Drohnenmütterchen ? Guter Rat erbeten :)


  • Genau so ist es.


    Klar ist es überspitzt ausgedrückt und nicht alles ist Gold was glänzt. Aber ich glaube, 99% von dem was uns die Natur bietet, wird auch irgendwo einen passenden Verwendungszweck haben. Wir müssen nur noch das passende für unsere Varroen finden.
    Aderlass kann aber auch heilsam sein. Vielleicht mit einer Brutentnahme vergleichbar?

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • ........ Zumindest in der Hobbyimkerei ist doch eine Nachschaffung auch eine beeindruckend mitzuerlebende Leistung des Biens - auch wenn es dann keine Hochleistungsqueens werden.


    Und die Jahreszeit könnte für Beate auch noch reichen: .......


    Gruß, Jörg


    Für Beate wird es sicherlich reichen, aber nicht für die Bienen.


    Sie sind dem Thread nach seit Anfang Juni ohne legende Kö.... das sind sechs Wochen. Jetzt packen wir für Nachschaffung, Hochzeitsflug bis legebeginn noch mal ca. drei drauf, sind jetzt bei neun.
    Die neuen Bienchen, so alles klappen würde, schlüpfen dann 3 Wochen später. ...


    Insofern wäre also das Volk 12 Wochen ohne Nachwuchs gewesen. Sommerbienen mit 9 Wochen Lebenszeit sollen dann diese Brut pflegen... Und der Nachwuchs entstünde dann Ende August.
    Was soll solcher Chaiss? Da kannste auch gleich abschwefeln, das scheint mir weniger qualvoll.


    Fazit: Eine legende Königin ist der letzte Ausweg für diese Bienen. Und nicht mal der ist ganz sicher, denn an die Flugunfähigkeit von Drohnenmütterchen mag ich so recht nicht glauben....

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo Gottfried!
    Bayern, im guten, alten Bayern :-)
    Vielleicht habe ich das falsche Mittel bestellt ... hat mir aber ein Imker empfohlen.
    Danke für die Infos, die werde ich auf jeden Fall beherzigen.


    Habe am Samstag so eine weiße Platte untergeschoben, bei den intakten Völkern, hoffe, ich habe nicht zu lange gewartet mit Nachschauen (heute), ich konnte nur drei Milben eindeutig identifizieren - das wäre ja nicht so viel.



    Habe nun auch äußert schnell eine neue Königin bekommen, habe heute die Kiste leer gemacht, sauber abgefegt und wieder an ihren Platz gestellt - Königin noch verschlossen - eingehängt. Die ersten Bienen waren schon am Flugbrett, werden sich schon wieder einfinden.


    Jetzt Abwarten & Tee trinken :)
    => Natürlich werde ich den Käfig noch öffnen


    Liebe Grüße
    Beate

    Mein Unwissen übersteigt mein Wissen bei Weitem :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von absolut beginner () aus folgendem Grund: eine Ergänzung

  • Hallo Wolfgang,


    ich blicke zwar nicht wirklich durch, aber ich habe das Mittel bei unserem zuständigen Veterinäramt bezogen!


    Und bei allen folgenden Beiträgen - höheres Imkerlatein für mich ;-)


    Ich schieb denen jetzt auch so eine Diagnoseplatte unter und werde mich dann nochmal ganz schlau machen :-)


    Aber auch hier gilt - vielen Dank für all die Informationen!


    Schöne Grüße
    Beate

    Mein Unwissen übersteigt mein Wissen bei Weitem :)


  • Beate, warum machst du es nicht so, wie vier !!! (wirklich sehr erfahrene Imker) es hier erklärt haben?


    Dieser Fred schmerzt beim Lesen und ich bin damit raus!


    Viel Glück weiterhin ( denn mehr ist es nicht!).


    Gruß Sanni

  • @Sanni:


    Beate, warum


    1.) Ich hab da mal 'ne Frage, xyz (beliebig) + Vorschlag wie man's lösen könnte (Quatsch)
    2.) Antworten die passen (is Quatsch! Nich machen! Besser so machen!)
    3.) Antwort 3-4 (in etwa) haben nix mit dem Thema zu tun
    4.) Fragesteller bedankt sich artig, fragt nochmal genau nach
    5.) 2 'Hab ich zwar noch nie selber so gemacht aber mal so gehört' Antworten und 2 'so wird's gemacht' Antworten
    6.) Fragesteller erzählt, das er/sie's jetzt doch so wie unter #1 ausgeführt durchgezogen hat, letzter Satz:


    Zitat

    Jetzt Abwarten & Tee trinken :)


    Oder so ähnlich, aber: incl. obligatem Smily - Also ein völlig generischer Thread. Bienen zwar tot, aber ein bißchen wie bei Facebook hier. Ich hatte heute morgen auch schon Verdauung, wie ist das Wetter bei Euch?

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Andererseits wurden gelegentlich auch zweifelhafte Heilmethoden praktiziert (zb Aderlass).


    Aderlass kann aber auch heilsam sein. Vielleicht mit einer Brutentnahme vergleichbar?


    ist jetzt ganz OT, aber der Aderlass wird als Therapie gemacht, heißt nur nicht mehr so brutal sondern "isovolämische Hämodilution" (eigene Erfahrung).

  • ist jetzt ganz OT, aber der Aderlass wird als Therapie gemacht, heißt nur nicht mehr so brutal sondern "isovolämische Hämodilution" (eigene Erfahrung).


    Hier wird aber gezielt das Blutbild geradegerückt. Im Mittelalter wurde pauschal alles möglichzur Ader gelassen. Das ist doch ein erheblicher Unterschied.

  • Genial von Ralf zusammengefasst.


    Daher zum Abschluss doch noch amüsiert.


    Warten wir auf das nächste Modell dieses Strickmusters. Man gibt ja nicht so schnell auf.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper