit ein wenig zu holen sein wird. Die meisten Ausweichplätze werden vom Blütenangebot her eher mau sein. Ich bringe also besser das starke Volk an den schlechteren Platz und füttere ggf. dort schon ein wenig zu, korrekt? - Angesichts von noch 5 vollen Rähmchen mit viel Brut und Honig und noch reichlich vorhandenen Drohnen würde ich darauf hoffen, dass sich das schwächere Volk eine Königin nachziehen wird, wenn die tatsächlich dem Massaker zum Opfer gefallen wäre?


    Ich werd dann also morgen mal in den Karton umhängen und sauber machen. Die Kartonlösung als "Zwischenablage" während ich die Beute sauber mache klingt gut und so simpel - warum ist mir das nicht selber eingefallen ???


    Danke und Gruß,


    Thomas

  • Keine Königin nachziehen, das Volk ist schon geschwächt. In 30 Tagen würde die erste Brut angesetzt, das ist zu spät für ein angeknackstes Volk. Also auf Stift achten, und wenn nichts kommt, schnellst möglich Madam kaufen. (schicken lassen geht auch)


    Gruß
    Ulrich

  • Kurzes Update: Ich habe versuchsweise zwei Waben mit Brut aus dem starken Volk samt aufsitzender Bienen (ohne Königin) ins schwache Volk gepackt und das starke Volk knapp 2km Luftlinie entfernt gestellt (ich weiss, das ist wenig!).
    Im schwachen Stock wurde rund einen Tag gekabbelt, viele Reibereien auf dem Flugbrett, dann wurds friedlicher und das große Aufräumen fing an - sah für über eine Woche nach großem Frühjahrsputz aus.


    Ich habe die Königin im schwachen Stock nicht gefunden (Asche auf mein Haupt) - es wird aber noch immer Pollen eingetragen, daher gehe ich davon aus, dass eine stiftende Königin da ist.


    Beide Ableger sind von der Ablegerkiste in eine richtige Beute umgezogen und fliegen aktuell noch munter auf Läppertracht vom nahen Friedhof, Gärtnerei, Kleewiesen und Dorfgärten ab - und auch für die Wald-Ladies geht mit dem indischen Springkraut grad noch mal gut was auf.


    Danke fürs Mitdenken und Helfen,


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    Pollen tragen die Bienen so lange ein, bis die offene Brut nicht mehr offen ist. Das dauert ja rund 9 Tage. Also ist das kein Anzeichen für eine Königin. Wichtiger ist die Frage, wie die Brutwaben aus dem anderen Volk aussehen. Wurden die einfach weiter gepflegt oder wurden hier Zellen angezogen? Das kann man nach zwei drei Tagen recht gut sehen.


    Gruß
    Frank

  • Ich habe mich missverständlich ausgedrückt: die Wabenspende und das Verstellen war vor fast drei Wochen. Gestern war ein wenig offene und etliches an verdeckelter Brut zu sehen, ich gehe also davon aus, dass da auch im schwachen Volk noch was stiftet. Seit dem Umzug in die große Beute wurden 2 Dadant-Waben mit Anfangsstreifen zu je 2/3 bis 3/4 ausgebaut - ein ebenfalls eingehängtes Rähmchen mit Mittelwand ist ein wenig angefangen. Den Wachsladies ist die Vorgabe offenbar ebenso suspekt wie mir (oder ist es einfach eine Frage der Seite?).


    Thomas