Ableger Schimmeln, was tun.

  • Hallo,



    ein Imkerkollege hat mir empfohlen bei den Beuten mit Ablegern (auf einer Zarge) die Windeln einzuschieben damit die Wärme nicht flöten geht.
    "Bienen muss man warm halten, besonders im Sommer" sagte er.


    Gesagt getan.


    Nach einer Woche habe ich gesehen, dass sich von Innen Schimmel angesetzt hat.
    Habe daraufhin die Wideln wieder rausgeschmissen.


    Lag es an der fFeuchtigkeit der Brut, obwohl das Volk noch sehr klein ist und wenig Brut vorhanden ist oder an den Futtertaschen?


    Welche Temperatur und wieviel Prozent Liftfeuchtigkeit sollten in einem Volk sein?



    ich bedanke mich und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

  • was hast du für Beuten? Überdach? Staunässe? Profil ausfüllen!?Was ist in der Beute drin? Wir haben keine Glaskugel zum Hellsehen.
    Ich habe bei 3/4 keine offenen Böden, da schimmelt im Sommer nichts, auch in den Styropor nicht. Das ist ein Problem in der kalten Jahreszeit! Bienen sollten hell, sonnig, trocken stehen- besser als kalt&feucht, mag ich auch nicht. Von oben regendicht und Kopfisolation.


    Angepasstes Wohnen- wer keine Leistung bringt hat erst mal ne kleine Wohnung oder ne Trennwand!
    Gruß Fred

  • Welche Temperatur und wieviel Prozent Liftfeuchtigkeit sollten in einem Volk sein?


    Zu akademisch muss man hier nicht denken. Die praktische Lösung für dein Problem hast du bereits selbst gefunden:




    Habe daraufhin die Wideln wieder rausgeschmissen.



    Ich führe meine Völker ganzjährig über offenen Gitterboden. Wenn man dann auch noch genug Abstand zum Boden lässt, stellt Schimmel kaum noch eine wirkliche Gefahr dar.

  • Lag es an der fFeuchtigkeit der Brut, obwohl das Volk noch sehr klein ist und wenig Brut vorhanden ist oder an den Futtertaschen?


    Welche Temperatur und wieviel Prozent Liftfeuchtigkeit sollten in einem Volk sein?


    Dein Imkerkollege hat vollkommen recht. Wärme ist wichtig, besiedelte Bäume haben auch keinen offenen Boden...


    Das Problem steht meist hinter der Kiste, in dem Fall scheint der Ableger eher kümmerlich zu sein und ist daher nicht in der Lage Ordnung zu halten.
    Daher einengen und die nicht besetzten Waben -bis auf eine- raus.


    Temperatur und Feuchtigkeit werden die dann ganz von allein einregulieren!

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Ulrich: bei Dadant trifft dies zu, aber nicht bei Magazinen ;-)


    Und ich dachte immer, Dadant ist auch ein Magazin :wink:. Und was hält Imker in z.B. Zander- oder DN-Beuten davon ab, auch ein Wärmebrett auf den Gitterboden zu legen?

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

  • was hast du für Beuten? Überdach? Staunässe? Profil ausfüllen!?Was ist in der Beute drin? Wir haben keine Glaskugel zum Hellsehen.


    Angepasstes Wohnen- wer keine Leistung bringt hat erst mal ne kleine Wohnung oder ne Trennwand!
    Gruß Fred


    Sorry, Ihr habt recht. Ich schulde weitere Infos:


    Ich benutze ältere Beuten aus Holz (30 mm Wandstärke), wahrscheinlich Liebigbeuten (geschenkt bekommen), mit Bienenfreundlicher Lasur gestrichen, 12 DNM Warmbau, Boden hat natürlich dieses Lüftungsgitter, da Ableger und keine Wirtschaftsvölker habe ich Mäusekeile vor das Flugloch gesetzt um das Flugloch klein zu halten, unter dem Deckel liegt Folie, Deckel ebenfalls aus Holz mit Teichfolie auf dem Deckel, kein Überdach



  • Nein, die Varroawindel sind aus Holz. Ich glaube das ist Sperrholz...


    Habe ich dich richtig verstanden, dass es zwischen Wärmebrett und. Windel einen Unters hier gibt?
    Die Windel wird ja unter dem Gitterboden eingeschoben und das Wärmebrett über dem Gitterboden, richtig?
    Die Windel schließt die geßamte Beute von unten ab und das Wärmebrett nur zu 2/3?


    Die Ableger besetzen zur Zeit ca. 8 Waben von 12 möglichen auf der Zarge. Natürlich mit begatteter Königin, die auch fleißig Eier legt.

  • Hallo,


    ist genau so, wie Du schreibst. Das Wärmebrett auf die Seite schieben, wo das Brutnest ist.


    Sperrholz 4mm.
    Und nicht Windel sagen, ist ein Varroaschieber. Windel, Baby, vollgekackt. Bei Imkern ist das egal, aber wenn Du mit anderen redest, ist das besser.


    Gruß
    Ulrich


    Auf Plastikvarroaschiebern steht oft das Kondenswasser.

  • Kann ich denn statt des Wärmebretts auch den Varroaschieber einfach zu 2/3 reinschieben?
    Dann müsste ich noch das Brutnest an die Hinterwand der Beute schieben, sodass das Brutnest über dem Varroaschieber liegt. :confused:

  • Und ich dachte immer, Dadant ist auch ein Magazin :wink:. Und was hält Imker in z.B. Zander- oder DN-Beuten davon ab, auch ein Wärmebrett auf den Gitterboden zu legen?



    dein Ernst?
    Wärmebrett habe ich noch nie in Magazinbeuten eingelegt ;-)
    kalte Füße, warmer Kopf, das hat bisher immer gut geklappt ( Ausnahmen bei Schlechtwetterperioden und Nachtfrösten im Frühling, da lege ich den Varroaschieber ein!) :-)

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • dein Ernst?


    Ja: Dadant ist eine Magazinbeute! :wink:


    Zitat

    kalte Füße, warmer Kopf


    Die Füße warm, den Kopf kalt - so wirst du hundert Jahre alt. Ob es umgekehrt für die Bienen gilt? Ich glaube nicht. Dann würde nämlich der Happykeeper nicht funktionieren und dass er funktioniert, davon ist zumindest Toyotafan überzeugt.
    Ich habe einen Teil meiner Bienen jetzt auf einem selbstgebauten Hochboden mit einer Bausperre, die noch weniger Durchlässe hat als diese von Wagner. Damit dürfte sich ein ähnlicher Wärme-Effekt einstellen wie beim Rohrboden.
    In Kombination mit zwei Wärmeschieden und einem dick gedämmten Deckel (min. 3 cm PUR - ich habe 9 cm Homatherm) habe ich jetzt nicht nur Brut von Holz zu Holz sondern auch von Schied zu Schied. Die Pollenbretter scheinen der Vergangenheit anzugehören und der Schimmel auch.
    Gerade die Deckelisolierung scheint sehr wichtig zu sein, um der Schimmelbildung entgegenzuwirken, denn wenn hier die feuchte Stockluft kondensiert, sind mindestens Stockflecken auf den Oberträgern vorprogrammiert.
    Weiterhin muss es den Bienen möglich sein, die warme und damit feuchte Luft aktiv aus der Beute fächeln zu können. Dazu hatte Bernhard hier mal was geschrieben.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D